Was hilft wirklich langanhaltend gegen Harnwegsinfektionen?

Seit über einem Jahr habe ich immer wieder eine Harnwegsinfektion. Antibiotikum brachte zwar schnellen Erfolg, leider ging es nach knapp zwei Monaten wieder los. Ich vermeide unnötige Kälte und trinke ausreichend. Was könnte wirklich langanhaltend helfen, bin für jeden Tipp dankbar.

Antworten (19)
Sylvia´s Tipp

Das mit der Daunenweste habe ich auch probiert, klappt bestens.
Habe mit aus einer alten Weste mehrere Streifen geschnitten zum einlegen.
Das Nylon hält schon warm, ist fast luftdicht und schnell wieder gewaschen.
So kann sich die alte Weste noch nützlich machen.
Danke für den Tipp

Melkfett

Melkfett hilft nachhaltig - ein Goldwerter Tipp meiner Frauenärztin.

Seit 6 Jahren habe ich immer wieder Blasenentzündungen gehabt. Dann gab mir die Frauenärztin den Tipp, den Harnröhreneingang abends vor dem Schlafen gehen mit Melkfett einzuschmieren, etwa eine Fingerspitze voll zu verreiben. Das Fett führt dazu, dass sich die Bakterien dort nicht mehr vermehren können. Langsam ssterben sie aus, und die Symptome gehen weg. Ich habe jetzt seit 10 Wochen überhaupt keine Beschwerden mehr - ein völlig neues Gefühl. Vorher hatte ch auch zwischen den echten Blasenentzündungen immer ein leichtes Ziehen in Harnröhre und Blase.

Melkfett gibt es preiswert und rezeptfrei in der Drogerie oder Apotheke. Für mich ist es die Erlösung nach Jahren :).

Strovac-Impfung

Hallo liebe Blasenentzündungsgeplagten,

ich hatte auch über zwei Jahre lang stänidge BE´s. Immer nach dem GV. Habe alles mögliche ausprobiert und alle möglichen Untersuchungen über mich ergehen lassen (Harnröhrenabstrich, Refluxprüfung etc). War alles sehr schmerzhaft und unangenehm. Dann bin ich auf die Strovac-Impfung gestoßen. Eine Impfung gegen die BE. Drei Spritzen (waren damals auch nicht teuer, glaube 30 €). Muss dazu sagen, dass ich allerdings auch zeitgleich die Pille weggelassen habe. Trotzdem habe ich natürlich alle anderen Vorkehrungen trotzdem noch gemacht (sprich, nach dem GV auf Toilette gehen. Vorher und nachher waschen. Viel trinken usw.). Seit der Strovac-Impfung bin ich nunmehr seit 4 Jahren blasenentzündungsfrei. Vielleicht hilft es der einen oder anderen betroffenen. Viele Grüße und gute Besserung

Intimbereich warmhalten

Ich finde das Wichtigste ist, den Intimbereich warmzuhalten. Hört sich zwar ein wenig seltsam an aber seitdem ich folgendes paraktiziere ist bei mir Ruhe : Ich habe mir aus einer verschlissenen Nylon-Steppweste (keine Echtdaunen) das Rückenteil herausgeschnitten und lege mir die Stoffbahn wie eine Slipeinlage in den Schlüpfer. Hält rundherum wunderbar warm und angenehm auf der Haut ist der Stoff auch. Zudem auch wieder schnell gewaschen. War ein Tip von meiner Nachbarin, seitdem bin ich schon seit 4 Jahren beschwerdefrei.

Wie mein Vorredner würde ich dir mal TCM empfehlen. Die Kraft der Kräuter sollte man keinenfalls unterschätzen. Wichtig ist, dass dein pH-Wert sich ändert. Normaler Blasentee funktioniert da natürlich auch aber eine professionelle TCM- Beratung schneidert einen für dich geeigneten Tee zu. Also dein persönlicher Tee sozusagen haha alternativ könntest du noch Produkte wie Urofem probiern. Ist auch auf natürlicher Basis. Falsch machen kannst du damit also nichts

viel erfolg

Ergänzung

Aktuell hatte ich gestern wieder einen aufsteigenden Infekt.
Sofort 3 Tassen Basentee getrunken, danach 1x zur Toilette, Schmerzen + Infekt weg! (Viel günstiger als D-Mannose)

Basentee (nicht Blasen-) gegen chronische Blasenentzündung

Du hast auch Erfolg, wenn du den PH-Wert in der Blase änderst.
Bei dm gibt es günstigen Basentee mit 49 Kräutern. Regelmäßig getrunken (akut 6 Tassen/Tag) hilft das sehr gut. D-Mannose hilft auch, aber bei mir hat es nur in der Anfangsphase geholfen. War es schon zu weit fortgeschritten, hat das auch nichts mehr gebracht.

Blasenentzündung durch verengten Harnweg

Ich hoffe, dass ich mit meinem Beitrag der einen- oder anderen Betroffenen helfen kann. Auch ich war von Kind an durch ständig auftretende Blasenentzündung geplagt. Anfangs wurde es nur mit pflanzlichen Mitteln behandelt, irgendwann mit Antibiotika (was auch kurzzeitig hilft, jedoch nicht die Ursache bekämpft).
Als ich alt genug war selbst zu entscheiden ging ich zum Urologen. Leider hatte dieser mich auch nicht wirklich untersucht und direkt mit der StroVac Impfung versucht zu behandeln. Leider ohne Ergebnis - ich bekam trotzdem wieder Blasenentzündungen. Habe dann den Urologen gewechselt, der mich zuallererst mit einer Blasenspiegelung genau untersucht hat. Raus kam, dass meine Harnröhre so stark verengt war, dass dadurch sich ständig meine Blase entzündet hat. Diese Verengung kann man einfach durch einen kurzen Eingriff lösen - Nun habe ich seit 2 Jahren keine einzige Blasenentzündung mehr gehabt !!

Von einmal-im-Monat zu nie-wieder-BE: D-MANNOSE

Auch ich war über zwei Jahre lang akute Patientin. Unzählige Frauenarztbesuche (die immer mit einem Rezept für Antibiotika endeten), unzählige Foren durchforstet auf der Suche nach Selbsthilfe - nichts hat langfristig geholfen.

Das Problem bei wiederkehrenden BE ist, dass sich die Erreger in der 'schwamm-artigen' Schleimhaut der Blase festsetzen und nie ganz ausgeheilt werden.

Bis mir eines Tages eine Apothekerin den Tipp zu D-Mannose gab. Es ist ein Einfachzucker, der in der Blase wie ein Magnet für diese Erreger wirkt. Er wird nicht verstoffwechselt und hat keinerlei Wirkung auf den Körper (KEINE Nebenwirkungen!), bis auf die nette Leistung, dass er die Bakterien anheftet und mit dem Urin ausspült. Es gibt reine D-Mannose auf Amazon zu kaufen und kann täglich in ein Glas Wasser eingerührt werden - das war's!

Einmal D-Mannose, nie wieder BE. Sämtliche Freundinnen von mir, denen ich das weiterempfohlen habe, haben die selben Erfahrungen gemacht.

Immer wieder Blasenentzündungen

Hier sind viele gute Ratschläge geschrieben worden. Eine recht häufige Ursache, gerade bei jungen Frauen, ist aber noch nicht erwähnt worden, nämlich die mechanische irritation der Harnröhre beim Geschlechtsverkehr. Auch daran muß man schon mal denken. Dann ist ein Stellungswechsel die Lösung

Blasenentzündungen vorbeugen

Ich hatte über viele Jahre immer wieder Blasenentzündungen!Seitdem ich Kokosöl benutze, habe ich absolut gar keine Beschwerden mehr!Morgens und abends oder nach Bedarf, am Scheideneingang eincremen!Und natürlich immer viel Tee/Wasser trinken!

Pilzinfektion

Liebe Leute,

ich nöchte Euch kurz von meiner Erfahrung berichten: ich habe dieses Jahr im Juli eine recht schlimme Blasenentzündung durchgemacht. Ich hatte damit ca. 6 Wochen zu kämpfen. Anschließend hatte ich bis jetzt (Ende Dezember) Schmerzen in der Harnröhre. Sobald die Füße kalt wurden ging es wieder in der Blase los, ein Teufelskreis. Während der ersten Wochen meiner Blasenentzündung wurde ich zwei Mal mit Antibiotikum behalndelt. Dies hatte zur Folge, dass sich ein Pilz einnisten konnte. Und zwar nicht nur lokal sondern im ganzen Darm. Der hat sich nun so ausgebreitet, dass sich mein Unterleib nicht erholen konnte. Kein Arzt hat mal einen Test gemacht. Und ich war bei drei verschiedenen Urulogen. Dann habe ich im Internet recherchiert und das gefunden: http://www.msdmanuals.com/de-de/profi/urogenitaltrakt/harnwegsinfektionen-hwi/harnwegsinfekt-durch-pilze
Daraufhin habe ich einen Harnröhrenabstrich machen lassen und auf Pilze testen lassen: Treffer. Jetzt werde ich aktuell wegen Pilzinfektion behandelt.

Vielleicht hilft das der ein oder Anderen weiter. Nicht aufgeben!

Zum Thema Pilzinfektion ist auch das hier interessant:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/pilzinfektion.html

Liebe Grüße und gute Besserung allen zusammen!!

TCM

Heey, also ich habe selber seit ich ein Kind bin andauernd Blasenentündungen oder HWinfekte. Besonders anfällig bin ich wenn ich einen neuen Sexualpartner habe. Ich habe schon wirklich vieles ausprobiert also Preiselbeeren (in allen Varianten) verschiedene Antibiotika oder Schmerzmittel. Ich bin dann auf TCM gestoßen was mich zwar am anfangs etwas irritiert hat weil man es privat zahlt und ich in der Hinsicht schon sehr hoffnungslos war. aber es hat echt geholfen. ich habe kräuterkapseln verschrieben bekommen. anfangs habe ich sie immer nach dem sex genommen bzw wenn ich gemerkt hab dass da etwas im Anmarsch ist. mittlerweile bekomme ich nur noch ganz selten eine Blasenentzündung od Harnwegsinfekt und falls ich sie mal hab reicht ein mexalen und 3 Liter tee bzw wasser und ich bin es wieder los.

Kolloidales silber

Das wirkt wunder. Hatte soooo lange damit zu tun immer wieder blasenentzündung. Beim Urologen gibt es nur Antibiotika. Also hab ich selbst recherchiert und bin auf kolloidales silber gestoßen. Gib den Begriff mal auf amazon ein. Und ließ dir die Bewertungen. Seit der Anwendung hatte ich keine Probleme mehr. Nehme es auch gegen andere Beschwerden.

Hallo! Hatte das gleiche Problem! Bleibt (wenn ihr auf Toilette seid) nach dem Pipi (oder ..) machen einfach sitzen und versucht eure Blase zu entspannen. """Sitzen bleiben und locker lassen. Da kommt noch Pipi !!!! """ Dieser Urin wo in der Blase bleibt bildet Keime und entzündet sich. Hab seit einem Jahr nix mehr.
Liebe Grüße. Marion

Überempfindliche Blase

Hallo zusammen,
wenn eine Blasenentzündung sehr häufig auftritt, dann wäre ich vorsichtig, denn das kann sehr schnell zu einer chronischen Blasenentzündung führen oder zu einer überaktiven Blase. Hygiene im Intimbereich ist natürlich sehr wichtig, aber wenn du trotzdem immer wieder Probleme hast, dann solltest du dich behandeln lassen und zwar nicht immer nur mit Antibiotika. Am besten ist, du suchst dir einen guten Urologen. und erzählst ihm deine Geschichte.

Mein zusätzlicher Tipp:
Du solltest Kaffee, Alkohol, Zucker und Fruchtsäfte vermeiden, denn diese Lebensmittel reizen die Blase nur zusätzlich. Stattdessen sind ungesüsste Tees und Wasser ohne Kohlensäure sehr gut. Viel, viel trinken ist wichtig, am besten über den Tag verteilt in kleinen Mengen. Viel Glück

Blasenentzüngung bye bye durch andere Intimpflege

Liebe Frauen, ich weiß die Frage ist schon etwas her, doch hoffe ich, dass dieser Beitrag manchen Frauen helfen kann. Ich hatte ebenfalls wiederkehrende Blasenentzündungen mit starken Schmerzen und Blut im Urin. Ich weiß wie verzweifelt man ist, wenn man zum siebten, achten mal beim Arzt oder in der Ambulanz steht weil nichts hilf. Als ich verzweifelt bei Blasenentzündung Nr. 8 und schluchzend im KH stand gab mir eine Krankenschwester einen Zettel auf dem sie mir einen Intimpflegeschaum mit Milchsäurebakterien aufschrieb: Lactamousse hieß es. Sie meinte, dass wir jungen Frauen viel zu oft unsere gesunde Scheidenflora mit übertriebener Hygiene und zu vielen Pflegeprodukten kaputt machen und dann anfälliger sind für Harnwegsinfekte. Kommt dann noch Stress dazu ist die Blasenentzündung nicht weit. Nachdem Preiselbeer-Produkte bei mir auch nicht halfen machte ich mir mit dem Pflegeschaum nicht viel Hoffnung - probierte ihn aber aus. Es war meine letzte Blasenentzündung.
Gute Besserung, alles Liebe und toi toi toi!

Entzündungen der Blase

Frauen haben öfters mit Blasenentzündungen zu tun. Wärme ist sicher wichtig und wird ja auch eingehalten. Trinken ist auch wichtig, damit die Bakterien gut ausgespült werden. Aber am wichtigsten ist die Toilettenhygiene. Da sich der Anusausgang in unmittelbarer Nähe zur scheide befindet, sollte nach dem Toilettengang darauf geachtet werden, daß wirklich nach hinten gereinigt wird, wenn die Bakterien zur Scheide gelangen, dann entstehen Infektionen, die bis zu einer Nierenentzündung sich steigern können.

Angocin

Ich hatte jahrelang immer wiederkehrende Blasenentzündungen und habe nach der letzten Antibiotika-Behandlung vor 3 Jahren endgültig die Nase voll gehabt. Ich habe gegoogelt und bin auf Angocin gestoßen, ein pflanzliches Mittel, das man sich leider selbst kaufen muss (kann man über ebay aber günstiger bekommen, in der Apotheke kosten 100 Tabletten ca. 19, 00 Euro, online habe ich gerade ca. 23.00 Euro für 200 bezahlt). Dei mir hat es das letzte Mal bei akuter Blasenentzündung gut geholfen, und bei meiner Tochter auch. Ich komme jetzt seit 3 Jahren ohne Antibiotika aus. Jedesmal, wenn ich merke, dass eine Blasenentzündung kommen könnte (ich bin nach 20 Jahren Blasenentzündungen hoch sensibel für die ersten Anzeichen geworden), nehme ich im Stundenabstand 3 x 4 Tabletten Angocin und die Blasenentzündung bleibt aus. Dazu noch 1 x hochdosiertes Vitamin C (es gibt Brausetabletten mit 1000 mg Vitamin C in der Apotheke).

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren