Unerklärliche Emotionen

Hallo zusammen,

Ich heiße Viktor und bin 22 Jahre alt und weiß nicht mehr weiter und ich weiß nicht an wen ich mich wenden kann.

Kurz zu mir. Ich stehe im festen Leben. Beziehe eine 2 Zimmer Wohnung, arbeite im unbefristeten Arbeitsverhältnis. Psychische oder Physische negative Veranlagungen gibt es nicht.

Dennoch habe ich seit sehr langer Zeit ein eigenartiges Gefühl, ich kann es leider sehr schwer bis gar nicht definieren noch zuordnen, ich kenne auch den Auslöser und Ursprung nicht. Dieses Gefühl kommt nicht regelmäßig und es ist auch nicht Situationsabhängig. Wenn dieses Gefühl Auftritt, ist es von mal zu mal unterschiedlich intensiv.

Wenn es dann auftaucht meist auf Höhe des Bauchnabels, und im Kopf) habe ich den großen Drang aus meinem Körper zu steigen, begleitet wird dieses Gefühl mit, dass in solchen Momenten etwas passiert oder passieren muss, was dann aber nicht eintritt. Dieses Gefühl macht nicht depressiv, sprich ich bin nicht verzweifelt oder traurig oder sonstiges. Dieses Gefühl macht mich eher kalt und stumm und ich komme in diesen Moment nicht zur Ruhe und kann mich auch nicht ablenken oder selbst zur Ruhe kommen. Manchmal ist es so extrem, dass der Wunsch von einfachem auflösen des eigenem ICHS sehr in den Vordergrund steht.

Ich weiß wie gesagt nicht wie ich in solchen Situationen agieren soll.

Diese Ungewissheit über dieses Gefühl, lässt mich depressiv, kalt und stumm werden vorallem an den Tagen danach. Therapien und Psychologische Betreuung zeigten sich meist als wirkungslos (da hier meist nur Anti Depressiva verschrieben worden sind, die meist meinen Gemütszustand verschlechterten).

Ich hoffe jemand hat einen Rat oder kann mir hierbei gar helfen.

Danke im vorraus.

Gruß Viktor

Antworten (1)
Vielleicht ein hilfreicher Tip

Hallo Viktor,
ich bin 26 Jahre alt und hatte früher einige Probleme was die Psyche angeht.
Was dir vielleicht helfen kann, um überhaupt mal dahinter zu kommen warum und woher diese Gefühle kommen, wäre es sinnvoll eine Art Tagebuch darüber zu führen (wann es auftritt, in welcher Situation usw.) Wenn du dies eine Weile mal festgehalten hast, kannst du daraus ja doch vielleicht einen Schluss ziehen woher es kommt. Und was das zur Ruhe kommen angeht in solchen Momemten würde ich dir mal empfehlen Atemübungen zu machen und dich voll und ganz auf deine Atmung zu konzentrieren. Mir hat das bei meinen Zwangsgedanken immer sehr geholfen und ich mache es heute immer noch, wenn ich wieder mehr Ruhe in meinem Körper fühlen möchte.
Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen.
Grüße Svenja

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren