Plötzlich enormer Blutdruckanstieg mit Panikattacken - was steckt dahinter?

Meine Mutter wurde gestern mit Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie wie aus heiterem Himmerl plötzlich einen enormen Blutdruckanstieg hatte. Nach Stunden bekam man das wieder in den Griff. Die Angstgefühle sind zwar nicht mehr panisch, aber immer noch vorhanden. Heute ist der Blutdruck wieder im Normalbereich. Was könnte dahinter stecken und welche Untersuchungen müssen noch gemacht werden?

Antworten (2)

Plötzlich steigender Blutdruck in Verbindung mit Angstattacken sollte von einem Psychotherapeuten behandelt werden. Menschen, die unter Angstzuständen leiden, erleiden teilweise Todesängste. Angststörungen können gut behandelt werden.

Hm,...

Wenn der Blutdruck enorm ansteigt, kann das natürlich schon zu Panitattacken führen. Die Angst es könnte zu einem Schlaganfall, Herzinfarkt kommen oder gar mit dem Leben vobei sein.
Nun was dahinter stecken kann ist natürlich hier schwer zu sagen.
Aber die im Krankenhaus kommen sicherlich dahinter, was da im Körper nicht korrekt ablief.
Ich z.B. hatte im Jahr 2004 einen Lungeninfarkt und anschließend litt ich wenn nur das gerinste mit dem Kreislauf war immer wieder mal unter Panikattacken.
Denn ich hatte Angst, dass sich ein Lungeninfarkt wiederholen würde.
Bis ein guter Internist feststellte, dass ich an Extrasystolen am Herz (unreglemäßige Herzschläge) leide.
Muss seitdem eine je eine halbe Tablette gegen die Extrasystolen und Extrasystolen einnehmen und es geht mir nun wieder gut.
Alles gute für die Mutter, dass es ihr bald wieder besser geht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren