Schizophrenie, die keine ist?

Hallo,

bei mir wurde vor vielen jahren "schizophrenie" diagnostiziert, das ich aber bis heute anzweifle.

momentan bin ich an einem punkt angelangt, an dem ich nicht weiter weiss, es kein vorwärts mehr für mich gibt. es umgibt in meinem kopf, negative gedanken, die nicht meine sind. und sie richten schlimmes an, bzw wollen mich immer schädigen. und das allerschlimmste, wenn es auch mein umfeld betrifft. ich versuche es stets mit meinen eigenen gedanken zu verdrängen, doch was wenn es nicht mehr geht.. es macht mir alles so viel angst... und ganz besonders auch, wenn es um mein leben geht.

in mir dreht sich alles wie ein karrussel, und das macht mich so fertig. zum einen die bösen schlimmen gedanken abhalten, zum anderen hier in diesem dasein auszuhalten, sich anzupassen, zu überleben, und dann die lösung für all das grauen zu finden, um dem endlich ein ende zu setzen. doch so viel zeit ist schon vergangen, und mehr als anhaltspunkte habe ich immer noch nicht, und es wurde alles nur noch schlimmer.

und ich fühle mich wie ein schein, wie ein blatt papier, wie ausradiert, denn ich bin nicht ich, nicht hier, das ist für mich alles nicht real. nur böse, grauenvoll, und mit grosser angst verbunden ist das hier.

und das macht mich alles so fertig, so traurig auch. von diesen mächten bestimmt zu werden, sich ihnen irgendwie zu wiedersetzen, angst daran zu scheitern, und das sachen passieren.

und ich bin immer noch nicht auf die lösung gekommen. stattdessen wache ich tag ein tag aus auf, mit vollem kopf, den alltag iwie versuchen zu meistern, etc.

und manchmal, ja manchmal ist es mein eigenes ich, das einfach nicht mehr will, das am liebsten hier die segel abbrechen würde.

ich dachte mir ich schreibe mal hier, weiss gar nicht ob das forum noch aktiv ist, vllt findet sich jemand zum reden, hat jemand tipps etc. es wäre schon sehr nett, wenn sich jemand zum reden findet. den ich habe ja sonst keinen.

und bitte nur ernstgemeinte antworten danke

Antworten (1)
Ich kann es nachvollziehen

Ich bin nur ein Amateur, darum darfst du auf meine Meinung nicht allzuviel geben.
Bei mir wurde auch Schizophrenie festgestellt. Ich zweifle das auch bis heute an.
Jetzt bist du in einer schwierigen Situation. Deine Meinung ist sehr wichtig, aber die Menschen, die dich als Schizophren diagnostiziert haben sind auch nicht dumm.
Die Situation in der du dich befindest muss irgendwie gelöst werden.
Eine Frage sollte dazu geklärt werden. Leidest du unter einer Situation die von aussen vorgegeben wird (dann müssen aber die Menschen in deinem Umfeld das ganze nachvollziehen können), dann liegt eventuell eine Fehldiagnose vor.
Ist es aber eine Situation die Niemand in deinem Umfeld nachfollziehen kann und die nur durch deine Gedanken entsteht.... Dann brauchst du wahrscheinlich einen guten Arzt.
Die Medikamente sind nicht schön, das weiß ich. Sie können aber helfen. Daran glaube ich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema