Warum haben lange Bärte oft unterschiedliche Farben?

Im Freundeskreis ist momentan langer Bartwuchs gerade angesagt.
Dabei ist mir bei einigen aufgefallen, dass dabei die Farben unterschiedlich werden (z. Bsp. brauner Bart wächst rötlich nach).
Woran liegt das?

Antworten (4)

Quax, das Grauwerden der Haare kann eine Reaktion auf übermäßigen Stress sein. Denkbar ist auch eine zeitweise Unterversorgung mit bestimmten Nährstoffen. Werden die dann wieder zugeführt und lässt der Stress wieder nach, können die Haare wieder ihre ursprüngliche Farbe annehmen.
Eine weitere Erklärung für einen schwarzen Bart mit grauen Spitzen ist: Da die Spitze der älteste Teil des Barthaares ist, und die Haare auch äußeren Einflüssen ausgesetzt sind, ist es verständlich, wenn gerade dort die Melaninkonzentration abnimmt.

Oft genau andersrum

Man sieht es doch eigentlich ziemlich häufig, dass die Spitzen eines Bartes grau sind und der "Nachwuchs" wieder dunkler ist. Woran kann denn das dann liegen?

Wenn ein Bart ursprünglich dunkel war und nun rötlich nachwächst, hängt das wohl auch mit den verringerten Farbpigmenten zusammen.

Melaningehalt ändert sich

Das hängt wohl mit dem Alter zusammen: Je älter wir werden, desto farbloser werden die Haare. Das liegt daran, dass dem Körper ein bestimmtes Enzym fehlt. In der Folge lagern sich zunehmend bestimmte Stoffe in den Haaren ein, die das Haar grau aussehen lassen. Der Melaningehalt in den Haaren ändert sich also mit den Jahren. Das würde erklären, warum die Spitzen eines Bartes noch schwarz sind, während er am Kinn grau nachwächst.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren