Seit 6 Monaten Durchfall! Bitte helft mir!

Hallo an alle,

ich habe seit 6 Monaten Durchfall. Egal was ich esse, ich kriege nach 2-3 Std. Bauchkrämpfe und ich fühle mich erst besser, wenn ich Stuhlgang (flüssig) hatte.

Habe von meinem Arzt nur Immodium Lingual bekommen, aber die Quelle wird nicht behandelt, sondern nur der Durchfall "gebremst". Was könnte es sein? Ich esse sogar nur Knäckebrot, Zwieback und 5min Terrinen wie Suppe und es ist immer noch da.

Trinke keine Milch etc.

Ich möchte doch endlcih wieder normal essen können :(

Darmspiegelung ergab auch nichts! Blutwerte auch ok!

Freundliche Grüße

Mike

Antworten (74)
3 Monate Durchfall

Hallo an Alle,

Ich bin vor einem Jahr über dieses Forum gestolpert als ich selber chronischen Durchfall bekam. Hier eine kurze Zusammenfassung von all dem was ich ausprobierte:

- Notaufnahme
--> großes Blutbild ok
--> Ultraschall nicht besorgniserregend
- Hausarzt
--> Ultraschall nichts gefunden
--> Kleines Blutbild ok
--> Stuhluntersuchung auf Parasite: negativ
Allergie und Lebensmitteltests auf Ei und Milch
--> Negativ
Heilpraktiker
--> Flohsamenschalen, Goldene Milch, Übungen brachten keinen Erfolg

Meine Symptome für die nächsten 12 Wochen:
- Bis zu 11 Mal am Tag Durchfall
- ab Woche 2 mit Blut
- Heftige Bauchkrämpfe
- ab Woche 3 Fieber
- ab Woche 6 Herzrasen und leichte Atemnot
- ab Woche 8 Fieber und Blut im Stuhl weg

Nach 3 Monaten kam ich dann ins KH, da war mein Eisenwert sehr im Keller. Magenspiegelung brachte keine Ergebnisse, Darmspiegelung schon.

Diagnose: Colitis Ulcerosa. Eine Autoimmunerkrankung Erkrankung bei der das Immunsystem überreagiert und Teile des Darms angreift, deshalb wird es auch als Chronisch Entzündliche Darmerkrankung bezeichnet, kurz CED. Im Unterschied zu Morbus Crohn, welches die Mundhöhle bis zum After befallen kann befällt Colitis Ulcerosa nur den Dickdarm.

Ich rate euch dringend einen Gastroenterologen aufzusuchen. Eine Darmspiegelung bei richtiger Anwendung ist absolut schmerzfrei! Achtet nur darauf, dass ihr eine Vorbereitung habt. Es gibt auch Gastroenterologen (eigene Erfahrung) die ohne, dass man vorher Abführmittel trinkt den Darm untersuchen wollen. Dies führt oft zu Kunstfehlern! Wenn man aber 24 Stunden vorher sich vorbereiten kann, ist alles super. Es ist wichtig, dass ihr eine Diagnose habt. Chronische Darmerkrankungen sind sehr, sehr schlecht feststellbar, denn unsere Medizin steckt nich in den Schuhen was das Immunsystem angeht und damit auch alles was mit Autoimmunerkrankungen zu tun hat. Hier noch ein sehr wichtiger Hinweiß: Es kann bis zu 4 Monate dauern ehe man einen Gastroenterologen Termin bekommt, auch mit so starken Beschwerden! Ich rate euch dringen beim Arzt einen Stuhltest auf Entzündung zu machen! Bei vielen CED Patienten (bei mir auch) wird nur ein Bluttest auf Entzündung gemacht, der fällt aber bei einer leichten bis mittelschweren Form der Erkrankung immer negativ aus!

Eine chronische Darmerkrankung ist kein Todesurteil und ist nicht so schlimm wie es sich anhört! Die Begriffe, die ich zuerst gegoogelt habe, die ihr vermutlich auch schon alle kennt sind: Darmkrebs, künstlicher Darmausgang, Behandlung mit Cortison und Sterioden, Toxischer Megacolon, Geschwüre.

Ja das alles kann eintreten, muss es aber nicht.
Ich z.B muss nur Mesalazin nehmen und kann mit der kleinsten Dosis in Remission bleiben. Mesalazin ist ein Entzündungshemmer und nicht gefährlicher als Paracetamol. Nebenwirkungen habe ich persönlich keine.

Was hat sich für mich geändert:

- Ich kann keinen Weizen, keinen normalen Käse und teils keinen Zucker mehr ab. Ich kann z.B keine Vollmilchschockolade essen, aber ein wenig von einer ab 60% Kakaoanteil. Also halte ich eine spezielle Diät, die diese Nahrungsmittel ausschließt. Es klingt hart, ist es aber echt nicht. Ich habe angefangen für mich selbst zu kochen und zu backen und ich kann euch sagen, ich habe noch nie so köstlich gespeist!

- Wenn ich Urlaub machen will, brauche ich nun immer eine Rücktrittsversicherung.

- Ich habe meinen Stress enorm reduziert und nehme einiges mit mehr Gelassenheit.

- Ich erfreue mich an jedem Tag ohne Schmerzen und seitdem ersten Schub (hatte jetzt auch einen winzigen zweiten) hatte ich keine Schmerzen mehr.

- Ich muss alle 2 Monate bei meinem Gastroenterologen Stuhl- und Blutprobe abgeben. Diese wird auch auf Nieren und Leben gecheckt wegen dem Medikament.

Also alles in allem: Ich esse besser und bin ausgeglichener und werde besser ärztlich bewacht als früher, was auch kein Nachteil ist. Ansonsten hat sich echt nicht viel geändert, aber ich habe keinen Durchfall und keine Schmerzen mehr. Mein Stuhlgang ist fest und etwas häufiger als früher, es kann bis zu 4 Mal gehen. Aber meistens habe ich 2 pro Tag.

Durchfall mit Blut und Fieber

Ich dachte ich schreibe hier auch mal rein was ich gerade erlebe. Ich habe immer einen guten Stuhlgang gehabt, meistens einmal täglich ein paar Stunden nach dem Aufstehen. Doch vor 5 Wochen hat sich das schlagartig geändert. Plötzlich bekam ich Durchfall und die erste Woche ging es noch, hatte sogar zwischendurch festen Stuhl. Ab der zweiten Woche aber wurde er sehr flüssig und blutig, sogar meine Regel hat nach ein paar Tagen ausgesetzt. Ich bin zu meiner Hausärztin gegangen und es gab eine Ultraschalluntersuchung aber die ergab nichts. Sie sagte ich sollte ins Krankenhaus wenn es nicht besser wird. Dahin bin ich gleich am nächsten Tag, Karfreitag... 9 Stunden später sagte man mir das Blutbild sieht gut aus und der zweite, etwas genauer Ultraschall hat auch nichts gebracht. Ich war absolut verzweifelt und es wurde schlimmer, so musste ich nicht mehr 7 Mal auf Toilette, sondern 11... Und manchmal habe ich es nicht mal dort hin geschafft... Ich hatte furchtbare Bauchkrämpfe über Stunden. Ich wusste, dass es Luft war, aber ich konnte sie nicht los werden. Ich hab auch alles ausprobiert und nichts wurde besser, also esse ich mittlerweile worauf ich Lust habe, denn mein Magen scheint nicht betroffen zu sein. Ab Woche 3 bekam ich plötzlich Atemnot und Fieber. Ich war erst sehr erschrocken, aber als nach ein paar Tagen Husten und Druck im Brustkorb einsetzte, wusste ich es ist eine Bronchitis. Diese habe ich immer noch, drossel aber das Fieber, da ich leider durch die Dehydrierung so starke Migräne habe, dass ich mich übergeben muss. Außerdem komme ich langsam durch das Fieber drosseln zu Kräften. Diesen Montag nach 3 Tagen durchfiebern, konnte ich kaum zum Arzt. Vorgestern war ich dann ENDLICH beim Gastoentologen und das war wirklich krass...

Ich habe extra um ein Gespräch gebeten, nicht um eine sofortige Edoskopie. Der Arzt kam rein, ich erzählte ich woran ich wie lange leide und er sagte Edoskopie, sofort... Ohne sich meine Blutwerte (alte und aktuelle) anzuschauen oder die Ergebnisse der Stuhlprobe (nichts davon ist auffällig). Eine Edoskopie an jemandem durchzuführen der Fieber hat, nicht nüchtern ankommt und einen vollen Darm hat und Blut im Stuhl, das wollte ich dann doch nicht. Dieser Arzt ist dann aufgesprungen aus dem Behandlungszimmer und zur Rezeption gerannt nachdem ichvdie Endoscopie verneinte. Ich ihm hinterher und fragte ob er mir denn nicht irgendwas beruhigendes verschreiben könne, damit ich in ein paar Wochen wenn der Darm sich beruhigt hat und ich kein Fieber habe wiederkommen kann. Er schrie nur: "Nein, nachher ist es ein Kunstfehler!" Meine Blut- und Stuhlergebnisse wollte er auch nicht sehen. Keine Abtastung, kein Abstrich. Also bin ich gegangen.

Ich habe sogar einen Allergietest gemacht gegen Ei und Milch, leider brachte er nichts, weil er zu spät ankam und Allergene nur 2 Wochen im Körper nachweisbar sind, jedoch habe ich Ei vor mehr als 2 Wochen gegessen und danach eine der schlimmsten Klosessions überhaupt gehabt. Ich gehe trotz allem zu einem Allergiearzt und mache einen Provokationstest, der wird Aufschluss bringen ob ich gegen Ei allergisch bin.

Sorry für die lange Story, wer bis hierher mitgekommen ist, gratuliere, denn jetzt kommen Informationen die für euch auch wichtig sein könnten:

Vor ein paar Wochen rief ich auch einen Heilpraktiker an, der sich mit ganzheitlicher Medizin beschäftigt. Der riet mir zu Pro EN san. Es ist eine Probiotika Kur von einem Monat, mit einem stolzem Preis. Diese beinhaltet 31 verschiedene Bakterienarten und wichtige Kräuter um den Darm zu sarnieren. Ich nehme sie den 3ten Tag, immer noch Blut im Stuhl und Fieber (welches aber auch durch die Bronchitis kommen kann) aber 2-3 Stuhlgänge pro Tag...

Tja ich google echt gerne, also habe ich mir natürlich auch Erfahrungsberichte davon angucken wollen, es gibt jedoch kaum welche, aber ich bin auf eine Seite gestoßen, die mir ABSOLUT die Augen geöffnet hat. Dort geht es um den Darm und was dieser alles in Körper ausmacht. Wenn ihr Migräne oder Allergien oder ein schwaches Immunsystem habt und oft erkältet seid, oder wenn ich auch mit Blasenentzündung kämpft (besonders die Frauen können da ein Lied von singen) Tja es hängt ALLES mit dem Darm zusammen. In dem Bericht steht auch, dass Antibiotika 2 Jahre Nachwirkungen haben und sich eben so auswirken können, dass die Darmflora komplett gestört ist. Ich hatte von 1 1/2 Jahren einen Kniebruch, nach erster OP 6 Tage 3 Mal täglich intravenös Antibiotika und danach noch Tabletten, gegen Blasenentzündung. Macht 2 Wochen, vor 6 Monaten dann die zweite OP, Metalentnahme, während der OP intravenös Antibiotika. Deshalb habe ich den Salat. Es steht dort auch sehr viel zu Pro EN San.

Fazit um meinen Darm zu sarnieren muss ichvauf Ei und Milchprodukte für 1 1/2 Jahre verzichten und Probiotika einnehmen wie Pro EN San. Sollte es anschlagen, werde ich genau so verfahren.

Ich werde auch auf jeden Fall zu dem Heilpraktiker gehen, sobald ich meine Zusatzversicherung habe.

Außerdem möchte ich wissen ob der Gastroenterologe am Freitag richtig gehandelt hat, denn ich glaube das eher nicht.

Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenanfang und auch wenn's blöd klingt, festen Stuhlgang, denn das ist grade auch mein größter Wunsch!

3 Monate!!

Hallo zusammen!
Ich habe den Dämon überlebt, auch wenn ich nicht dachte, dass ich jemals wieder gesund werden würde.

Drei Monate lang habe ich gelitten wie ein Hund. Der Durchfall lies mich auch Nachts nicht in Ruhe, sodass ich zitternd aufwachte, was einfach nicht aufhören wollte, weswegen ich kurz darauf schon schweißgebadet war. Mein Bauch tat mir dabei sehr weh und ich konnte spüren, wie es darin arbeitete. Mir wurde schwindelig (vermutlich ist die Dehydrierung hier mit Schuld), mir war übel und ich fühle mich wie ein weggeworfenes Taschentuch. Ich war zuerst 3 Mal beim Arzt. Dieser sagte mir dann jedes Mal völlig entgeistert, dass er mir nicht helfen kann (als wäre es völlig okay, so lange derartige Symptome zu haben). Ich müsste es schlichtweg auskurieren. Ich wechselte kurz darauf den Arzt und bekam dort wenigstens eine Ultraschalluntersuchung, die jedoch ohne Befund blieb. Hierbei schmerzten sowohl Magen als auch Darm enorm, insbesondere bei Druck. Ich wurde mehrmals gefragt ob es am Stress liegen könnte, doch den hatte ich nicht. Was konnte es sonst sein? Die Ärzte wussten es nicht. Ich bekam Perocur und andere Trockenhefemittel, die den Durchfall stoppen sollten. Begleitet wurde der Durchfall fast bis zum Schluss von Übelkeit, doch ab Monat 2 waren die Magenschmerzen verschwunden. Der Durchfall ließ sich leider nur so lange im Zaum halten, wie ich die Trockenhefe nahm und auch das war noch kein Normalzustand - nicht mal annähernd.

Nach Arztbesuch Nr. 4 wurde mein linkes Bein merkwürdig Taub. (Bevor du dich jetzt ausklinkst, weil die Symptome von deinen abweichen, bleib noch ein bisschen dran, vielleicht hilft es dir trotzdem, denn mein Körper hat hier so reagiert, deiner vielleicht ein wenig anders.) Anschließend folgte mein linker Arm. Ich hatte ständig das Gefühl, als wäre beides eingeschlafen. Ich bekam Angst, aber ihr kennt das bestimmt, dass so ein Mist immer Freitagabend einsetzt. Und ich bin auch noch so ein Freak, der sich dann einen Termin geben lässt, wenn es mit der Arbeit vereinbar ist. Ins Krankenhaus wollte ich auch nicht, denn ich war mir sicher, dass ich dort nur rumsitzen würde, mir aber auch nicht sofort geholfen werden konnte. Ich wartete also von Freitag bis Dienstag ab und hoffte, dass es bis dahin besser wird, was leider nicht der Fall war. Ich stellte mich darauf ein, dass ich von der Praxis direkt ins Krankenhaus geschickt werde.

Doch der Arzt reagierte völlig entspannt auf mein Klagen und erklärte mir, dass das durch den Stress kommt. Die wochenlange Qual, die ich bis zu diesem Zeitpunkt schon mitgemacht hatte, sorgte dafür, dass sich mein Rücken verspannte und von dort aus ging dann auch die Taubheit aus. Der Arzt tastete meinen Rücken ab und drückte in einige Stellen, was mir unsagbare Schmerzen bereitete. Das war es also. Der Arzt sagte mir, ich solle versuchen, nicht ans Kranksein zu denken sondern mich abzulenken. Das sagt sich so leicht ... War es aber ganz und gar nicht.

Es wurde auch darauf nicht besser, nur waren mir die tauben Glieder egal. Das war ein Problem, das man später angehen konnte. Erst mal musste ich diesen Durchfall loswerden. Ich war schon so fertig, dass ich schließlich entgegen meines Wunsches, es so lange auszusitzen, bis es von selbst weggeht, entschieden habe, eine Darmspiegelung machen zu lassen.

Und genau an diesem Punkt wendete sich das Blatt.
Ich machte den Termin und informierte mich ausgiebig im Internet über die Spiegelung. Man hat Horrorbilder vor Augen und macht sich einen Kopf wie sonst was, doch wenn man sich wirklich hinsetzt und ein wenig damit beschäftigt, erfährt man schnell, dass alles halb so wild ist. Mit dem Wissen konnte ich meinen Frieden mit der Spiegelung schließen und hatte keine Angst mehr. Eine Lösung war ja praktisch greifbar, irgendwas mussten sie finden und ganz egal was das war, am Ende würde ich wenigstens sicher wissen, was ich habe.

Allein mit diesem Wissen ging es mir schon etwas besser. Ich kaufte mir ein Körnerkissen für meinen Rücken und achtete auf meine Haltung. Nach 2 Tagen diesen Prozederes konnte ich meine Gliedmaßen wieder spüren, das Taubheitsgefühl war verschwunden. Erst hierbei merkte ich, wie sehr der Rücken mit meinen Organen verbunden ist. Zwar schrieb jemand in diesem Forum, dass er durch einen Chiropraktiker Besserung erreicht hat, doch ich vermutete, es handle sich um einen bloßen Zufall und dass das garantiert nicht auf mich zutreffen könnte. Ich bin 23 und hatte bisher nicht wirklich das Gefühl, dass etwas mit meinem Rücken nicht stimmt, aber wir sitzen heutzutage alle zu viel und wenn wir zusätzlich unter Druck stehen und Stress haben, dann verschlimmert es das Problem auch noch.

Mit der Zeit realisierte ich die Zusammenhänge. Kurz bevor es mir schlecht ging, erfuhr ich eine wirklich schlimme Nachricht. Ich weinte einen ganzen Tag. Danach verdrängte ich das Ganze recht schnell. Es dauerte vielleicht eine Woche, dann ging es los. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich schon gar nicht mehr daran. Es war kein permanenter Stressauslöser für mich. Aber dieser Stress an diesem einen Tag hat sich auf meinen Rücken ausgewirkt und von hieraus strahlte alles auf den Rest des Körpers.
Kurze Zeit, nachdem ich das begriffen hatte, konnte ich wieder normal essen. Ich habe auch hier innerlich Frieden mit meinem Stressauslöser geschlossen, nachdem ich ihn als solchen anerkannt habe. Momentan nutze ich noch ein Nahrungsergänzungsmittel, mehrere Bakterienkulturen, die den Darm sanieren sollen. Aber das ist nur ein kleiner Zusatz, denn inzwischen geht es mir wieder gut.

Also auch wenn du jetzt gerade nichts hast, dass dich stresst, hast du vielleicht vor einiger Zeit großen Stress erfahren? Liegt es vielleicht an deiner Haltung? Sitzt du zu viel? Versuche doch mal deinen Rücken zu trainieren oder wenigstens zu wärmen.

Durchfall kann auch unter normalen Umständen bis zu 3 Wochen dauern, habe ich gelesen. Machst du dir vielleicht auch weil es schon so lange geht viel Stress und willst nicht zur Spiegelung, weil dir das Angst macht? Beschäftige dich mit dem Thema und nehme dir die Angst. Anschließend könnte es dir schon etwas besser gehen.

Am Ende konnte ich meinen Termin beim Gastroenterologen wieder absagen. Vorlauf hast du für sowas in der Regel sowieso genug. Ein Beratungsgespräch hatte Vorlauf von 6 Wochen. Anschließend hätte man erst den Termin für die Spiegelung machen können, was mindestens weitere 4 Wochen laut eigener Angabe gedauert hätte.

Ich habe viel versucht, während es mir so schlecht ging. Es war als wäre ich auf Standby gestellt und lebte gar nicht mehr aktiv.

Ich möchte noch etwas zum Essen sagen: Ich habe die ersten Wochen nur Zwieback, Gemüsebrühe, Möhren und Kartoffeln gegessen. Nach einigen Tagen versuchte ich dann etwas anderes zu essen, aber das ging meistens in die Hose.

Am besten geholfen hat es mir, die Symptome zu mindern wenn ich Reis gegessen habe. Am besten in Gemüsebrühe und mit ein paar Pilzen in einer Pfanne aufgekocht. Es schmeckt ganz okay (jedenfalls besser als Zwieback, den kann ich wahrscheinlich nie wieder essen) und hilft wirklich. Reis ist schon so klein, dass der Magen kaum etwas machen muss und wirkt, meine ich, auch desinfizierend. Irgendetwas in der Richtung hatte der Arzt gesagt.

Außerdem solltet ihr überlegen, komplett (während der Zeit eurer Beschwerden) auf Milchprodukte zu verzichten. Mir ging es schlechter, wenn ich beispielsweise Frischkäse, Käse oder eben direkt Milch verzehrt habe. Auch habe ich erst Brot und anschließend komplett Gluten aus meinem Ernährungsplan gestrichen, um zu sehen, ob ich gegen eines von beidem allergisch bzw. intolerant bin. Inzwischen kann ich beides wieder problemlos zu mir nehmen, aber es hat mir geholfen, darauf zu verzichten, also probiert es einfach mal.

Auch habe ich Tomaten vermieden, wegen der Säure.

Ich weiß, das klingt viel. Ich habe das alles in 3 Monaten ausprobiert und es gab auch eine Zeit da hat sich der Verzicht überschnitten. In diesem Zeitraum habe ich meistens den Reis gegessen. Außerdem gingen noch Schmelz- und Haferflocken mit Hafer- oder Mandelmilch. Die klassischen Mais-Cornflakes waren auch noch okay.

3 Monate völlig ohne Genuss, ohne Lebensqualität und Energie. Ich fühle mich, als hätte ich den Tod besiegt. Das mag vielleicht überdramatisch klingen, aber ich bin durch die Hölle gegangen und unfassbar dankbar, dass ich diesen Post hier verfassen kann.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und bleib stark. Hoffentlich konnte ich dir etwas weiterhelfen!

Unerklärlicher Durchfall seit 3 Montaten

Hallo ich wollt euch mal fragen ob mir jemand helfen kann?..
Ich habe seit 3 Monaten nur noch flüssigen Durchfall nach und vor jeden Essen einfach immer. Ich habe eigentlich keine Schmerzen aber wenn ich muss dann muss ich schnell. Darmspiegelung, Blut, Stuhl alles ist ohne Befund. Ich arbeite 3 Schicht pack es aber eigentlich gut. Ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen egal welches essen oder trinken ich hab täglich bestimmt 10-15x Durchfall.

Kennt jemand das auch?
Was kann ich tun?
Danke Grüße Carina

Ich würde mal nicht den Teufel an die Wand malen

Ich würde mal nicht den Teufel an die Wand malen und an Pankreatitis, chronische Entzündungen und schon gar nicht an den Tod denken.

Möglicherweise ist dein Darm einfach nur gereizt und durch viele kleine Tricks, kannst du den Durchfall bestimmt schnell wieder in den Griff bekommen

1. Anita hat Recht, Finger weg von Immodium (vor allem, wenn du die Ursache deiner Beschwerden nicht kennst)
2. Las dich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten austesten
3. Iss zum Frühstück etwas Warmes (z.B. Haferbrei) - das stärkt und kleidet den Darm aus
4. Mach eine Darmspiegelung, sollten deine Schmerzen in regelmäßigen Abständen kommen und klär ab, ob und wo dein Darm entzündet ist
5. Unterstütze deine Darmflora - du könntest zum Beispiel eine Omnibiotic-Kur machen
6. Iss ausgewogen, vermeide zu viel Zucker, Milchprodukte und Fett

Alles Liebe
Dr. Rom

Kümmert euch um Pankreas, Bauchspeicheldrüse, oft geht's so los, ich hab das selbe Problem, mein Bruder ist dran gestorben

Unverträglichkeiten

Alle die hier schreiben ständig Durchfall und niemand weiß warum ..

Bitte macht einen Test auf Unverträglichkeiten.. denn das steckt meist dahinter. Solange ihr nicht wisst was es ist und das meidet wird es auch nicht besser. Oder testet selbst mal 2 Wochen aus. Alles Getreide und Milch Produkte weglassen. Ob es besser wird. Dann immer eines wieder essen und schauen reagiere ich zB auf Weizen oder köse etc. Manche vertragen keine Eier oder Nüsse usw usw es kann auch eine Gluten Unverträglichkeit sein. Die macht sehr viele Beschwerden ...also unbedingt austesten lassen

Hej, lese das hier gerade nur zufällig. Als erstes, vergiss das Immodium Akut. Man sollte dir ein absolutes Verbot aussprechen! Suche dir einen Naturheilpraktiker oder einen Gastroenterologen. Mit Sicherheit wird dir schnell geholfen. Viel Erfolg und Gute Besserung, Anita

Ich kann nicht mehr

Hallo zusammen,

auch ich bin mit meinen Nerven wirklich am Ende.
Ich habe sämtliche Ärzte aufgesucht und sämtliche Untersuchungen mit gemacht. Seid 4 Jahren ernähre ich mich fast täglich von Imodium Akkut Lingual, dieer Tabletten bekämpfen aber nicht die Ursache des Durchfalls sondern stoppen ihn nur für wenige Stunden.
Ich bekomme Angstzustände sobald sich die Bauchkrämpfe äußern, ich kann es kaum beschreiben, keiner aus meiner Familie kann das nachvollziehen. Die Ärzte verstehen nicht wie ich es meine, ich erkläre es jedem Arzt ausführlich unter Tränen. Ich bekomme ein unbeschreibliches Gefühl in mir, ein sehr unwohles ich fühle mich Tot krank.
Ich bin dadurch nie zur Schule gegangen, habe gerade so meinen Abschluss geschafft, aber sitze jetzt seid 3 Jahren zuhause und lebe von Alg 2. Ich habe immer wieder mal kurz gejobbt aber konnte die stellen auf Grund meiner Krankheit nie behalten. Ich möchte so gerne arbeiten gehen, aber ich kann nicht. Möchte ein normales Leben führen, mir fehlt die Kraft um es so noch weiter aus zu halten. Ich habe sogar schon über Suizid nachgedacht, weil ich über die Jahre so verzweifelt War, das Gefühl in mir ist nicht zu definieren. Aber ich möchte mich aufgrund dessen nicht umbringen. Ich möchte diese Gewalt nicht gewinnen lassen. Viel mehr möchte ich meine restliche Kraft nutzen um gegen sie zu kämpfen. Ich habe 17kg abgenommen, schlafe tage fast durchgehend , ich fühle mich schlapp und krank, fühle mich alt. Als wäre ich gefangen in dem Körper eines 80 Jährigem. Ich bin 19 Jahre, ich möchte endlich anfangen mein Leben zu leben...ich brauche eine Lösung...bitte helft mir ...

Ich bin 63 Jahre und Arbeite noch habe auch viel Stress aber es macht mir Spaß aber der ständige anhaltene dünnflüssige Durchfall macht mich schon sehr fertig was kann man tun bitte hilft mir.

Campylobakter/ein Bakterium kann diese Beschwerden auch verursachen.
Mit Stuhlprobe testen lassen.

Intoleranz

Es kann natürlich auch eine Intoleranz sein, dass man quasi irgendetwas nicht verträgt.

Santiano danke für die antwort, ich werde mittwoch zum artz gehen und hatte schon angst dass es irgendwas schlimmes es, da ich erst 17 bin, schönes halloween noch

Hartnäckiger Durchfall

Soweit ich weiß, kann die Darmflora durch Antibiotika oder andere Medikamente schon ziemlich geschädigt werden. Normalerweise gibt sich der Durchfall aber von alleine. Ich denke, daß es in Einzelfällen nötig sein wird, die Darmflora wieder aufzubauen. Ich habe keime medizinischen Kenntnisse, denke aber, daß es entsprechende Mittel in der Apotheke gibt. Man kann die Darmflora auch beim Arzt untersuchen lassen. Andauernder Durchfall kann aber auch eine andere Ursache haben. Ich hatte mal eine Freundin, die hat sich bei einem Auslandsurlaub irgendeinen Darmpilz zugezogen, daran hat sie auch ewig rumlaboriert. Was für einen Pilz weiß ich natürlich nicht, sowas kann man aber auch einen Arzt fragen, falls das in Frage kommen könnte.

Habe auch durchfall

Hallo habe seit ca 8 wochen durchfall ...
ich habe ungefähr vor 8 wochen 2 weisheitsźähne gezogen bekommen da bekamn ich betaubungsmittel auf die linke seite meines gebisses , dann musste ich schmerztabletten nehmen, wärhendessen habe ich im genital bereich mehrere pickel gehabt, weswegen ich noch antibiutiker schlucken musste, und dazu juckreiztabletten, könnte es evt daran liegen das ich soviele tabletten auf einmal schlucken musste, oder woher kommt sonst der durchfall

Was mir geholfen hat

-Stressreduktion (das kann Termindruck beim Job, aber auch Stress in der Beziehung sein, häufig auch selbstgemachter Stress, z.B. dass zu dem Familienfest dieses noch geputzt werden muss, noch 2 Kuchen gebacken werden müssen etc. )
-Beim Frühstück mal eine Woche/10 Tage auf Müsli und Naturjoghurt umstellen. Ich habe das auch gelegentlich als kleine Zwischenmahlzeit gegessen, mal als Kuchenersatz, mal gegen den kleinen Hunger zwischendurch, die zweite Tagesportion aber nicht täglich, sondern eher wenn ich Lust drauf hatte. Müsli in wenig Milch 5 bis 10 min anquellen lassen, dann mit dem Joghurt verrühren, essen. Mein Müsli war: Allos Amaranth Früchte Müsli mit feinem Bienenhonig (Bioladen), Joghurt, natur 1, 5 /1, 8/3, 5% Fett von verschieden Herstellern. Zur Abwechslung habe ich mir auch mal einen Apfel oder eine Orange reingeschnitten.
-keinen Alkohol in der Zeit trinken, auch kein Abendbrotbier oder Glas Rotweinchen zum Tatort.
-Ansonsten ganz normal und abwechslungsreich essen, alles geht nichts muss, keine Angst vor bestimmten Lebensmitteln aufbauen. Ich habe in der Woche auch eine deftige Bohnensuppe, einen großen Teller Salat und ein Hackepeterbrötchen mit rohen Zwiebeln gehabt. Esst was Ihr wollt, nur abwechslungsreich soll es sein.
-Versucht an jedem Tag einem anderen Menschen und auch Euch selber eine Freude zu machen. Ich habe alte Freunde angerufen/besucht, Klamotten aussortiert und verschenkt, war 1 x Schwimmen, 1 x einen ganz lange Spaziergang machen, war in der Mittagspause mal 10 Minuten in einer Galerie, bin mit dem Fahrrad einen großen Umweg gefahren und habe mich auf eine Parkbank gesetzt und Vögel beobachtet, nem Bettler ein belegtes Brötchen gekauft, endlich mein Brillengestell reparieren lassen., kleines Blumensträußchen für die Nachbarin mitgebracht. Was zählt: 1 x was Gutes für Dich 1 x was Gutes für andere.
Hintergrund: Max 5% haben eine Lebensmittelunverträglichkeit oder organbedingten Durchfall; und es wäre so schön einfach zu sagen: Iss diese oder jenes nicht und dann ist der Schalter wieder umgelegt und die Kackwurst im Klo. Verdauungstrakt und Immunsystem sind aber viel komplizierter und auch ein Spiegel dessen wie wir uns fühlen.

Durchfall

Ich habe nun seit 3 Monaten ungeformten, gelblich braunen Stuhl. Am Tag muss ich so ca. 8 Mal zur Toilette. Morgens breiig und zum Abend hin wirds immer flüssiger. Durch den häufigen Durchfall habe ich sehr schmerzhafte Anavenentrobosen bekommen. Ich habe Hylac forte Tropfen, Omniflora und Flohsamenschalen ausprobiert. Flohsamenschalen halten das Material zwar zusammen, aber helfen nur symptomatisch. Mit ettlichen Stuhlproben war ich schon bei 2 Ärzten (Hausarzt, Allergologe) und auch die Allergietests (RAST, Histamin) sind alle ohne Befund. Seit 2 Wochen habe ich probehalber meine Ernährung umgestellt (keine Kuhmilchprodukte, kein Weizen, kein Gluten, kein Zucker, kein Alkohol, kein Schweinefleisch, keine Rohkost), nehme probiotische Nahrungsergänzung (Imunaflor) und habe nun eine Colon-Hydro Therapie zur Darmsanierung begonnen. Leider bislang alles ohne Erfolg. Der Stuhl bleibt ungeformt und gelblich braun. Ich habe nach der 2. Colon-Hydro eine Röschenflechte am ganzen Körper bekommen. Bin echt verzweifelt, da ich mich langsam auf nichts anderes mehr fokusieren kann, als meinen Darm. Ich versuche nun einen Termin bei einem Gastroenterologen zu bekommen.

Habe da mal an euch eine frage, habt ihr eventuell ca 2-3 Monate vor denn durchfall Silicon Brüste bekommen oder andere Fremdkörper. könnte auch ein Grund sein dafür. Gruß Manfred

Durchfall

Hallo ihr Lieben. Habe es nun auch schon sehr sehr lange .. und eine Freundin brachte mich darauf, dass es eventuell mit dem Histaminhaushalt zu tun haben könnte. Diese ''Krankheit'' an sich ist fast gar nicht ausgereift von Ärzten Seiten aber versucht mal euch einen Heilpraktiker zu suchen der sich mit HIT auskennt. Vlt hilft es euch!

Abhilfe!!!

Also ich hatte sieben Jahre Durchfall, jetzt half Quantalan.
Mein Rat: Geht zum Gastrologen und sprecht das GALLENSÄUREVERLUSTSYNDROM an. Entgegen den meisten Meinungen tritt es nicht nur nach Entfernung der Galle auf. Ich hab meine Galle noch und bin trotzdem betroffen. Bei mir half es direkt am ersten Tag der Einnahme.
Hoffe es hilft euch.

Durchfall

Angefangen hat es Mitte August 2013
Ich hatte einige Zeit ca 1-1, 5 Stunden nach dem essen Durchfall (nicht bei jedem essen) saß teilweise die ganze Nacht auf dem Klo (z.B. 22-2 Uhr)
Übelkeit war auch vorhanden, habe dann teilweise nichts mehr gegessen (ca. 2 -3 tage und dann mal ein Brötchen und dann wieder nichts gegessen...an ganz schlimmen tagen)
War auch dementsprechend oft auf Arbeit krank und hatte große Angst um meine Ausbildung.
Kein Arzt konnte mir am Anfang helfen, war dementsprechend mit den Nerven runter.
Hab fructose, glucose, lactose und sorbitol intoleranz tests gemacht dabei kam raus das ich fructose und sorbit nicht Verträge, das Problem war dadurch leider immer noch nicht gelöst
Im Oktober hatte ich dann eine Magenspiegelung, auf den erstem Blick wurde nichts gefunden....allerdings wurde bei einer Probe die entnommenen wurde ein helicopacter Keim entdeckt
Im November war es dann soweit das ich eine Antibiotikum Kur machen musste.
Bei mir war das Problem dadurch das ich mich psychisch so sehr reingesteigert habe das es bei mir extremer war als dieser Keim eigentlich ist.
Habe dadurch auch 35 kg in den paar Monaten abgenommen.

Chronischer Durchfall

Versuchen Sie es mit Mercurius solubilis C30. Bei mir hat das einen 3-jährigen Durchfall jetzt gestoppt. Ich fühle mich wie neu geboren.
Viel Glück
Elisabeth

Durchfall

Nehme Heidelbeeren getrocknet und lutschen

Anfang August

Ich habe jetzt seid anfang august regelmßig durchfall wie wasser, ich habe mal nen sportgetränkt wo viel fruchtzucker drine ist, getrunken. Bin aber hier in hannover dann zur ner ärtzin. blutwerte, stuhlgangwerte und auch ultraschall alles top. am donnerstag meinte sie, ich sollte auf fruchtzucker verzichtet, ich wollte eigendlich ne darmspiegelung machen, macht sie aber nicht, weil meine werte top sind :( laktose lasse ich auch weg. ich bekomme beim essen auch immer schon so nen grummeln und nen völlegefühll im bauch. darf die ärtzin einfach so ne darmspiegelung abehnen? oder keinen fruchtzucker oder laktose test machen? bei mir hat sie kein test gemnacht, einfach gesagt, lass das weg und lass das weg (

Durchfall

Ich hab's jetzt seid 3 Monaten. Mein Arzt sagte anfangs das kommt vom Stress.
Denn hab ich den Arzt gewechselt.blutergebnisse sind gut Ultraschall sieht auch
Gut aus. Und stuhlproben sind noch nicht fertig. Ich hab Angst das man nichts
Findet und ich meine Ausbildung gefährde. Aber was soll ich machen es bringt
Nichts zur Arbeit zu gehen wenn man eh immer auf Klo muss. Mein Arzt sieht
Das nicht so ernst hab ich das gefühl. Ich bin total verzweifelt.

Durchfall

Hyich habe jetzt auch seit einer woche durchfall und denke ihrgentwie das das nich ganz normahl ist ich habe auch angst das ich mir was eingefangen hab aber ich esse sehr gesund nu halt nich so fleisch und hab das gefühl es könnte damit zusammenhängen wegen dem eiweiß was man ja brauch im moment halte ich mich sehr mit sachen zurück wo viel zucker oder fett dri ist aber nichts hat sich gebessert kann mir wer einen tipp geben wäre sehr nett :)

Durchfall

Hej, versuche es beim Fachberater für EMs: " Effektive Mikroorganismen "

Dauerdurchfall-Das hilft!!!

@DocMorris
Alles mal richtig durchspülen ist gut, hat mir auch mit lang andauerndem heftigen Durchfall gut geholfen. Muß man allerdings sehr konsequent durchführen, auch wenn's heftig wird.

Dauerdurchfall-Das hilft!!!

Bei Dauerdurchfall hilft in den allermeisten Fällen-einmal richtig durchspülen! Mit Abführmittel.Am besten Ricinol, Glaubersalz und Bittersalz.Und das 3-4 Tage lang. Danach ist dann Ruhe.

Morris

Sauerkraut kann helfen!!

Hallo zusammen,

ich hatte nach meinem letzten Thailandurlaub ca. 8 Wochen ununterbrochenen Durchfall, das fing 3 Tage vor der Abreise an. Hier in Deutschland habe ich alles an Tabletten ausprobiert was die Apotheke hergab, aber nichts half. Es lag die Vermutung nahe, dass ich mir Bakterien/Virus eingefangen habe. Bluttest war ok., 3 Stuhlproben ohne Ergebnis, Darmspiegelung (Ergebnis mir noch nicht bekannt, gehe aber davon aus, dass das unauffällig ist).

Jedenfalls habe ich dann mal weiter gegoogelt und fand diesen Beitrag hier: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sauerkraut.html

Ich habe es ausprobiert, mit unbehandeltem Sauerkraut aus dem Bioladen - am ersten Abend 250 Gramm Sauerkraut mit 0, 5 Liter Biomolke - das kam alles in der folgenden Nacht in zwei großen Wellen raus, danach war der Stuhl schon besser, am zweiten Tag war er so fest wie seit Wochen nicht mehr und nach dem 4 Tag war alles wieder normal. Inzwischen esse ich seit 3 Tagen kein Sauerkraut mehr und habe trotzdem keinen Durchfall mehr. Sauerkraut hat geholfen die Darmflora wieder zu normalisieren, besser als jede Medizin!!!

Probiert es aus, rohes Sauerkraut gibt es auch bei ebay zu kaufen, dauert ja zu lange, wenn man es selbst herstellen will.

Viele Erfolg euch allen!!!

Lange Durchfall, habe Lösung.

Ich schreib das mehr für Leute die googeln als für die Leute in diesem Thread:

Ich hatte lange Zeit (jahrelang) mit Durchfall zu kämpfen, der vielleicht 50% der Stuhlgänge ausgemacht hat.

Es war schlicht ein stressbedingter Reizdarm.

Langfristig bin ich rausgekommen, ich dem ich das Leben lockerer genommen hab und mir nicht unnötig Stress gemacht habe. Ich bin beispielsweise früher losgefahren, so dass ich nicht mit dem Fahrrad zur Schule rasen musste.

Akut geholfen hat mir Adrenalin. Wenn man noch nicht völlig abgehärtet ist, helfen Videospiele, insbesondere Gruselspiele. Gruselspiele waren für mich das Beste, ich hab wirklich gemerkt wie das Wasser aus meinem Darm in meine Blase zurückgezogen wurde.

Was auch hilft ist Masturbieren, aber das ist weniger effektiv.

Ich habe darauf geachtet, dass ich während dem Essen und eine Zeit danach (bis 1h) entspannt bin. Somit war der richtige Sympathicus aktiv und die Verdauung munter am werkeln.

Ich hoffe ich konnte jemandem helfen, ich weiss noch wie ich damals von Arzt zu Arzt bin und keine Lösung gefunden habe.

Durchfall

Hallo habe das gleiche, Abhilfe schafft immer wieder Sauerkraut. Und kein scharf angebratenes Fleisch.

Ärtze.....

Hallo, ich habe seid 8 Jahren mindestens 5 mal die Woche Durchfall. Hab auch schon 3 Magenspiegelungen und 3 Darmspiegelungen hinter mir, alles ohne Befund. Die Ärzte setzen mich immer nur auf Lopedium, ich hab allerdings das
Gefühl dass das auch nich gut is denn sobald ich dann wieder aufs Klo muss ist gelber bis rötlicher Schleim dabei und ich kratze mir vor Schmerzen die Arme blutrig.
Als ich neulich auf dem Klo vor Schmerzen ohnmächtig wurde, kam ich ins Krankenhaus, aber anstatt mich zu behaldeln, musste ich 3 Stunden (immer noch mit Durchfall wie Wasser) in der Anmeldung warten.
Das Ende vom Lied ist dass sie mich nach Haus geschickt haben weil ich ja kein akuter Notfall mehr sei.
Bin maßlos enttäuscht von diesen Ärzten.
Nebenbei wird es auf Prüfungsstress geschoben und die Lebensmittelvergiftung die während einer Klassenfahrt umging. Aber da hab ich doch nicht erst 2 Wochen später was von.
Jetzt habe ich seid 7 wochen ohne Pause Durchfall, versuche mich durch die Abschlussprüfungen zu quälen und bekomme nicht einmal Verständnis von den Ausbildern.
Wenn das geschafft os habe ich n Maraton an Tests im Krankenhaus vor mir. Ich hoffe die finden was. Mit 24 Jahren will man nicht den ganzen Tag im Bad verbringen

War zur Blutabname

Morgen folgt stuhlprobe.
Teilweise fange ih an zu schwaechetn........manchmal dreht sich mir der Magen um wenn ich Essen sehe, aber ueberwiegend verspuere ih hungerdoch mein unterbauch oder oberbuchziehen(abwechelnd) versaut mir wieder alles

Hat bisher keiner besserung erfahern?

Hallo @ll
Habe seit 10 tagen durchfall oder breiigen stuhl.......war schon beim Arzt....die Medikamente helfen nur bedingt!
Gehe morgen wieder und bestehe auf Blut und Stuhlprobe!!
Was mich hier am meisten verunsichert ist.."keiner der betroffenen berichtet von Heilung"Bin echt Deprimiert! !!
@und die sache mit dem Zahnarzt erinnert mich an einer Zeit da ich etwa ein Jahr lang an Schwindel litt..konnte auch kein Auto mehr fahren..dieses lag an einer Zahnwurzelentzuendung! Der zahn wurde gezogen seitdem war der schwindel weg, ist schon 3 Jahre her.

Durchfall

Hallo ich habe Durchfall seit 4 wochen Die ganzen Tabletten bin ich durch , Bananne und so auch Salzletten auch .
Darmspiegelng ok das hiess es ich habe einen Nervösen Darm und nun hilft nichts mehr nachts gehts aber wenn ich raus soll Einkaufen oder so geht nicht :-) Da gibts auch einen Durchfall saft hilft auch nicht bekomme Krämpfe das ich meine ich muss Sterben! Paar kilo schon Runter :-) und trinken Wasser vom Abkochen und nichts anderes , aber Ohne witz wenn meine Zwerghasen Durchfall habe gebe ich Petersielle und ich habe es versucht es hilft zuminderst einen bis 2 tage

Durchfall

Hey leute ich leide jetzt seit 4 monaten unter durchfall magenkrämpfe und druck im darm das gefühl auf klo zu müssen ich gehe auch kaum noch raus hocke nur in meinem zimmer und das seit dem ich eine lebensmittelvergiftung hatte ......kein arzt konnte bis jetzt helfen habe schon magen und dramspieglung hinter mir war aber alles inordnung alle organe und grosses blutbild auch ich bin echt verzweifelt ich habe mich schlau gemacht was es sein kann und da kommt eine menge dazu und zwar

ihr solltet ein
fructose allergie test machen
ein zöliakie test
vitalanalyse
harnwegs blaseninfekt
und auf diabetes untersuchen lassen alles ursachen dafür ich beginne mit den test und bin gespannt was das sein kann

ja und sauerkraut essen und karotten
sehr gut und lasst euch das rezept geben für
DUSPATAL 135 mg hielft sehr gut
unt iberoga

Ich hatte auch Monatelang unter Durchfall gelitten, beim Arzt kam auch nichts passendes bei rum... Ich habe mir dann überlegt, ob es evtl. an meinen Lastern liegen könnte. Also hab ich erst einmal aufgehört Zigaretten & Gras zu rauchen, weil Tabak ja auch in einigen Fällen Dünnpfiff verursacht. Nachdem ich aufgehört habe zu Kiffen, war wieder alles im Lot mitm Kot. Falls hier einige auch öfters mal einen Dampfen, einfach mal sein lassen ;) bei mir hats geholfen! Frohen Stuhlgang & gute Besserung an die erkrankten...

Hmm?

Kann es sein das ich ins kh muss?

135790
Ja, das stimmt

Also nicht lange rummachen, mache morgen einen Termin aus und gehe dort hin. Du brauchst dich vor nichts zu schämen oder zu verkriechen. Es ist ganz normal.

135790
Ja, dass kenne ich

2 Wochen warten und dann noch 2 Wochen und so werden aus 2 Wochen gleich 2 Monate usw.
Du hast es doch jetzt schon seit einem Monat, wie lange möchtest du denn noch damit warten. Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben, sagt man so schön.

Hmm...

Ja mal schaun hoff ich überred mich
icj kann ja noch 2 wochen warten wenns dann net vorbei is muss ich halt gehn

135790
Was ist dir denn daran unangenehm?

Wenn man ein Problem hat, egal welches, geht man zu einem Arzt und fragt ihn um Rat. Es ist ganz normal, dass wir das tun.
Also mache einen Termin aus und gehe dort hin, es ist nun einmal nicht normal.

Mag net

Ja weiss
hmm...weiss net is mir unangenehm

135790
@josy

Den Arzt hat dir Tom92 schon vorgestern geraten und ich rate dir auch zum Arzt (den man übrigens ohne tz schreibst) zu gehen.
Denn dieser Ursache muss auf den Grund gegangen werden.
Warum magst du denn nicht zu einem Arzt gehen???

Muss ich wirklich?

Muss ich unbedingt zu einem artzt gehen? :-\

Durchfall

Versuche mal nur Reis zu essen, als suppe( ohne zutaten ausser reis, ) oder als feste nahrung für zwei tage, dann steigere den reis und Kartoffeln, auch 2 tage, dann nimm banane dazu und immer nur ein Wenig, trinken ist nur Wasser mit Traubenzucken und eine Prise Salz erlaubt oder nur Wasser alleine. Nach einer Woche kannst du steigern, kein Knecke brot oder sonstige Nahrung.
Ich würde empfehlen: Laktose, also Milch, Fruktose also Fruchtzucker, und Gluten( also Weizen und co) freie kost für 4 Wochen zu essen. Du solltest gleich mit Perocur täglich 1x1 Kps zu nehmen und nach 5-7 tagen müsste die deutliche Besserung eintreten. Wenn nicht dann könntest an einem Nervösen darm leiden (wenn stuhl keine bakteiren hat) und da könntest du Pfefferminzöl ausprobieren(wenn dein Arzt dass erlaubt und du keine allergie darauf hast) und such dir einen guten Arzt der dich gut berät. Viel Glück. Und berichte weiter
P.s.: lasse dein Ig untersuchen im Blut und Eos im Stuhl

Moderator
@ josy

Dazu kann ich nur eins sagen, gleich morgen früh zum Arzt!

Ich weiss nicht mehr weiter :(

Hallo ich bin 14.jahre und ich habe seit ca.1 monat durchfall (flüssig manchmal mit blut)
bekomm zuvor immer so starke bauchschmerzen und weiss dann schon wann ich gehn muss das ich es rechtzeitig schaff
ich war noch bei keinem artzt
und wenn dann mal keine toilette da is werd ich ganz zappelig und nervös und bauchschmerzen so stark das ich losheulen könnte
habe dadurch jetzt schon 10 kg abgenommen
und das essen macht bald echt kein spass mehr imma sofort danach auf toilette
hab angst das ich deswegn bald garnichts mehr esse
gehe am tag ca.6 mal auf toilette

bitte um schnell antworten
Danke
LG josy

Eigentlich ziemlich einfach

PILZE im DARM heißt die Antwort!!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren