Ohrenprobleme beim Tauchen

Je tiefer man taucht, desto mehr steigt der Druck. Speziell auf den Ohren merkt man diesen Druck recht schnell! Nun meine Frage: Ist das tauchen mit Schnorchel dann weniger gefährlich wie das Flaschentauchen? Hatte nämlich schon das Trommelfell gerissen und mache mir etwas Sorgen vor meinem ersten Tauchurlaub!
Stubsy

Themen
Antworten (3)
Gleicher Druck

Der Druck, der auf die Ohren kommt, hängt allein davon ab, wie tief und nicht ob du mit Flasche oder nur mit Schnorchel tauchst.

Druckausgleich beim Tauchen

Wenn man den Druckausgleich für die Ohren durch die richtige Technik anwendet kann eigentlich kein Trommelfellriss passieren. Am besten ist es wenn man vor dem Tauchvorgang etwas Nasentropfen in die Nase gibt, diese befreien die gesamten Kieferhöhlen und der Druckausgliech funktoniert besser. Man muss immer auf einen leichten Knacks im Ohr acht geben, dann ist der Druckausgleich erfolgt - im mittelohr. Etwa alle 50 cm erreichendet Tiefe nimmt man dann regelmässig einen Ausgleich vor - umgekehrt beim Auftauchen auch.

Ohrenprobleme beim Tauchen

Druckausgleich heisst das Zauberwort. Wie das geht, lernt man in einem Tauchkurs, den man auch machen sollte, wenn man tauchen möchte

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren