Probleme mit Zeitarbeitsfirma

Hallo,
seit Anfang an habe ich Schwierigkeiten mit meiner Firma, Anfang März fing ich an, und sie mußten erst einen Einsatz suchen, abgemacht war im Umkreis, jetzt nutzten sie die Klausel Bundesweit, und der erste Einsatz war 2 Stunden entfernt, eine Woche war ich dort, jetzt bin ich zuhause 2 Tage, einen Einsatz suchen sie wieder wie die Nadel im Heuhaufen.Ich soll mich bereithalten, jeden tag bis 17 Uhr, um evtl.Abend wieder zu einem Einsatz zu fahren quer durch Deutschland.Was soll ich machen? Wenn ich es nicht tue gibt es doch die fristlose Kündigung, was soll nur tun das kann doch nicht so weitergehen, bei Nachfragen sind sie Sauer, und Fahrkarte übernehmen sie auch nicht, ich bin echt verzweifelt, meine Stunden bekomme ich gar nicht mehr zusammen.Was soll ich nur tun ?
Danke für jede Hilfe.
Soll ich zu Arbeitsamt vielleicht gehen ?

Antworten (17)
Zeitarbeit

Zeitarbeit in der jetzigen Form gehört verboten. Ausserdem gibt es viele möglichkeiten richtig gutes Geld auf ehrliche Weise zu verdienen. Ich bin selbstständig im Verkauf und lebe von Empfehlungen das heißt aber auch das
5 bis 10000 Euro im Monat Brutto verdient sind.

Hi Heidi

Frank hat schon 2 sehr gute Foren angesprochen
Du kannst es aber auch bei
www.Zeitarbeit-board.de
probieren. Dort wehrt sich der Admin mit Artikel 23 Menschenrecht und anderen Menschenrechtsverletzungen die durch Zeitarbeit entstehen

Hallo Heidi

Freut mich für Dich, auch wenn Du jetzt arbeitslos bist.
Wenigstens kommst Du jetzt erst mal etwas zur Ruhr.
Die Arbeitsagentut wird Dir wahrscheinlich gleich wieder jede Menge Vermittlungsvorschläge für Zeitarbeitsfirmen geben.
Tu mir einen Gefallen, bevor Du zu irgendeinem Bewerbungsgespräch gehst, informiere Dich im Erwerbslosenforum oder bei
www.chefduzen.de
Bei beiden kannst Du Dich kostenlos regestrieren, und Dir wird dort sehr gut geholfen, besonders was die Zeitarbeitsfirmen angeht.

Viel Erfolg und alles Gute
Gruß
Frank

Zeitarbeit geschafft

Hallo Frank,
es ist geschafft sie haben freiwillig gekündigt,
morgen geht es zum Amt, und nächsten Monat fange ich wieder an zu Arbeiten.
Heute kann ich erleichtert einschlafen, ohne den Gedanken was kommt morgen :)

Ratschlag gesucht

Die Frage lauft gerade uber Twitter. Evt. finden sich noch Leute mit guten Ratschlagen.

@Heidi: Lass dich nicht verarschen. Wehr dich!

"Zeitarbeit Info" (NZ)

Hallo Heidi

Weißt Du was Du jetzt am besten machst?
Du schickst der Zeitarbeitsfirma ein Einschreiben mit Rückantwort, in dem Du sie auf das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hinweist, in dem sie verpflichtet sind, Dir die einsatzfreie Zeit zu vergüten.
Desweiteren schreibst Du, dass Du bei weigerung rechtliche Schritte einleiten wirst.
Du wirst sehen, wie schnell sie dann reagieren werden.
Sie werden Dich dann wohl schnellstens kündigen.
Aber das wird wohl in Deinem Interesse sein.
So kann es ja nicht weiter gehen.

Gruß
Frank

Die Machenschaften der Zeitarbeitsfirmen

Hallo Frank,
ich glaube ich schreibe bald ein Buch über Zeitarbeitsfirmen, wie warne ich die Menschheit vor diesen Unternehmen.
Laut meines Vertrages, muß ich mich zwischen 8, 00 Uhr und 9, 00 Uhr dort melden, und fragen, ob sie einen neuen Einsatz haben.Dieses habe ich heute gemacht, das Ergebnis war, ich wurde in einem unmöglichen Ton gefragt warum ich anrufe, sie hätten mich schon angerufen wenn sie was hätten.Das Problem liegt in hätten, ich sitze hier und warte.Ich bin so genervt das ich bald das Telefon an die Wand schmeiße, aber dann habe ich kein`s mehr wo die mich erreichen können.Also warte ich ab, was als nächstes kommt, um mein Buch zu schreiben.Aber ich gebe allen einen Tipp lest euren Vertrag dreimal durch, sonst haben die Möglichkeit euch zu kündigen, und darauf warten die in meinem Fall.

Zeitarbeit

Hallo Tom,
das habe ich getan, Zahnschmerzen mit Schmerzmittel behandelt 1 Woche, und bloß nicht auf der Seite kauen, ja das Ergebnis es waren 2 Zähne kaputt, was noch alles kommt, der eine Zahn war schon fast tot, bin froh das ich einen guten Zahnarzt habe, andere hätten gezogen.Und die kommen mit dummen Sprüchen, jetzt melden die sich gar nicht mehr.Wer weiß was jetzt noch von denen kommt.

Moderator
@ Heidi

Hmmm ..., ist wirklich eine "komische" Firma, wenn die meint, dass du das in der Freizeit erledigen sollst, wenn du Zahnschmerzen oder andere Zahnprobleme hast. Sollst du da etwa mit Zahnschmerzen und total mit Schmerzmitteln "zugedröhnt" zur Arbeit erscheinen? Das ist doch wohl genau so ein Grund zum Zahnarzt zu gehen, als wenn du eine Grippe oder ähnliches hast und dann zu deinem Hausarzt gehst.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Zeitarbeit

Hallo Frank,
ja ich hoffe das das bald ein Ende hat, dann kann ich jedenfalls zum Arbeitsamt gehen, so sitze ich hier, und warte.Ich sage ja 2 Wochen noch dann gehe ich zum Arzt 6 Wochen, so nimmt es jedenfalls ein Ende.Das mit meinen Zähnen lag ja daran, das ich sofort los mußte zu einem Einsatz, meinen eigentlichen Zahnarzttermin konnte ich nicht wahrnehmen, und dann wo ich dort wahr endlich nach meinem Einsatz, waren es statt ein Zahn, gleich 2 Zähne die kaputt waren, einer fast tot, das einzige was die sagten, so etwas sollte ich in der Freizeit erledigen.Das konnte ich aber gar nicht, 1 Woche weg von zuhause, und 2 Stunden Fahrt. Ich bin echt bedient, und warne alle vor Zeitarbeit !!!!!!!!!!!!

Hallo Heidi

Ich glaube es Dir, dass Du fertig mit den Nerven bist.
Hoffe das sie Dich kündigen.
Und wenn sie die Nichtbeschäftigungszeiten nicht bezahlen wollen, dann gehst Du zum Amtsgericht und holst Dir einen Beratungsgutschein.
Die Rechtspfleger beraten Dich dort, und werden gegebenenfalls Klage einreichen.

Zeitarbeit

Hallo Frank,
ich glaube und hoffe das die bald aufgeben, und mich gehen lassen, denn ich selber werde nicht kündigen, dann wäre ich ja schön doof.Aber ich habe kaum Stunden gearbeitet, und mehr Minus als Plusstunden, das werden die wohl auch irgendwann merken, hoffentlich.Ich sage auch nie wieder Zeitarbeit, das macht mich nur krank, dieses ständige warten, auf einen Einsatz, und was passiert wenn die einen kurzfristigen Einsatz haben ?Ich kann ja nicht ständig warten.
Noch 2 Wochen, dann ist ein Monat rum, und die müssen mich auch bei Krankheit weiter beschäftigen, und ehrlich gesagt, nach einem Monat Zeitarbeit, bin wirklich krank, und ein nervliches Wrack.
LG Heidi

Hallo Heidi

Hoffentlich geht es Deinen Zähne wieder besser.
Zu den Minusstunden.
Sie dürfen Dir keine Minusstunden auf dem Zeitkonto anschreiben.
Wie ich schon geschrieben hatte, geraten sie in Annahmeverzug, und müssen Dir die Stunden bezahlen, die im Vertrag vereinbart sind.
Sie werden mit Sicherheit was anderes behaupten, aber dann lügen sie.

Hie mal die Fakten von Quelle Wikipedia, achtung lang:
Mehrarbeitsstunden über die regelmäßige monatliche Arbeitszeit hinaus werden als Plusstunden dem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben.

Minusstunden werden vom Arbeitszeitkonto abgezogen, wenn der Arbeitnehmer weniger als die regelmäßige Arbeitszeit pro Monat gearbeitet hat.

Für Tage, an denen kein Einsatz bei einem Entleiher erfolgt, wird der regelmäßige tägliche Arbeitslohn gezahlt (z. B. für 7 Stunden bei 35h/Woche), ohne dass dafür Minusstunden auf das Zeitkonto übertragen werden. Grundlage dafür ist § 11 Abs. 4 Satz 2 und 3 des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes Gesetz zur Regelung der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung, welches den § 615 Satz 1 BGB für Leiharbeitsverhältnisse bestätigt. Die verbreitete Praxis, für Tage des Nichteinsatzes Stunden vom Arbeitszeitkonto des Leiharbeitsnehmers abzuziehen, ist illegal, da das Recht auf Vergütung nicht durch Arbeits- oder Tarifverträge eingeschränkt werden darf.

Für Tage des Freizeitausgleiches während des Einsatzes bei einem Entleiher werden ebenfalls Minusstunden in das Arbeitszeitkonto eingestellt.

Ausgleich des Arbeitszeitkontos
Lt. Tarifvertrag der IGZ kann der Arbeitgeber pro Monat zwei Arbeitstage Freizeitausgleich zu einem von ihm gewünschten Termin anordnen, wenn dafür genügend Plusstunden vorhanden sind. Der Leiharbeitnehmer hat ebenfalls Anspruch auf zwei frei verfügbare Arbeitstage Freizeitausgleich, muss diese jedoch zuvor beim Arbeitgeber beantragen und genehmigen lassen. Aus dringenden betrieblichen Gründen kann dieser den beantragten Freizeitausgleich ablehnen. Wird der Leiharbeitnehmer für beantragte Zeiten des Freizeitausgleichs arbeitsunfähig, werden die beantragten Stunden trotzdem vom Arbeitszeitkonto abgezogen.

Beim Ausscheiden des Leiharbeitnehmers wird ein positives Arbeitszeitguthaben ausbezahlt, ein negatives Arbeitszeitguthaben wird mit Entgeltansprüchen verrechnet. Der Leiharbeitnehmer kann dabei ein negatives Zeitguthaben auch durch Nacharbeit ausgleichen.

Arbeitsvertraglich kann geregelt werden, dass jeden Monat eine bestimmte Zeit an Mehrarbeitsstunden ausbezahlt wird, statt dem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben zu werden. Dafür sind jedoch vom Leiharbeitnehmer höhere Lohnsteuerabgaben zu entrichten.

Ein Verstoß gegen die Lohnfortzahlungspflicht (Urlaub, Krankheit, Feiertage) stellt einen sog. Versagungstatbestand dar (siehe gesetzliche Grundlagen) und kann nach einer Anzeige beim Landesarbeitsamt ggf. zum Entzug der Erlaubnis führen.

Lass Dich bitte nicht verarschen und wehre Dich.

Viel Erfolg
Gruss
Frank

Zeitarbeit

Hallo frank,
ich hatte leider keine Zeit zu schreiben, da ich eine Zahn Op hatte, und es mir nicht so gut geht.
Ja also ich sitze hier und warte auf einen neuen Einsatz, rufe täglich dort an, und habe jetzt auch eine E Mail an diese Firma geschickt, aber es passiert nicht`s rein nichts.Frank was ist mit meinen Minusstunden am Ende des Monat`s ?
Ich habe schon denen gesagt, die sollen Kündigen damit ich zum Amt gehen kann, aber das wollen die nich, weil ich zu gut bin, ich weiß nicht wie witergehen soll.
LG Heidi

@ Heidi

Eine Rückmeldung wäre nicht schlecht.
Auch im Internet sollte freundlich mit den Mitmenschen umgegangen werden.

@ Heidi

Noch was vergessen,
regestriere Dich hier kostenlos:
http://www.elo-forum.org/index.php
Dort sind viele Experten Die Dir sehr gut weiterhelfen.

Viel Erfolg.

@ Heidi

Die versuchen Dich zu verarschen.
Rufe zweimal am Tag dort an, und biete Deine Arbeit an.
Auch wenn sie sauer werden.
Weise sie auf das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hin.
Sie sind verpflichtet, Dir die Zeit zu bezahlen in der sie keinen Auftrag für Dich haben.
Denn Du kannst ja nichts dafür.
Aber wichtig, zweimal am Tag dort anrufen und Deine Arbeit anbieten.
Und die Fahrtkosten müssen sie auch tragen, egal was im Arbeitsvertrag steht.
Und zwar die Kilometer vom Büro der Leihfirma bis hin zum Einsatzort.
Wenn sie was anderes behaupten, lügen sie.
Lass Dich nichjt abwimmeln und drohe mit rechtlichen Schritten wenn sie Deinen Forderungen nicht nachkommen.
Das wird dann wohl eine Kündigung nach sich ziehen, aber wenn Du Dich nicht wehrst, dann wirst Du nur weiter ausgenutzt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren