Passivrauchen der Tochter

Hallo,
dieses Thema wurde bestimmt schon oft diskutiert, trotzdem würde ich euch mal gerne fragen wie ihr dazu steht, und zwar zum Passivrauchen. Meine neue Lebens Gefährtin (40 Jahre) hat eine Tochter (15 Jahre) mit in die Beziehung gebracht. Meine neue Frau raucht. Da wir in meiner Wohung nun gemeinsam wohnen und ich früher dort geraucht habe, raucht sie selbstverständlich auch drinnen. Nun mach ich mir aber sorgen um meine Stieftochter. Nach meinem Wissen ist sie Nichtraucherin. Ich habe mit meiner Frau darüber gesprochen, und diese meinte das ihre Tochter das nicht stört. Als ich selbst mit ihr gesprochen habe, meinte sie, dass das schon immer so war, und dass sie das nicht stört. Ich rauche, wenn es geht, nicht in ihrer Nähe. Im Auto wird auch geraucht. Erst wollte ich nicht, aber als wir dann eine längere Strecke gefahren sind, wollte meine Frau nicht extra anhalten und so habe ich mich überreden lassen doch im Auto zu rauchen.
Was sagt ihr dazu? Über eure Meinung würde ich mich Freuen.
Euer Marco

Antworten (5)
Sofort mit Autorität einschreiten

Mit solchen Situationen darf man nicht spaßen. Sofort striktes Rauchverbot, in Wohnung und eingangssperre 10 min vor und nach dem rauchen. Alles andere kann zu einer passiv Raucherschaft oder dem start eines neuen Rauchers führen.
Hoffe bekommt die Lage unter kontrolle.
Grüße

Hallo Marco,
meiner Meinung nach solltet ihr neben dem Kind nicht rauchen, obwohl sie sagt, es störe sie nicht. Mein Vater musste immer weg von mir gehen als er rauchen wollte (die Mutter wollte so) - bis jetzt mag ich keinen Zigarettengeruch.
LG

Hallo

Ich finde es sehr schlecht das ihr neben dem kind raucht weil meine Eltern haben auch neben mir geraucht und ich mittlerweile 20 brauche am tag mehr wie eine Schachtel Marlboro Gold ich kann nicht ohne bin leider vollkommen süchtig Bitte macht alles um das Mädchen vom Rauchen zu beschützen

franziska02

Die Sorgen sind berechtigt, würde es ebenso haben. Ich denke bei Dir, die Tochter wird Entugserscheinungen bekommen, wenn sie schon ihr ganzes Leben passiv mitgeraucht hat. Teste es doch, macht einen längeren Spaziergang oder Urlaub, ihr geht raus zum rauchen und die Tochter soll drinnen warten. Wenn sie sich bald nach Zigaretten sehnt, so ist sie schon süchtig, was ich vermute.

@Marco

Ich finde Deine Ansätze gut. Wenn Du sorgen hast, dass Deine "Stieftochter" anfängt zu rauchen, weil ihr zu viel zu hause raucht, warum raucht ihr nicht nur noch in einem Zimmer oder noch besser nur auf dem Balkon?

Genauso würde ich das Rauchen im Auto einschränken. Aber einmal im Auto rauchen macht sie sicherlich icht zur Raucherin.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren