Lombis

Pflegekraft aus Osteuropa, z. B. Polen - was ist zu bedenken?

Was ist zu bedenken, wenn man eine Pflegekraft aus Osteuropa holen will?
Es geht dabei um die Pflege eines alten Menschen, der sich nicht mehr aus und anziehen kann.
Ausserdem muß derjenige gewaschen und gepflegt werden.
Wie kann man an eine Pflegekraft kommen und was gibt es dabei zu beachten?
Herzlichen Dank für hilfreiche Antworten.
LG Lombis

Antworten (3)
Mehrere Angebote einholen

Bei der Suche nach einer 24h-Pflegekraft solltest du mehrere Angebote von verschiedenen Agenturen einholen. Der Ablauf ähnelt sich bei vielen Agenturen. Du solltest auch darauf achten, dass die Agentur schnell erreichbar ist, da meine Erfahrungen sind, dass sich zwischendurch doch viele Fragen ergeben. Diese können meistens direkt von der Agentur beantwortet werden. In meinem Fall war die Zusammenarbeit mit der Agentur reibungslos und das ausgewählte Personal kümmert sich wirklich gut.

Gruß
Gerd

Mit den Pflegekräften aus Osteuropa ist das immer so eine Sache. So ganz legal geht es da ja meist nicht zu. Aber andererseits sind sie ja oft der letzte Ausweg, weil niemand das Geld hat, um deutsche Kräfte zu bezahlen. Vielleicht hört ihr euch mal um in der Nachbarschaft, ob da einer eine Tipp für euch hat.
Sonst müsst ihr es offiziell über eine Agentur versuchen, die polnische oder bulgarische Pflegekräfte vermittelt.

Am besten sie wenden sich an eine Organisation wie das Rote Kreuz. Die können ihnen gute und geprüfte Pflegekräfte weitervermitteln.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren