Piercing stechen lassen trotz fehlender Akzeptanz beim Arbeitgeber?

Hi leute :)

ich arbeite in einem eher spießigen Betrieb in dem sichtbare tattoos/piercings eher unerwünscht sind.
Ich hätte liiiiebend gern ein Nostrilpiercing (Nasenflügel) und überlege es zu wagen mir eins zu stechen. Einige Mitarbeiter haben auch sichtbare piercings obwohl es nicht erlaubt ist. mein Chef in dem Geschäft in dem ich arbeite ist ziemlich locker drauf den würde es nicht stören, wenndann nur den Vorstand.
Was würdet ihr tun? Würdet ihr es einfach wagen oder lieber lassen? Stellt euch vor eine sache die ihr unbedingt wollt, lässt euer AG nicht zu.
Ich freue mich sehr über eure Meinungen!☺️

Themen
Antworten (3)
Nasenflügel

Ich halte den Nasenflügel für eine verhältnismäßig gewöhnliche Stelle für ein Piercing und ich könnte mir vorstellen, dass es eventuell schon akzeptiert wird. Wenn es ein Herzenswunsch von dir ist, würde ich es einfach wagen und mir ein Nostril stechen lassen. Wähle halt als Ersteinsatz einen schlichten und eher unauffälligen Stecker. Wenn das Piercing während der Arbeitszeit nicht zu sehen sein soll, kannst du dir für die Arbeitszeit auch einen Retainer besorgen und diesen tragen und auffälligeren Schmuck dann halt in der Freizeit.

Hallo Lilly!
Dann lass dir ein Bauchnabelpiercing stechen, den kannst du bedecken, falls du noch keines hast!

Hallo,
prinzipiell darf Dir der Arbeitgeber das nicht verbieten. Es gibt nur wenige Branchen, wo ein Piercing ein absolutes NoGo ist (ich denke da z.B. an Tagesschau Sprecherinnen, Spitzen Models, auch bei der Polizei ist man da teilweise noch sehr altmodisch. Wenn Dein sonstiges Outfit nicht auch noch gegen den ungeschriebenen Dress Code Deiner Firma verstößt, würde ich es machen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren