Welche Vor- oder auch Nachteile seht ihr beim Organspendeausweis?

Hallo. Ich überlege schon seit längerer Zeit ob ich mir einen Organspendeausweis zulegen soll. Ich finde es einerseits eine gute Sache, dass man auch nach seinem Tod noch anderen heflen kann, habe aber auch ein wenig Angst davor, dass man deshalb schneller als tot abgestempelt wird. Man hört ja immer wieder auch von "geschmierten Ärzten" usw. Was meint ihr zu dem Thema?

Antworten (8)
Auf jeden Fall sinnvoll

Ich finde einen Organspendeausweis auch auf jeden Fall sinnvoll. Es gibt ja auch die Möglichkeit ihn nur an einem sicheren Ort zu hinterlegen und seine Angehörigen darüber zu informieren so umgeht man die Möglichkeit im schlimmsten Fall eine schlechtere Behandlung zu bekommen.

Organspenderausweis Ja/Nein

Ich denke man sollte immer einen Organspendeausweis haben oder zumindest mit Angehörigen darüber gesprochen haben da man sich ja auch auf einem Organspende Ausweis gegen eine Organspende entscheiden kann, denn ich denke man sollte Angehörigen nicht die alleinige verantwortung dafür überlassen da es schon schwer genug ist jemanden zu verlieren der einem sehr wichtig ist und dann noch eine Entscheidung zu treffen, die den Willen des verstorbenen berücksichtigt ist sehr schwer und man hat warscheinlich immer zweifel wenn man eine entscheidung treffen soll. Man kann sich ja immer noch umentscheiden wenn man es sich anders überlegt doch es ist für die angehörigen immer schwer so eine Entscheidung zu treffen.

Ich würde mir auch nicht so viele Sorgen machen das man zu schnell für Tod erklärt wird, denn es muss eine Untersuchung von zwei unabhängigen Ärzten durchgeführt werden und bei den kleinsten anzeichen von reaktion werden die untersuchungen abgebrochen und der Partient wird weiter Künstlich am leben erhalten.
Also ein Organspender Ausweis ist immer gut und erleichtert die Arbeit der Ärzte und rettet vieleicht sogar leben.

Ich persönlich würde mich also dafür entscheidnen.

Organspende

Ich habe selbst einen Organspendeausweis genau so wie viel andere auch, doch nach den Negativen Schlagzeilen sind viele verunsichert ich denke das mehr und besser informiert werden muss aber da sind die ja auch gerade auf dem Vormarsch mit der Tv Werbung
Ic würde mich immer dafür entscheiden !

Meine Meinung

Nach den bisherigen beiträgen wird meine meinung sehr wahrscheinlich auf herbe kritik stoßen, aber ich werde meine organe mit großer wahrscheinlichkeit nicht für "wildfremde" menschen spenden !
ich weiß nicht wer sie bekommt - vielleicht jemand der in meinen augen ein unsympathischer, bösartiger oder sogar krimineller mensch ist - alleine diese vorstellung hält mich davon ab.
ganz anders wäre es wenn ich selbst bestimmen könnte WER meine organe bekommt. für menschen die mir nahe stehen ist deshalb eine eine organtransplantation für mich eine selbstverständlichkeit.
auch der gedanke das ein fremder meine organe bekommt, während es ein verwander oder guter freund/in dringend gebrauchen könnte ist ein weiterer grund für mein entschiedenes NEIN !!!

Wenn mehr Leute ihre Organe spenden würden, dann gäbe es keinen Organspende-Skandal, weil genug vorhanden wäre.

Habe auch noch keinen Ausweis, weil ich mir einfach keine Gedanken um das Thema gemacht habe. Werde mir aber jetzt umgehend einen besorgen. Wenn die Angehörigen sonst dastehen und sowas entscheiden sollen, das will ich denenn nicht zumuten. Ich möchte selbst nicht mit verheulten Augen dasitzen und dann gefragt werden, ob sie meinen lieben Verwandten ausnehmen dürfen. Um es mal extrem auszudrücken. Aber ich will meine Organe spenden. Ich glaube nicht, dass ein Arzt dann eher frühzeitig den Tod feststellt, es gibt soviele Langzeit-Komapatienten, das zeigt doch, dass man nicht einfach aufgegeben wird, wenn Hoffnung besteht. Aber wenn ich überlege, dass durch die Spende einem jungen Menschen das Leben gerettet wird, dann ist die Entscheidung für mich recht einfach. Daher hol ich mir den Ausweis.

Ich finde auch, dass man einen Organspendeausweis besitzen sollte. Was soll man denn mit seinen Organen, wenn man tot ist. Zum Thema "als tot abgestempelt" kann ich nur sagen, das ist eine irrationale Angst. Ja, es gibt Ärzte, die möglicherweise so etwas tun würden, die würden aber noch ganz andere Sachen tun und man kann sich nicht vor allem schützen. Außerdem verhindert man so etwas eher dadurch, dass man Organe zu Verfügung stellt, denn nur der Organmangel lässt diese kriminellen Energien überhaupt entstehen.

Ich rate grundsätzlich jedem dazu, sich einen Organspendeausweis zuzulegen. Erstens sollte man sich rechtzeitig mit dem Thema auseinandersetzen, denn es kann jederzeit zuende sein, das ist nunmal so. Zweitens hilft man nicht nur demjenigen, der durch ein Organ vielleicht gerettet wird, sondern auch den eigenen Angehörigen, da die es dann in der größten Trauer nicht entscheiden müssen, denn das kann sehr schwer sein. Selbst ein Kreuzchen bei "Nein, ich möchte keine Organe spenden" hilft zumindest den Angehörigen und das sollte es einem wert sein.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren