Nach Schnupfen nun noch Halsschmerzen - kann ich trotzdem zum Tauchen gehen?

Ich möchte meinen Tauchschein machen und habe bald meine nächste Tauchstunde.
Leider habe ich mir eine leichte Erkältung eingefangen, der Schnupfen ist so gut wie weg, jetzt habe ich aber Halsschmerzen bekommen.
Sollte ich besser auf den Tauchgang verzichten oder nicht?

Themen
Antworten (4)
Tauchen mit Erkältung

Die Halsschmerzen sind nicht so das Problem, aber wenn die Erkältung auf die Ohren übergreift, dann klappt es mit dem Druckausgleich beim Tauchen womöglich nicht mehr. Dann wäre es vernünftig, die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt abzulegen, wenn man wieder gesund ist.

Feuchtwarme Halswickel machen

Gegen Halsschmerzen gibt es ein bewährtes Hausmittel: Man tränkt ein großes Tuch in heißem Wasser, wringt es leicht aus, legt es sich fest um den Hals und bindet noch ein zweites Tuch über das erste. Diesen Halswickel lässt man etwa eine halbe Stunde um den Hals. Wenn er kalt geworden ist, nimmt man ihn ab.
Außerdem kann man sich Halspastillen aus der Apotheke besorgen und sich ein bisschen schonen, damit man am Prüfungstag wieder fit ist.

Tja, was soll man da raten? Man muss eben abwarten, wie es einem an dem Tag geht, an dem man den Tauchschein machen will. Vielleicht sind die Halsschmerzen bis dahin weg oder zumindest so erträglich, dass man den Schein trotzdem schafft. Aber wenn die Erkältung schlimmer wird und noch Husten und Fieber hinzukommen, dann muss man den Tauchschein eben zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Erkältung

Was für eine Tauchstunde, Pool oder Freiwasser, sind die Ohren frei, die Stirnhöhlen, die NAse....Fragen über Fragen, im Zweifel besser einmal ausetzen

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren