Schwindel und keine Ursache

Hi Ihr.Ich wollte unbedingt in dem Forum schreiben, weil ich hoffe dass mir jemand helfen kann.Leide seit 3 Monaten an Schwindelzuständen, war bei so gut wie bei allen Fachärzten, von HNO, Neurologe, Augenarzt, Orthopäde war alles in Ordnung nur der Orthopäde hat einen verdreten Wirbel an der Halswirbelsäule festgestellt und mir beim Physiotherapeuten manuelle Terapie verordnet.Doch beim zweiten Mal wurde es noch schlimmer und ich ging nicht mehr hin.Es war so schlimm dass ich nicht mehr zur Arbeit gehen konnte, allgemein nicht mehr raus konnte bin nur noch gelegen konnte auch kaum noch den Haushalt machen.Es war echt schlimm weil von jedem Arzt hörte ich nur dass sie keine Ursache finden konnten und das deprimierte mich noch mehr weil ich bildete es mir ja nicht alles nur ein.Zu dem Schwindel kam auch noch ein sehr starker Druck auf dem Kopf der mich auch benommen machte dazu kamen noch Ohrenschmerzen war aber keine Gleichgewichtsstörung laut HNO.Beim Kernspint war ich auch kam Gott sedi dank nichts raus, am Blutdruck liegt es auch nicht.War auch schon bei einem Chiropraktiker der hat meine Wirbel wieder eingerengt bei mir sogar ne Spritzentherapie gemacht, dass die Blockade weg geht ist aber noch alles wie vorher.Ich weiss nicht mehr was ich machen soll, bevor das alles angefangen hat war ich ein lebensfroher Mensch, immer gutgelaunt, doch seit dass angefangen hat bin ich das kaum noch, weil wenns einem immer schlecht geht und kein Arzt hilft einem dann verliert man ein bisschen an lebensfreude.Aber ich will mein Leben nicht aufgeben im Gegenteil ich versuch nicht aufzugeben bis man die Ursache gefunden hat, weil bei mir ist es nicht psychisch das weiss ich.Ich hoffe jemand schreibt mir der mir vielleicht helfen kann oder ähnliches gerade erlebt, nur die das gleiche durchmachen verstehen wovon ich spreche.Vielen Dank im voraus

Antworten (35)
Keine Sorge erstmal!

Ich hatte auch mal so ne Episode mit Schwindel, aber die ist gottseidank rum. Ich hatte immer so beängstigend-komische Schwindelattacken, wenn ich mich morgens im Bett oder sonstwo gestreckt habe, dann drehte sich alles und ich verlor jegliche orientierung, da wusste ich schnell nicht mehr, wo oben/unten/vorne/hinten war, ich hatte komplett die Orientierung verloren und das hatte mir schon etwas Angst gemacht. Ich dachte zuerst, ich bin irgendwie krank oder so, oder ne Alterserscheinung oder was weiß ich. Jedenfalls war das nicht schön und dann hat mir ein Kumpel mal so nen Link geschickt zu einem Buch (gibts gratis, als .pdf) von so nem Schwindel-Experten und da steht gut und einfach erklärt, woher das mit dem Schwindel in den meisten Fällen kommt. Und in den meisten Fällen ist es auch total harmlos und mit ganz einfachen "Lagerungsmanövern" wieder in den Griff zu kriegen. Bevor man sich also alles Mögliche an Chemie reinhaut, sollte man erstmal die "weichen" Möglichkeiten abklopfen, so wie ich. Aber stimmt schon, ab und zu gibts auch Gehörgangserkrankungen, die kann man nur medikamentös behandeln oder operieren, aber in den meisten Fällen helfen diese einfachen Bewegungsübungen. Also hier könnt ihr mal reinschauen https://www.schwindelambulanz-sinsheim.de/buecher

Ich habe schon seit letzter Woche einige Probleme mit Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, meine Hände zittern und ich hab Kreislauf Probleme. Ich war auch öfters mal beim Arzt wenn ich mit dem Bauch Probleme hatte oder sonstiges aber jedes mal hies es das dort nichts sei aber es kam auch oft vor das es wie jetzt alles zusammen Auftritt und auch dann hieß es da ist nichts auffälliges. Aber ich kann mir nichts einbilden wenn ich wegen meines Kreislaufes mal deswegen ins Krankenhaus von der Arbeit gefahren musste oder der mich ins Krankenhaus überweisen musste. Aber selbst das Krankenhaus sagte jedesmal das nichts ist. Also was ist das für eine Feststellung wenn es mir nicht besser geht und ich immer mehr abnehme und man mir es als erstes im Gesicht ansieht??

Hallo ich habe auch das gleiche jetzt schon ein paar Wochen hab auch schon alle Ärzte durch und keiner hat was gefunden jetzt hab ich beim Frauenarzt hormonstatus machen lassen bin dann mal gespannt was da rauskommt weil ich noch in den Wechsel bin ich war auch gerne draußen jetzt bin ich froh das ich noch einkaufen gehen kann und dann gleich wieder nach hause ich hoffe sie finden bald die Ursache oder was man tun kann dafür weil so ist es nicht mehr lustig lg. Isabella

Schwindel ohne befund

Hallo,
Ich hoffe es ist noch jemand in diesem Forum. Mir geht es nun seit 4 Monaten schlecht. Begonnen hat es, als mir einmal schwarz vor Augen wurde. Seit dem habe ich einen starken Kopfdruck im stirnbereich, benommenheitsgefühl, desorientiertheit, starke schwindelattaken, konzentrationsprobleme, Ermüdung, nackenschmerzen und oft das Gefühl umzukippen. Gefunden wurde bisher nichts. Blutbild, Herz, Kreislauf, HNO, CT und Halswirbelsäule sind i.o. Wenn jemand Erfahrungen hat, bitte meldet euch! Es ist so ein ungeheuerlicher Leidensdruck. Lg

Schwindel ohne Befund

Hallo Björn und alle anderen,
Schwindel an sich ist ja keine Krankheit, sondern ein Symptom Wer sich in ärztliche Hände begibt, hat oft ein Odyssee durch alle Instanzen von Fachärzten hinter sich. Natürlich freut man sich, dass man kein Hirntumor o. ä. hat, aber letztendlich ist es unbefriedigend keine Antwort zu erhalten. Es entsteht ein Leidensdruck und irgendwann wird man in die Psychoschublade gesteckt. Das finde ich fatal. Ich habe seit 2012 vier Schwindelanfälle gehabt mit großen Zeitabständen, die aber wochenlang intervallartig auftraten. Zuletzt vor 5 Wochen. Ich schlief und erwachte mitten in der Nacht und beim umdrehen, dachte ich mir, hallo, hier stimmt was nicht. Ich machte Licht und der ganze Raum schwankte heftig vor sich hin. Ich versuchte den Kopf anzuheben, das ging gar nicht. Mir wurde voll übel. Ich zitterte am ganzen Körper. Mein Mann rief den Notarzt. Man hat mich dann mit einem Tragetuch wie ein Kartoffelsack ins Auto gehievt. Ich habe mich so was von übergeben müssen auch im RTW. Man hat mich stationär aufgenommen und mit MCP und Vomex abgefüllt. Nach einigen Stunden ging es etwas besser. Bin nach 12 Stunden entlassen worden. War eh Freitagnachmittag und so richtig konnte man mit mir nichts anfangen. Krankschreibung Hausarzt für 2 Wochen mit Kombimedikament Vertigo-Vomex. Das hat mir ganz gut geholfen. War dann noch beim HNO, der schaute nach den Otolithen (die kleinen Kristalle im Innenohr fürs Gleichgewicht. Waren aber alle wo sie sein sollten. Betahistin AL 12 habe ich nicht vertragen, rasende Kopfschmerzen. Natürlich macht es einem das Angst. Ich kämpfe immer noch mit kleineren Attacken. Pfeifen (Tinnitus) und wie in Watte gepackt. Arbeite viel am PC und das strengt ganz schön an. Ist tagesformabhängig. Ich gönne mir Ruhezeiten und trinke auch mehr. Da war ich immer etwas schlampig. Man sollte sich ein Schwindeltagebuch anlegen. Einfach mal eine Zeitlang Tagesablauf und eventuelle Symptome dokumentieren. Das hilft auch den Ärzten bei der Spurensuche.

Ich wünsche allen gute Besserung und nicht aufgeben!
Liebe Grüße Nette

Schwindel ohne Befund

Hallo zusammen,

Mir geht es seit knapp 2 Wochen auch nicht so gut. Hatte plötzlich auf der Arbeit so ein komisches schwindelgefühl, dachte ich werde vielleicht krank und bin nach Hause. Am nächsten Tag zum Hausarzt, der schrieb mich krank. Jetz war ich noch beim HNO Arzt der einige Tests machte ohne Befund. Keine Schädigung des gleichgewichtsorgans. Der Hausarzt checkte noch Blutdruck, Puls, Herzgeräusche aber alles in Ordnung. Vor 2 Monaten war ich wegen häufiger Kopfschmerzen schon beim neurologen. Gehirnströme, Sehnerv alles ok. MRT und Venographie vom Kopf alles in Ordnung. Habe die letzte Woche Betahistin bekommen die ich 3mal täglich nehmen sollte, hat aber nichts gebracht. Nun soll ich einmal täglich ab morgen Vertigo Meresa nehmen.
Mir geht es ja eigentlich recht gut, außer der schwammige Kopf, das aber nachmittags, abends besser ist. Habt ihr vielleicht noch eine Idee was es sein kann?
Freue mich über jede Antwort
Liebe Grüsse Björn

Lagerungsschwindel

Hallo,
ich hatte lange ähnliche Probleme, dabei wurden alle möglichen Ursachen in Betracht gezogen, Genick, Kreislauf, Psyche....auf eine harmlose Möglichkeit ist in drei Jahren kein Arzt gekommen, nämlich dass es sich um gutartigen Lagerungsschwindel handelte (d. h. Otolyten fallen im Innenohr in der gehörgang und senden falsche Signale ans Gehirn). Kommt häufig bei alten Menschen vor, aber vereinzelt auch bei jungen Menschen. Da gibt es Turnübungen, die man machen kann und die wirklich helfen. Vielleicht last Du das mal überprüfen....Alles Gute und schöne Grüße, C.

Schwindel

Hallo alle zusammen,

durch Recherchen bin ich hier auf diese Seite gestoßen.
Es ist "schön" über Menschen zu lesen, denen es genau so geht wie mir. Ich habe seit über 1 1/2 Jahren die gleichen Symptome, die hier beschrieben werden. Zusätzlich muss ich sagen, dass ich im April 2012 die Diagnose MS bekommen haben. Aufgrund dieser Diagnose schieben die Ärzte die Schwindelsymptome mit den Kopfschmerzen und den Angstattacken darauf. Zwei Cortisontherapien haben nicht angeschlagen und die Aussage von meinem Arzt war dann, dass ich mich mit dem Schwindel abfinden muss. Ich arbeite als Erzieherin und fühle mich fast täglich nicht mehr in der Lage diese Verantwortung zu übernehmen, obwohl ich meinen Job liebe. Im Oktober des vergangen Jahres hat mich mein Neurologe dann über drei Wochen krank geschrieben. Aber das hat auch nichts geändert. Nun bin ich auf eine Klinik gestoßen, bei der ich mir Informationsmaterial angefordert habe, um damit zu meinem Neurologen zu gehen und um eine Überweisung zu bitten. Anbei schicke ich euch den Link dieser Klinik.

http://www.rommel-klinik.de/startseite.html

Möglicherweise wäre das auch etwas für euch.
Ich wünsche euch allen gute Besserung.

Liebe Grüße
Carolin

Schwindel und Kopfschmerzen durch atlasreflex extrem gebessert

Hallo,
ich wollte nur kurz anmerken, dass ich auch jahrelang unter Schwindel und immer wiederkehrenden starken Kopfschmerzen litt. Da ich es irgendwann so leid war, von einem Arzt zum anderen, von einem Therapeuten zum anderen zu laufen, habe ich mich vor 9 Monaten dazu entschlossen, eine Atlaskorrektur (atlasreflex) machen zu lassen.
Bei dem Therapeuten handelte es sich um einen Physiotherapeuten mit Zusatzausbildung, also um jemanden, der auch die nötige Qualifikation dazu besitzt.
Ich war mir vor meiner Behandlung bewusst darüber, dass ich eventuell gerade mein Geld zum Fenster rauswerfe, weil viele Leute nichts von dieser Korrektur halten. Da es sich bei dieser Therapie aber um ein gefahrloses Vorgehen handelt, war ich bereit, dieses Risiko einzugehen.
Für mich hat sich die Behandlung sehr gelohnt, mein Schwindel ist tatsächlich weg, die Kopfschmerzen viel, viel, viel seltener da und dann auch nicht mehr so heftig.
Also Placebo-Effekt hin oder her.... mir geht es besser seither und diese Erfahrung wollte ich an dieser Stelle einfach mal loswerden.
Ich drücke allen, die sich auch für den Reflex entscheiden sollten die Daumen, dass es auch Euch Besserung bringt.
Schöne Grüße,
Andrea!

Drechschwindel

Halli Hallo habe gehöhrt das es in Lübek, eine Schwindelambulanz gibt versuche es doch
da msl. habe seit 3Jahren die gleichen Probleme, gehe jetzt ins Bundeswehrkrankenhaus
Neurologie zum duchschecken .grüße Baby1

Enldlich hilfe

Hallo ihr panikatacken und schwindelgequälten
mir gings ähnlich, wie vielen von euch. mal besser mal schlechter. immer wieder Probleme mit herzrasen, anstatacken und leichtem schwindel. zittern, und auch sonst alles, was dazu gehört. vor über 3 jahren bin ich dadurch sogar im herzklinikum gelandet und auf links gekrempelt worden. ohne befund, abgesehen von einer latenten Schilddrüsenunterfunktion. mein Hausarzt (mittlerweile sichtlich genervt von meiner hypochondritis) verschrieb mir diazepam tropfen. das ist psychisch und das mit der Schilddrüse tut nix zur Sache. habe irgendwann mich aufgerafft und bin zum schilddrüsendoc. hashimito. aber nicht schlimm. die Tabletten die ich seither nehme (50er l-Thyroxin) haben meinen Hormonhaushalt wieder geordnet, aber sonst keine grosse verbesserung gebracht. als Weisheit letzter schluss habe ich mir eine Ärztin gesucht, die traditionell chinesische Medizin und akkupuntur anbietet.
ihr habe ich das ganze haarklein geschildert. habe ihr auch gesagt, dass ich mich allmählich fühle wie kurz vor der Einweisung in die klapse.
und nun zum springenden punkt:
sie hat mir blut abgenommen, da sie meinte, es gäbe möglicherweise eine Ursache. und sie da: Ich habe einen schweren Vitamin d mangel!!! nur noch 5, 6! die Toleranz liegt zwischen 20 und 50. im Idealfall so um die 40!
da Vitamin d hauptsächlich durch Sonnenlicht gebildet wird, und das ein Blutwert aus mai ist (ich bin oft draussen)möchte ichgar nicht wissen, wie er im winter war.
rückblickend ging es mir auch im winter immer noch beschissener.
nehme jetzt sein 10tagen verordnete aber frei verkäufliche Vitamin d Tabletten, und mir geht es deutlich besser. jetzt schon! googelt mal `vitami d mangel sympthome`und lasst euren Vitamin d Status bestimmen!!! die klapse bleibt mir wohl erspart.
es bleibt der fade Beigeschmack, das es mir wegen einer so simplen Bagatelle so lange so mies ging, und niemand auf die Idee am, es könnte daran liegen.
liebe grüsse und gute Besserung an euch alle!

Muskeltraining.

Ich kenne ähnliche Verläufe.
Alles was Sie beschreiben entspricht dem Therapieansatz der Symptomlinderung oder der Mobilisation.
Meine Erfahrung als Physiotherapeut zeigt jedoch, daß immer intensiv im Bereich der HWS stabilisiert werden muß. Insbesondere bei Leidenden mit Schreibtischtätigkeit oder PC-junkies.
Daher suchen Sie einen Physiotherapeuten mit entsprechender Fortbildung für HWS-stabilisation.

Schwindel

Hallo ich habe auch Schwindel und Benommenheit und ein Druck auf dem Kopf hat bei mir vor 3 Tage angefangen als wenn ich Alkohol getrunken habe ganz schlimm.Erst dachten die es wäre zu hoher Blutdruck aber der ist normal.Ich glaube das könnte vom Gleichgewichtssinn kommen.Werde mal zum Neurologen gehen hoffe der kann mir helfen oder das der Schwindel vielleicht von alleine weg geht.

Schwindel

Hallo Lila,
ich weiß genau was Du durch machst. Mein Sohn (27) ist dieses Jahr 16 Wochen mit Schwindel herum gelaufen. Jede Woche wurde es schlimmer. Zuletzt hatte er einen Radius von 2m weil er es selbst nicht mehr einschätzen konnte ob er gerade läuft oder nicht. Er ist wirklich nur noch zick zack gelaufen. Wir waren in zwei großen Kliniken, wo nichts festgestellt werden konnte. Von den Symptomen her meinten die Chefärzte muß es ein Hirntumor sein. Aber das hat sich Gott sei dank nicht bestätigt. Nach der Entlassung bin ich dann mit ihm privat weiter gezogen. Wir waren dann bei einem Kinestesisten, den man selbst bezahlen muß und der hat festgestellt, dass eine Zahnwurzel operiert werden mußte und der Biß nicht stimmt. Also sind wir zum Zahnarzt. Beim Kieferchirurgen wurde die Zahnwurzel operiert und danach hat er eine Schiene (Knirschelschiene) für´s Gebiß bekommen. Und ob Du es glaubst oder nicht, man konnte zusehen wie es von Tag zu Tag besser wurde. Mit jedem Tag hat er sich wohler gefühlt. Heute ist er ganz der Alte, kann arbeiten wie verrückt und das Geld was wir privat bezahlt haben tut uns keines wegs leid, denn das war die beste Investition die wir je gemacht haben.
Vielleicht kannst Du das bei Dir jetzt auch mal checken lassen.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Dir auch geholfen werden kann.

Liebe Grüße

Christel

Schwindel

Hallo,

auch ich leide seit 2010 akut unter dem gleichen Schwindel, wie es Du in Deinem Forum beschrieben hast. Auch die gleichen Untersuchungen von Neurologen, HNO Kernspint, Herzultraschall Osteophatie sowie Chyropraktik habe ich durchgemacht. Nichts hat geholfen.

Vor 14 Tagen war ich in der Schwindelambulanz der Uni Klinik in München, da wurde die Ursache festgestellt. Mein Gleichgewichtsnerv links ist total zerstört, rechts nur noch eingeschränkt funktionsfähig. Dh. es gibt noch ein langer Weg, da das Gehirn versuchen muss andere Nerven für den Gleichgewichtssinn zu aktivieren. Dies wird traniert mit geziehlten Übungen anhand einer Leitlinien DVD. Laut Oberarzt Dr. ***** hatte (oder habe) ich eine Entzündung (Herpes Viren) die das ganze Dilema ausgelöst hat. Hattest Du mal Grippe oder sonst irgendeine Entzündung an die Du dich erinnerst? Das Problem der Viren, die können irgendwo in Deinem Körper ausbrechen und wandern dann, bei mir vermuten Sie, daß ich die Viren direkt im Kopf waren oder noch sind, das konnten Sie mir leider nicht beantworten.

Gebe Dir den Tip, schaue es Dir im Internet an findest Du unter www.schwindelambulanz-muenchen.de

Schwindel

Hallo,

habe auch seit ende Dez. schwindel anfälle, es war sehr schlimm, lag nur Couch und hatte zu nichts lust, aber Gott sei dank geht es mir schon viel besser, aber bin halt immer noch icht der alte.War auch schon bei einigen Fachärzten, aber gefunden wurde noch nichts.
Nun meine frage an Nicole: was genau hat der Arzt zu dir gesagt? Wie hat er es festgestellt?
Wenn ich jetzt zu dem Arzt gehe, was soll ich ihm sagen.
Antworte mir bitte, möchte wieder der alte sein.
Vielen dank

Schwindel

Hallo Leidensgefährtinnen,
hatte jahrelang Schwindelzustände. War auch bei allen Ärzten (HNO, Neurologen usw.) Erst ein Endokrinologe fand heraus, dass mein Hormonhaushalt völlig durcheinander war. Seit ich ergänzende Hormone nehme geht es mir super!! Also der Spezialarzt für Hormonelle Störungen (Endokrinolooge) konnte mir helfen.
Wünsche Euch allen alles Gute

Beschwindel ich mich?

Hallo
Ich bin erstaunt wieviele Menschen ein ähnliches Problem haben wie ich.
Ich weiss gar nicht genau wann es bei mir anfing, aber ich schätze mal ein halbes Jahr wird es schon her sein.
Natürlich denkt man dann an alle möglichen Ursachen, Diabetes, Blutdruck, Gefässchäden, Krebs......man macht sich verrückt!!!!
Meine Ärzte haben auch nichts gefunden.Bei mir setzt dann Angst und Panik ein welche ich nicht mehr in den Griff kriege.Seit gestern nehm ich ein angstlösendes Antidepressiva, na toll!!!
Soweit wollte ich es gar nicht kommen lassen.Aber der Körper , die Psyche, sie fragen nicht mehr was ich will.
Eine Freundin sagt das die psychosomatik den Schwindel mit "sich selbst beschwindeln" erklären würde.
Da ist nun Nabelschau angesagt, denn auch ich meinte ein völlig normales Leben zu führen bevor diese Attacken begannen.
Nun gut, ich finde es eine Hilfe hier Berichte von Leidensgenossen/innen lesen zu können, da fühlt man sich nicht so allein.
Ich habe manchmal das Gefühl das ich nicht so ernst genommen werde.Hätte ich einen Gips am Bein würde jeder sehen was ich habe, aber wie erklärt man etwas so schwammiges und wenig nachzuvollziehendes???

Ich wünsch uns allen eine baldige Genesung!

Schwindel durch Stromunfall

Hallo!
Hatte vor 16 Monaten einen Stromunfall (Arbeitsunfall) und seit dem auch Schwindel
Mein HNO hat auch einen Befund und Behandelt mit Tabletten und Übungen.
Mein Problem ist daß, die Berufgenossenschaft keinen Beweis sieht für einen Zusammenhang
Ob wohl ich beweisen kann das ich vorher kennen Schwindel hatte.

Wer hat ähnliche Probleme ?

CT

Scwindel weg nach Atlantotec Behnadlung

Nach meiner Atlantotec Behnadlung ist mein Schwindel praktisch weg!! Vor der Behandlung war der Schwindel so stark, dass ich sogar Tagelang nicht arbeiten gehen konnte und wirklich auch schon Angst bekam, woher der Schwindel kommen könnte (Ärzte waren ratlos). Ich würde wirklich jedem die Behandlung weiterempfehlen. Nur schon die Massage ist so komplett entspannend, wie ich sie vorher noch nie erlebt habe (und ich war wirklich schon bei vielen Therapeuten..). Verspannungen werden komplett gelöst. :-)

Schwindel

Der Schwindel ist bereits eine altbekannte Krankheit, den Karl May bereits in einer seiner Geschichten erwähnt. Bei den Berufen des Zimmermanns, des Dachdeckers, des Kaminkehrers seit langem bekannt.Die Herkunft des Schwindels war lange unbekannt bis vor wenigen Jahren Dr.Arlen eine Therapie bei Kleinkindern entwickelt hat.(Atlastherapie nach Dr.Arlen)
Nach dem Lesen dieses Portals kann mich nichts mehr aufhalten Euch diese Zeilen zu schreiben, denn genau die gleichen Schwierigkeiten hatte ich auch.
Man fand heraus, daß die Fehlstellung des Atlaswirbels (C1) bei den meisten Menschen schon bei der Geburt entsteht und - oder bei einem banalen Sturz, Schleudertrauma o.Ä. verschlimmern kann. Um die Sache nicht unnötig in die Länge zu ziehen, hier meine Information für Euch - bitte gut durchlesen. Hier zwei Webseiten, www.atlasreflex.de - www.atlantotec.com

Ich wünsche Euch allen eine gute Besserung.

Schwindel bis Hyperventilation

Hallo Ihr lieben,
vllt könnt ihr mir auch weiterhelfen. Habe ständig Schwindelanfälle. In 2 Monaten habe ich Prüfung, aber ich glaube nicht, dass der Schwindel nur deswegen kommt. Gerade heute morgen hatte ich wieder einen solchen anfall. Bin aufgestanden, habe geduscht und wollte mich dann fertig machen...und da wurde mir wieder schwindelig. Vor zwei wochen hatte ich das selbe Problem, da war ich in der schule und dann wurde mir auch wieder schlecht und schwindelig und ich musste mich hinlegen, beine hoch und es wurde nicht besser, habe dann angefangen am ganzen körper zu zittern und habe das um-mich-herum gar nicht mehr richtig mitbekommen, war kaum ansprechbar. Dann hat der Leher einen Krankenwagen gerufen. mein Blutdruck war im keller. im krankenhaus haben die aber auch nicht mehr viel gemacht. Nur ein EKG aber da war alles in Ordnung. Beim Hautarzt wurde mir dann Blut abgenommen, aber mit meinem Blut war auch alles in Ordnung. Dasnwar nicht das erste mal, das mir sowas passiert ist. Ich hatte es vor gut einem jahr auch, da bin ich dann in die Röhre gekommen es wurde eine zyste im kopf festgestellt, die aber nicht für die Schwindelanfälle verantwortlich sei. Aber so langsam mache ich mir sorgen, es kommt immer so plötzlich!!! Im letzten JAhr hatte ich eine Magenschleimhautentzündung (im September). seit dem kann ich nicht mehr alles essen, bekomme sofort bauchweh, wenn ich was fettiges esse oder milchprodukte-muss auch noch zum lactose test- aber das kann doch auch nicht die ursache dafür sein oder??? Ich bin wirklich langsam am ende...weiß nicht mehr was ich machen soll und irgendwie können die ärzte mir das auch nicht wirklich sagen. Meine Mutter meint es ist der stress, aber ich kann das nicht glauben. Und ich habe auch das Gefühl, das mich die Menschen um mich herum nicht ernst nehmen und denken ich würde mir das nur ausdenken. Dazu kommt ja auch, das ich ständig müde bin und nichts mehr auf die reihe bekomme, kann mich auf der abriet manchmal gar nicht richtig konzentrieren.
Vllt kann mir ja irgendjemand irgendwie weiterhelfen....bitte!!!

Herzrasen-schwindel

Hallo Chrisz
weißt du mir geht es echt so wie dir , und ich war auch schon bei allen Ärzten , nichts .Ich denke wirklich das sehr vieles mit den nerven und der Pyche zu tun hat , mußt dich mal selbst beobachten wenn es dir mal wieder schlecht geht .Bei mir ist es auch so wenn ich etwas über irgendwelche Krankheiten höre dann mache ich mich so verrückt und denke gleich das ich es dann auch habe , vor allem bei Krebs ist es ganz schlimm , da meine Mama auch daran verstorben ist und ich bis zu ihrem Tod bei ihr war .Ich mache mich selber Krank damit , daß schlimme daran das ich es weiß und nichts dadran ändern kann .Es ist die Pyche eindeutig........

Hey^^

Leide seit einiqn Taqen an starken Schwindel. Wurde auch im Kh untersucht abeer man hatt nix qefunden..nur wirt es nich bessa sondern schlimma & ik verlieer imma mehr an Lebensmut weil ik nich weiß was es is! Die Ärzte meintn es konnte an den Kapseln lieqen, bekomm welche qeqen Depression & Anqstzustände nur nehm ik die schon länqa das eiq keine Nebenwirkunqen mehr auftreten könn. Lieq auch nur den janzn Taq im Bett weil ik ständich Anqst hab umzukippen abeer auch dieses Gefühl weil es sich wirklich sO anfühlt, is nich leicht für mich mit umzuqehn! Auch in disem Moment qeht es mir sehr schlecht weil sich bei mir alles dreht & ich nich weiß woheR es kommt..bin nur am nachdenkn, GrübeeL ob es was ernstes is, Rede mir irqndwas ein es macht mich kaputt um ehrlich zu sein^^bist leida nich die einziqste :( Mir wirt ständich qesaqt es is nix lieqt an meina Pyche was ich nich qlaube.

Hallo

Deine probleme kennen ich laut ich habe das gleiche problem und kempfe schon 3 jahre , und kein arzt findet was alles ist ok nur der ortohpäde hat gesagt das auch ein wirbel bei mir verdreht ist ich bin auch hilfslos und sehr traurich ohne schmerzmittel kann den tag nicht überstehen ...

Es gibt ein Forum

Es gibt ein Forum

Gleichgewichtsorgan

Vielleicht hat es was mit dem Gleichgewichtsorgan zu tun. Im übertragenen Sinn hängt das auch ganz stark mit Orientierung und Vertrauen zusammen.

Wenn sich keine körperliche Ursache finden lässt, würde ich mich damit beschäftigen, ob vielleicht es eine "Rückerinnerung" an einen Zustand im Mutterleib ist. Ich habe da ein interessantes Buch drüber gelesen, wo durch eine Injektion eine Rückerinnerung an einen Abtreibungsversuch ausgelöst worden ist.
Lesenswert finde ich auch die homepage der Ärztin Dr. Müller-Mackert, wo solche Themen angesprochen werden

Hallo Antje

Ja für manche Dinge gibt es keine Erklärungen, nur es ist halt komisch wenn man vorher ein unbeschwertes gesundes Leben geführt hat und es dann plötzlich auf einmal nicht mehr so ist wie es mal war.
Wie war bei dir die manuelle Therapie?
Bei mir ist der Schwindel auch nicht immer da es sind Schwindelanfälle die kommen und gehen.
Ich werd wahrscheinlich mal wieder zum Neurologen gehen, vielleicht spielt die Psyche auch eine Rolle.

Ja Bärbel was war beim Neurologen??

LG und Gute Besserung

LILA

!

!!!!!

Schwindel

Hallo Lila,

ist doch schön das es dir schon besser geht.Ich glaub manchmal gibt es sachen die man nicht abklären lassen kann.Hast du denn nur Schwindelanfälle oder ist der Schwindel dauerhaft? bei mir ist er nur bei bestimmten Tätigkeiten.z.B wenn ich was schreibe oder Esse meistens beim Sitzen.Das das mit dem Kiefer zusammenhängen kann hab ich auch schon gelesen.Aber bei mir wurden schon früher 4 Backenzähne gezogen.Hat der Kiefernorthopäde denn mal geröntgt?Da kann man ja auch viel entdecken...Hab jetzt auch Manuelle Therapie verschrieben bekommen.mal sehen wie mir das bekommt.Kann die ja dann mal berichten.

LG und weiterhin Gute Besserung!!

@ Bärbel.Was hat denn der Neurologe gesagt???

Hallo

Mir gehts schon besser wie am Anfang, da konnte ich nur liegen.Es ist aber noch nicht weg.Ich hoffe halt immernoch die genaue Ursache dafür zu finden, war bei allen Fachärzten.Heute war ich beim Kieferorthopäde der meinte ich solle mir alle 4 Weissheitszähne ziehen lassen.Das könnte auch eine Ursache sein, hab bevor der Schwindel anfängt oft Ohrendruck und Kieferdruck.Autofahren mach ich kaum noch aus Angst und Busfahren ist ok kaum Schwindel.Migräne kommt auch von Nackenverspannungen kann schon damit zusammen hängen..Manuelle Therapie hab ich auch gemacht hat nichts gebracht wurde bei mir nur schlimmer.

Schwindel

Hallo,
ich habe auch seit etwa 4 Wochen solchen Schwindel, der Arzt hat nur gelächelt aber eine Überweisung zum Neurologen hat er mir gegeben, da geh ich am Dienstag hin. Selber bin ich zum HNO: nichts, und zum Orthopäden der hat mir manuelle Therapie verschrieben wegen meiner Nackenverspannungen.
Tabletten habe ich keine bekommen ich habe mir in der Apotheke was homöophatisches geholt: Vertigoheel, hilft aber auch nicht.

Migräne hatte ich seit meiner Schwangerschaft vor 12 Jahren keine mehr, ich habe immer nur eine Migräneaura, ist zwar unangenehm aber tut nicht weh.

LG Bärbel

Schwindel

Hallo Lila,

Ja bei mir haben die Tabletten auch nicht geholfen, hatte davon nur üble Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen etc.
Also mein HNO und mein Orthopäde meinten da sei nix, der Orthopäde hat mir einem Halswirbel eingerenkt.
Wie ist es denn wenn du Auto fährst oder Bus??? Bei mir ist es dann weg.
KOmisch oder??

Heute hatte ich Migräne und hab meine Migränetabletten genommen.Davon ist es ein bisschen besser geworden.Vielleicht hängt das ja irgendwie zusammen?

Geht es dir denn immernoch so schlecht oder wird es schon besser??

LG Antje

Hallo Antje

Danke für deine Antwort.Ich bin echt froh dass ich nicht die einzige bin mit diesen Symptomen, denn nur die, die das selbe haben können das alles verstehen.Bei mir gabs eigentlich garkeinen richtigen Auslöser, die Symptome überfielen mich einfach als ich in der Stadt war.Was haben Orthopäde und HNO gesagt woher das bei dir kommt?Helfen dir die Tabletten?Ich hatte "Bethahistin"gegen Schwindel die haben kaum geholfen.

Leidensgefährtin

Hallo Lila,

ich habe seit 9 Tagen ähnliche Symptome.
Auslöser war bei mir ein Training auf einem "Drachenboot". Ungewohnte Belastung durch einseitiges Rudern. Hab schon einige Ärzte durch. U.a. Orthopäde und HNO. Alle Fehlanzeige. Verschrieben wurde mir "Arlevert"
Was war bei dir der Auslöser.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren