Plötzlich auftretende Schwindelattacken durch Gehirntumor?

Ich bin laut meinem Doc kerngesund und habe auch keine Kreislaufbeschwerden. Aber vor einigen Tagen bekam ich einen heftigen Schwindelanfall (nachdem ich beim Straßenüberqueren schnell nach allen Seiten geschaut habe). Beinah wäre ich gestürzt. Habe seitdem andauernd ein leicht schwindeliges Gefühl im Kopf. Muß ich Angst haben, einen Gehirntumor zu haben, da ich ja sonst keine Beschwerden habe? Was meint ihr? Bin für jede Info dankbar. Gruß, Peki

Antworten (2)

Nicht gleich das Schlimmste annehmen (Tumor), wenn einem mal ein bisschen schwindelig wird...

HNO-Arzt aufsuchen

Es wird wohl der normale Hausarzt gewesen sein, der festgestellt hat, dass Peki kerngesund ist. Das heißt aber nicht, dass auch der HNO-Arzt zum selben Ergebnis kommen muss. Dieser Schwindelanfall könnte nämlich unter Umständen auf Probleme mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun haben, das im Ohr liegt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren