Welche Risiken bestehen bei einer späten Schwangerschaft?

Hallo allerseits,
ich wollte euch mal fragen ob ihr wisst ob und was für Risiken für die Mutter und für das Kind bestehen wenn erst mit mitte 40 oder ab 50 schwanger wird.
Könnte mir jemand sagen mit welchen Auswirkungen man dann zu rechnen hätte? Kann das Kind irgendwelche Fehlblidungen im Mutterleib bekommen, oder ist sogar das Risiko einer Fehlgeburt erhöht?

Vielen Dank, rebecca

Antworten (3)
@Janni

Hallo Janni, erst heute habe ich Deinen Beitrag gelesen. Obwohl Du in vieler Hinsicht recht hast, muß ich zwei Aussagen von Dir dennoch korrigieren! Zum ersten, daß es ab 40 kaum noch möglich ist, schwanger zu werden, ist so nicht ganz richtig. Heutzutage werden viele Frauen in diesem Alter schwanger und zwar ohne hormonelle Nachhilfe. Und zweitens möchte ich Dich darauf hinweisen, daß es unpassend ist, eine Frau mit 40 oder etwas drüber bereits als "alte Frau" zu bezeichnen. Das ist nicht nur unhöflich sondern schlicht und einfach auch sachlich falsch. Vielleicht hast Du es garnicht böse gemeint, trotzdem solltest Du vielleicht mal Dein Frauenbild überdenken. LG Santiano

Na, das ist so nicht ganz richtig. Das Risiko steigt statistisch, das ist richtig, und natürlich ist auch nicht jedes Kind krank. Aber es steigt nicht nur leicht an, sondern ganz gewaltig!
Bei alten Frauen nimmt die Anzahl der Eisprünge rapide ab, sodass es über 40 kaum noch möglich ist, auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Zudem steigt das Risiko von Chromosomenaberrationen auf ein vielfaches. Das Down-Syndrom ist da noch das harmloseste, viele andere numerische Chromosomenaberrationen sind nicht lebensfähig, was dann zu Fehlgeburten führt. Da kann kein Arzt der Welt was dran ändern, diese Defekte sind unheilbar. Dazu kommen die allgemeinen Zipperlein, die Plazenta kann verkalkt sein, was zur Unterversorgung des Kindes führt.
Es ist NICHT harmlos, spät schwanger zu sein, denn an den gealterten Eizellen kann man eben nichts mehr reparieren. Vorsorge und Überwachung sind da machtlos

Das Risiko bspw., dass das Kind das Downsyndrom hat, ist ab 40 deutlich höher, das heißt aber nicht, dass es "hoch" ist. Außerdem können Frauen ab 40 bzw. über 35 eher Komplikationen in der Schwangerschaft haben, neigen eher zu Schwangerschaftsdiabetes oder auch Bluthochdruck. ABER: Dass das Risiko statistisch "erhöht" ist, heißt wie gesagt nicht, dass es generell sehr hoch ist. Die meisten Schwangerschaften verlaufen normal und das Kind ist gesund. Es gibt immer mehr späte Schwangerschaften und es spricht dank des immer besseren medizinischen Systems mittlerweile nichts mehr gegen eine späte Schwangerschaft. Problematisch ist allerdings, dass es mit zunehmendem Alter, in der Regel ab Mitte 30 deutlich schwieriger wird überhaupt schwanger zu werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren