Problemkind - verhalten wir uns richtig?

Wir sind ein junges Paar 21 und 25 Jahre alt und verdienen uns nebenbei Geld mit Babysitting. Unsere Schützlinge sind alle zwischen 3 und 8 Jahre alt.

Dabei haben wir uns in den letzten Monaten auf unseren kleinen Liebling spezialisiert. Sie ist 6 Jahre alt und sehr aktiv.

Am Anfang waren es in der Woche 3 Stunden. Mittlerweile fast täglich 5 Stunden. Diexs ergab sich aus ihrer Situation zuhause. Selbst mehrere Gespräche mit Jugendamt Schule etc. haben bei ihr zuhause nix verändert.

Die Eltern denken nur an Geld Geld Geld. Dazu muss ich sagen Sie sind erst vor 3 Jahren hier eingewandert von Rumänien aus. Und dort waren die Umstände wahrscheinlich deutlich schlimmer.

Wir versuchen eine gewisse Struktur in ihrem Alltag auffrecht zu erhalten, zumindest in der Zeit was sie bei uns verbringt. Ein Teil unserer Aufgabe ist auch die Erziehung. Sie ist enorm lernfähig und lernt zurzeit mit uns schwimmen, Inliner fahren und Fahrradfahren. Freunde in ihrer Klasse hat sie leider nicht. Und ihren Eltern ist dies sowieso egal. Geld Geld Geld.

Nix desto trotz macht uns der kleine Zwerg mittlerweile richtig Probleme. Wir habe in den letzten Wochen beobachtet, dass sie ein enormes Interesse an dem weiblichen und männlichem Körper zeigt.
Z.b. gehen mein Mann und ich regelmäßig abwechselnd mit ihr schwimmen. Sie will unbedingt mit uns in eine Umkleide. Das is dahingehend auch kein Problem weil mein Mann und ich uns trotzdem immer mit nem Handtuch umziehen, sodass sie nix sieht.

Eine andere Situation ist dass wenn sie sich unbeobachtet fühlt bewusst an Körperteile fasst obwohl sie dies nicht sollte. Wenn wir dann drüber mit ihr sprechen blockt sie ab und ist bockig.

Selbst Gespräche mit ihren Eltern über eventuelle Vorkommnisse früher brachten uns nicht weiter bzw wird auch abgeblockt.

Wie gesagt wir babysitten zurzeit 4 Kinder regelmäßig und nicht eins von den jetzigen und den vorherigen zeigte so ein Verhalten auf.

Dazu kommt das sie versucht uns gezielt auf den Mund zu küssen. Dies blocken wir meist neutral und ruhig ab und reden mit ihr drüber dass sie dies nicht tun darf.

Wir sind dahingehend einfach bisschen verzweifelt. Weil wir sie ja mittlerweile ins Herz geschlossen haben und die Angst davor zu groß ist, wenn wir sie komplett Ihren Eltern überlassen, die sie eh komplett vernachlässigen.

Hat vlt jmd ähnliche Erfahrungen mit den eigenen Kindern oder sogar als Babysitter?

Verhalten wir uns da richtig oder machen wir was falsch?

Wir sind über jegliche Hilfe dankbar.

Sonnige Grüße

Antworten (2)
Babysitting

Ich hoffe nicht, das das dahinter steckt was wir meinen......

Mein Sohn war auch noch sehr lange "Sexuell Übergriffig" im Kindergarten und auch in der Grundschule.

Er wollte immer bei den Erzieherinnen unter den Pullover mit mir als Mutter wollte er Zungenkuss machen usw. Er hatte auch nirgendwo/ etwas erlebt was in diese Richtung ging. Nach nachfragen und knallharte unterbindung .....wenn du auf meinem schoß sitzt und mir unter das T-Shirt greifst gehst du sofort runter und du bekommst geschipft.....auf nachfragen meinte er ....: ja der Papa macht das doch auch mit seiner Freundin....er hat es nicht verstanden was der unterschied zwischen einem Liebespaar Liebe war und die Liebe zum Kind eine andere ist.

Sofort dann runter vom Schoß. Keine guten Tag/ auf Wiedersehen/ Tschüss Küsse usw mehr dem Kind gegenüber.

Reflektiert Euer Verhalten....küsst ihr euch vor den Kindern? Kommt dein Freund schon mal sexuell dir näher während der Betreuung? Also nichts schlimmes sondern die liebevollen Bauchstreicheleien oder mal über den Po streicheln ......

Hilfe

Hallo Ihr beiden,

versucht so beim eißen Ring zu hollen, vielleicht steckt da noch eine andere Geschichte dahinter, die sich evt.in der Familie ereignet hat.

Weil ausländische Mitbürger haben noch , und teilweise eine Hintergründige Familiegeschichte, worüber den nicht geredet wird.

Oder last das Kind , soweit es möglich Bilder mal und stellt passende Aufgaben, wie würde du Familie sehen und was macht gernmit der Familie unternimmt, denn werdet Ihr vielleicht schlauer oder lasst den Soziaalpädagogen anscheun und durch Leuchten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren