Reichen für täglich 5 km joggen die Laufschuhe vom Discounter?

Ich möchte nun an meiner ausdauer arbeiten und habe mir vorgenommen, jeden tag mindestens fünf kilometer zu joggen.
Kürzlich habe ich beim discounter günstige joggingschuhe bekommen.
Reichen die total für meine laufleistung aus oder sollte ich unbedingt markenlaufschuhe kaufen?

Antworten (4)

Für den Anfang sind Laufschuhe von Discounter opitmal, wenn man gut klar kommt und sich steigert, kann man später immer noch bessere schueh kaufen.

Mit Laufschuhen zum joggen vom Discounter habe ich auch nur beste Erfahrungen gemacht. Tolle Federung, keine Beschwerden in den Knien oder an den Füssen und sie halten auch lange, trozt des moderaten preises. ;-)

Laufschuhe vom Discounter

Wenn Laufschuhe günstig sind, muss dass noch nicht bedeuten, dass sie nicht gut sind. Durchaus können Laufschuhe vom Discounter ebenso gut sein, wie teure Schuhe aus dem Fachhandel. Es kommt einzig und allein darauf an, wie man darin läuft und ob man keine Beschwerden an den Knien oder im Hüftgelenk bekommt. Ausprobieren kann man die günstigen Laufschuhe auf jeden Fall. Teuere kann man sich ja immer noch kaufen.

Ganz davon abgesehen, dass du es übertreibst mit täglich(!) 5km laufen (gönn dir lieber jeden zweiten Tag eine Ruhepause und versuch auf Dauer deine Distanz und/oder Geschwindigkeit etwas zu steigern und dabei immer im Trainingspuls zu bleiben)...

Discounter-Laufschuhe sind immer ein Kompromiss. Sie sind auf irgendeine Figur X zugeschnitten von Dämpfung, Stütz-/Abrollverhalten, ... her.

Manche Leute rollen halt normal ab über die Mitte (darauf werden auch die Discounter-Schuhe abgestimmt sein, sozusagen die goldene Mitte), manche haben Unterpronation (über die Fußaußenseite), manche Überpronation (über die Fußinnenseite)... Es ist besser, den Schuh darauf abzustimmen. Zudem weißt du nicht, für welches Läufergewicht und Gelände die Schuhe konstruiert wurden. Auf Durchschnittstyp 80kg läuft über Asphalt? Dann bist du mit 60kg und Waldboden oder 100kg und Asphalt echt schlecht in den Schuhen aufgehoben. Zu viel Dämpfung macht instabil und führt dazu, dass du schnell mit dem Fuß umschlagen kannst, zu wenig Dämpfung geht gerade beim (für die Meisten ganz normalen) Fersenlaufen enorm auf die Kniegelenke.

Markenhersteller haben für jeden Läufertyp (Gewichtsklassen, Untergründe, Abrollverhalten) spezielle Schuhe. In einem Sportgeschäft kannst du dich, evtl. gar mit Laufanalyse, beraten lassen, welches Modell am Besten für dich ist (die Analyse ist entweder kostenlos oder kostet zwar was, wird aber auf den Kauf des Schuhs angerechnet, um zu verhindern, dass man sich nur zeitaufwendig beraten lässt und danach im Internet bestellt - wenn du deinen individuellen Schuh aber einmal hast, kannst du, wenn das erste Paar durch ist, auch billiger im Internet bestellen). Das ist besser, als einen Schuh für den "Durchschnitts-Deutschen" zu kaufen, der man aber selbst ganz und garnicht ist.

Discounter-Schuhe sind zwar qualitativ mittlerweile ganz anständig, aber weil sie eben nie ideal abgestimmt sind vielleicht für 1x die Woche 2-3km geeignet - aber nicht für so hochtrabende Ambitionen wie täglich (was eh zu viel ist, dein Körper braucht die Pause)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren