Wie gefährlich kann ein Besuch in einer Raucherwohnung für Kinder sein?

Hallo! Ich habe eine Frage, die mich im Moment beschäftigt. Es geht dabei um den Besuch eines Angehörigen, der sehr stark raucht und das obwohl er sich Besuch eingeladen hat. Seine Wohnung soll sehr nach Rauch riechen, also eine richtige Raucherwohnung. Da wir ein 2jähriges Kind haben, möchte meine Frau nicht, daß wir denjenigen besuchen, weil sie Angst hat, daß unser Kind in der Wohnung Schaden nehmen könnte. Hat meine Frau recht mit ihrer Vermutung? Was meint ihr? LG tomas81

Antworten (37)
Unnötige Diskussion bei klarer sache!

Also ihr lieben, ich habe mich mal etwas hier durchgelesen. Es ist einfach immer wieder erstaunlich das die beratungsresistenten Raucher nix einsehen wollen. Ich selber habe 10 Jahre geraucht und aufgehört weil ich schwanger werden wollte und mein Kind nicht schon gleich im bauch vergiften wollte. Mitterweile bin ich im 8. Monat schwanger und so froh aufgehört zu haben. Natürlich befasst man sich als schwangere viel mit dem thema, vor allem wenn man uneinsichtige Schwiegereltern hat die ihre Bude komplett voll qualmen selbst wenn die 7 jährige Enkelin (nicht mein kind) oft zu Besuch ist. Die kleine ist sehr oft krank, hustet das ganze Jahr über und hat lernschwierigkeiten, die Eltern der kleinen Rauchen selber auch in der eigenen wohnung.
Es steht auch außer diskussion das zigarettenrauch, sowohl frisch, kalt oder als abgelagerte giftschicht auf der gesamten wohnungseinrichtung bei wohnungsrauchern für kinder immer schädlich ist, egal wie lange die dem ausgesetzt sind! Denn babys und kleinkinder können die giftstoffe noch lange nicht so abbauen wie Erwachsene und die Schäden sind dadurch massiver. Ich komme selber aus der Medizin und habe viele Kinder und Babys von Raucher gesehen und erlebt die mir einfach nur leid tun jetzt schon für den Fehler der Eltern büßen zu müssen! Denn es liegt immer in der Verantwortung der Eltern ihre Kinder vor möglichen Krank machenden Dingen zu schützen! Natürlich kann man das nicht bei allem, denn die Umwelteinflüsse (treibhausgase etc) kann man sicher nicht kontrollieren oder gar abstellen, aber wenn man als Eltern die Wahl und auch Möglichkeit hat sein Kind davor zu bewahren, hat kein Raucher das recht zu sagen "in den paar Stunden passiert schon nix" oder "stellt euch nicht so an!" Jeder der noch selber raucht weiß echt nicht wie ekelhaft es für Nichtraucher ist sich dem auszusetzen. Alle Raucher vergiften sich auf ihre eigene verantwortung, deswegen sollten aber die Nichtraucher und vor allem die kinder sich nicht dem beugen und sich mitvergiften lassen nur weil "in der kurzen Zeit passiert schon nix!" Auch haustiere in raucherwohnungen sind massiv belastet und stark krebsgefährdet! Denn es lagert sich alles auch auf ihrem fell ab das sie sich selber meist sauber lecken und damit das gift direkt aufnehmen.
Man muss sich auch eingestehen, das selbst draußen rauchen die ablagerung an der kleidung, gesicht, haaren und vor allem den händen nicht verhindert, was mir persönlich dann egal ist solange man nicht ein kleines Baby an sich kuschelt und mit seinem Gesicht und der raucherhand in dem Gesicht des Babys rum fasst und das kleine sich am besten den rauchfinger in den Mund steckt (kotz!!)
Klar gibt es überall die ausnahmen bei denen Zigaretten und deren Giftstoffe keinen großen oder sogar keinen Schaden anrichten, jedoch ist die Zahl derer bei denen schaden entstanden ist um so viel größer und man sollte sich nicht verzweifelt an dem Strohhalm festhalten "es gibt einige Menschen bei denen keine Folgeschäden entstanden sind". Und diesen blöden Kommentar "die Nichtraucher die mal selber geraucht haben sind die schlimmsten!" Könnt ihr euch gleich sparen! Denn aus Neid braucht ihr die Aufhörer nicht zu dezimieren und schlecht zu reden.
Ich möchte mich auch hiermit bei allen Nichtrauchern entschuldigen die ich 10 Jahre rücksichtslos voll gequalmt habe!
Und jetzt bin ich mal gespannt welche Kommentare ich zu erwarten habe von den ganzen erboßten Rauchern die mich als böse verräterin ansehen und jemand der völlig übetreibt. Aber eins sage ich euch! Als Nichtraucher ist das leben um so viel stressfreier und man hat nicht nach jeder Zigarette früher oder später entzugserscheinungen weswegen man sich immer wieder eine Zigarette anstecken will. Und ja! Es sind nach kurzer Zeit (Minuten oder stunden) bereits entzugserscheinungen! Warum "muss" man wohl sich unbedingt die nächste Zigarette anstecken?! Tut euch selber den gefallen und befreit euch davon! Im enteffekt seid ihr doch nur Sklaven eurer Sucht!

Rauch ist schädlich

Untersuchungen zufolge ist auch der "kalte" Rauch sehr gesundheitsschädlich.
Daher ist ein Kind in einer Raucherwohnung auch dieser Gesundheitsbeeinträchtigung ausgesetzt.

Wer dies nicht möchte muss dafür Sorge tragen, dass sein Kind nicht in Kontakt mit dem Rauch der Raucherwohnung in Berührung kommt, alles andere ist verantwortungslos.

Die Eltern müssen selbst abwiegen, was ihnen lieber ist, das eigene Kind, oder das Wohlergehen eines Drogensüchtigen. (Raucher sind Drogensüchtige)

Raucher und Kinder

Wenn man selbst Nichtraucher ist und in die Wohnung eines starken Rauchers kommt ist der Geruch sicher im ersten Moment sehr abschreckend. Direkt schädlich ist der Geruch nicht. Aber man sollte doch bitten, wenn der Mensch der stark raucht sich Gäste eingeladen hat, sollte eben dieser darauf achten, nicht gerade zu Rauchen, wenn Nichtraucher zu Besuch kommen. Kleine Kinder sollten davor definitiv geschützt werden. Der beisende Geruch ist nicht schädlich.

@devcon4

Ich rede von Normalbetrieb, nicht von Störfall. Fukushima ist ja gerade ein gutes Beispiel, das Sicherheitsrisiko von einer Flutwelle wurde bereits 1996 von der Schweizerfirma von Roll bemängelt, aber niemand fand es für nötig, danach den Auftrag zur Behebung zu geben. Danach schaltet man auch die sicheren AKW ab, das macht viel Sinn!

Sa

Geräuchert hält länger hi hi

@ tom92

Klar hat jeder nichtraucher das recht auf körperliche unversehrtheit - auf reale und nicht auf eingebildete. keinem nichtraucher schadet es wenn er an nem raucher vorbeigeht oder daneben sitzt -> recht gewahrt. außer, er steigert sich in was rein -> sein prob!

@ mikech70

Akws ohne emissionen - träum weiter. neben dem endlagerproblem schon mal was von tschernobyl, fukushima, garching, biblis gehört. die emissionen sieht man halt nicht, dafür sind sie umso heftiger!

Wow, wunderbare Realsatire hier

Von ein paar Stunden im Rauch stirbt man nicht, auch kein Kleinkind. Es ist eher eine Frage des Anstandes, die hier diskutiert werden sollte. Wenn man eine Familie einlädt, kann man ja auch mal zuhause nicht rauchen.

Und AKW's produzieren also Emissionen, sehr interessant. Ich hielt bis jetzt Nuklearstrom nach Wasserstrom für den am sauber produziertesten, was bleibt ist das Endlagerungsproblem.

Moderator
@ devcon4

Hmmm ..., du nimmst dir also dein Recht raus, zu rauchen? Haben für dich Nichtraucher also kein Recht darauf nicht vom Qualm belästigt zu werden?
Wo gibt es denn ein "Menschenrecht" auf rauchen? Oder ist ein Rauchverbot und der Nichtraucherschutz für dich ein Verstoß gegen deine "freie Entfaltung der Persönlichkeit (Artikel 2 des Grundgesetz). Dann solltest du dagegen vor dem Bundesverfassungsgericht klagen. Nur da wirst du dann wohl verlieren, da gibt es dann doch einige zu beachten:
"Artikel 2 des GG:
(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.
(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."

Wie du siehst, haben auch Nichtraucher ein Recht auf "körperliche Unversehrtheit", auch wenn du nicht glauben willst, das Passivrauchen schädlich ist.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@ tino

Ja, genau. v.a. wenn man wie ich mit dem ganzen gequatsche aufgewachsen ist: rauchen, wie schlimm. und ja keinen alkohol trinken, weil asozial. und immer schön brav ein unterhemd anziehen damit du dich nicht erkältest... mit 14 hats mir dann so gereicht, dass ich (offiziell) angefangen hab zu rauchen, auf partys gegangen bin etc. und jetzt mit 27 glaubens auch meine eltern langsam, dass ich recht hatte :-)

Nee

Ich bin nichtraucher, aber wenn mann hier den aufstand der ökos hier liest, kommt einem das kotzen. passivrauchen ist schädlich wenn man es kontinuierlich abbekommt und nicht wegen hier beschrieben 1-2 sec.
am besten dem kind ne gasmaske aufsetzen und nie in die stadt gehen es könnte ja mal ein lkw vorbeifahren.

@ Hayate

Weder noch, bin einfach nur ein genussmensch, der sich sein recht nimmt, seitdem die anti-raucher-hetze so groß in mode gekommen ist. ihr müsst euch nicht wundern das man sich irgendwann anfängt zu wehren.
und passivrauchen ist schädlicher als rauchen??? glaubst du echt jeden blödsinn, den die anti-raucher-propaganda erfindet? wenns so wär, gäbs ja eine einfache lösung: jeder raucht und alles ist gut. also, viel spass bei deiner ersten kippe!

Moderator
@tino

Was ist daran Schwachsinn?
Rauchen IST schädlich. Passivrauchen sogar noch mehr, willst du das etwa leugnen?

Moderator
@devcon4

Natürlich, es ist die Hysterie, und nicht der Zigarettenqualm. Ja, nee, is klar!
Also du gehörst entweder Tabakindustrie, oder du bist einfach ein intoleranter Raucher.
Wenn mir ein euren "tollen" blauen rauch ins Gesicht bläst, dann bekomm ich erstmal total den Hustenanfall, und das ist dann KEINE Erkältung.

@GirliiGirl

So ein schwachsinn ist mir selten untergekommen.

Moderator
@ devcon4

Nicht nur kleine Kinder müssen husten, wenn sie den Qualm eines Rauchers mitbekommen. Wenn ich z.B. auf einer Party bin, und dort wird geraucht, muss ich auch oft den Partykeller oder den Raum in dem gerade die Party ist verlassen, da ich stark husten muss und mir die Augen brennen/tränen und mich an der frischen Luft erholen. Das hat nichts damit zu tun, das ich vielleicht eine Erkältung hätte, das liegt nur am Zigarettenrauch! Wenn das im Garten stattfindet, ist das natürlich nicht so schlimm, solange kein Raucher der Meinung ist, er müsste den Nichtrauchern seinen Qualm ins Gesicht pusten, da er es lustig findet, das dann einige Nichtraucher zu husten anfangen.
Das Rauchen und auch Passivrauchen krank machen kann und es auch sehr oft macht, ist wissenschaftlich bewiesen, das bezweifeln sogar die meisten Raucher nicht. Nur total intolerante Raucher und Mitarbeiter der Tabakindustrie glauben das nicht. Daher muss ich aus deinen ganzen Beiträgen hier schließen, das du mindesten einer der beiden "Gruppen" angehörst!
Auch ist rauchen nichts alltägliches, das Rauchen ist eine Sucht, die wirklich nicht sein muss. Es wird kein Mensch zum rauchen gezwungen, auch ist das Rauchen nicht lebensnotwendig. Essen und trinken ist lebensnotwendig, das Rauchen nicht, Rauchen ist ungesund und teuer.

@ girliigirl

So, dein bruder musste also husten; ja, auch kleinkinder müssen ab und zu husten, das wird ihm im leben noch öfter passieren. deine eltern sind mit deinem brunder zum arzt gefahren, weil er 10 min neben einem raucher saß??? da wundert es mich erstens nicht mehr warum die kosten in unserem gesundheitswesen so steigen und zweitens dass er krank wurde. nur das das sicher nicht vom rauch nebenan kam sondern von der hysterie eurer eltern. beweis: mein sohn (4) ist so gut wie nie krank, außer er bekommt mal eine erkältung von anderen kindern in der kita - und das obwohl er in einer raucherwohnung lebt. wir reden ihm halt auch nicht ein, dass er sofort sterbenskrank ist, wenn was alltägliches neben ihm passiert.

Moderator
@Girliigirl

Das ist wirklich eine sehr vernünftige Haltung, Zigarettenqualm ist gerade für Kleinkinder sehr gefährlich.

GirliiGirl
Ja ! Deine Frau hat recht !!

Es kann sogar sehr schädlich für dein Kind sein !!
Ich war mit meinem fast 3-Jährigen Bruder mal in der Stadt zum bummeln !
Als wir bei Straßenmusiker standen und da eine Pause machten auf einer Bank, hat sie ein etwas älterer Herr neben uns gesetzt !! Zu erst hab ich mir nichts dabei gedacht, bis er zuerst EINE dann ZWEI !! Mein kleiner Bruder saß ja neben ihn, und hat mich schon drauf aufmercksam gemacht, das er hier weg will, un ich sagte ihm, das ich noch ein Schluck trinken möchte.
Als der Herr denn mit meinem Bruder redete, und gleichzeigtig Rauch von der Zigarrete rausqualmte hat mein Bruder einen SCHRECKLICHEN Hustanfall gehabt !! Der Herr hat sich auch entschuldigt !!
Ich bin SOFORT mit ihm nach hause gefahren, und die Geschichte meinen Eltern erzählt. Meine Eltern sind dann mit ihm zum Artzt gefahren und es hat sich rausgestellt, das er daswegen Krank wurde !!
Seid dem geh ich Rauchern aus dem weg !

@ hayate

Klar, das ist natürlich wunderbar einfach: wenn jemand krebs bekommt behauptest du halt mal dass das natürlich vom passivrauchen kommen muss weil er/sie vllt. 1994 mal zufällig an einer brennenden zigarette vorbeigelaufen ist. aber es ist blödsinn!!!
wenn du das beweisen willst dann musst du schon einen klon von ihr/ihm nehmen, völlig von rauch abschotten und wenn er dann nicht krank wird, dann hättest du den beweis geführt.
wer aber schon hysterisch wird wenn er jemanden erauchen sieht, der wird nicht vom passivrauchen krank sondern von seiner hysterie.
und wo bitte ist deine toleranz, wenn du dich hinstellst und sagst, wir raucher müssen halt mit den einschränkungen leben? einschränkungen die zum großteil nichts mit gesundheitsschutz sondern hysterie zu tun haben.
das ist genau der grund warum ich auf solche nichtraucher auch keine rücksicht nehme. wenn ich wie eben im biergarten (! - unter freiem himmel - !) von nachbartisch blöd angemacht werde, dann kann er gift drauf nehmen dass ich mir gleich noch eine anzünde. damit müsst ihr dann eben auch leben - ihr bekommt was ab vom genuss und müsst noch nichtmal dafür zahlen

Moderator
@denvcon4

Na klar, wir Nichtraucher sind natürlich wieder die "Bösen" und die "Intoleranten"..
Du willst mir erzählen, dass Gäste oder Bedienungen in Raucherlokalen, die davon krank geworden sind, sich nur in was reinsteigern?
Jaja, der Lungen- und Kehlkopfkrebs kommt vom "reinsteigern" nicht aber vom Zigarettenrauch, wenn ich das schon höre..
Und WIR Nichtraucher sollen auf EUCH Rücksicht nehmen? So wie du dich hier verhälst würde ich NIE auf dich Rücksicht nehmen. Du nimmst ja genau so wenig Rücksicht auf Nichtraucher, nochnichtmal vor deinem eigenen Sohn! Worauf es ankommt ist gegenseitige Toleranz, aber ihr Raucher müsst halt mit den Einschränkungen Leben, dass ihr öffentlich nicht mehr soviel Rauchen dürft!

Moderator
@ denvcon4

Hmmm ..., also gehörst du wohl zu den Rauchern, die meinen, dass das Rauchen nicht gesundheitsschädlich ist, oder wie soll ich deinen letzten Beitrag verstehen?
100 %ig sind schon Bedienungen durch das Rauchen der Gäste krank geworden, wenn sie jahrelang dem Rauch ausgesetzt waren. Dazu gibt es doch schon genug Studien/Untersuchungen die das belegen, dass das krank macht.
Oder bist du der Meinung, das sind alles nur Lügen damit die Raucher "ausgegrenzt" werden?
Noch geht es deinem Sohn gut, aber was ist vielleicht in 10, 15 oder 20 Jahren, wenn dann vielleicht, was ich nicht hoffe, bei ihm Lungenkrebs oder eine andere schlimme Krankheit festgestellt wird, die durch das Passiv Rauchen "gefördert" wurden?
Soll dir dein Sohn dann sagen, "Danke Papa, das du mich immer mitrauchen gelassen hast und das es mir jetzt so schlecht geht"? Antwortest du ihm dann, "Das war meine Wohnung, das hat keinen zu stören wenn ich rauche, du hättest ja die Wohnung verlassen können, wenn dich das gestört/geschädigt hat". Es ist auf jeder Fall, für mich und bestimmt noch einige andere User hier, verantwortungslos gegenüber einem Kind, wenn in der Schwangerschaft und später in der Wohnung geraucht wird, wenn ein Kind dabei ist!
Hmmm ...., jedem Raucher steht pro Stunde eine Zigaretten-Pause zu? Wo steht denn das, wo wird denn eine Sucht noch unterstützt? Das wäre dann doch eine Diskriminierung der Nichtraucher, die während der Arbeitszeit keine zusätzlichen Pausen haben. Ich glaube, das wäre dann wohl eine Sache die die Gerichte beschäftigen würden, Diskriminierung von Nichtrauchern am Arbeitsplatz.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

@ Tom92

Kein einziger schaffner oder bedienung ist krank geworden weil sie mal in einem raucherwagon oder raucherlokal gearbeitet haben, außer sie haben sich das in was reingesteigert.
das prob ist doch umgekehrt: was mach ein rauchender schaffner jetzt? jedem raucher steht pro stunde eine zigarettenpause zu - im gegensatz zur bedienung kann er aber nicht mal schnell vor die tür!
selbst fahr ich nicht mehr zug, bin nur mehr mit dem auto unterwegs. klar produziert das noch mehr abgase, aber die militanten nichtraucher wollten das so!
ja, und in meiner wohnung wird geraucht, egal wer da ist. das stört auch niemanden obwohl wir auch öfter leute mit kleinen kindern da haben weil wir nämlich selbst einen 4jährigen sohn haben. und der ist übrigens kerngesund obwohl wir rauchen und meine freundin auch in der schwangerschaft geraucht hat.

L

Ökostrom das siegt dir ähnlich. Typisch Ökofreaks. Die selbsternannten Weltretter.

Moderator
@ devcon4

Na, vielleicht haben wir ja Ökostrom, nur Energie aus Sonne, Wind und Wasser!
Natürlich hat das Rauchen im Raucherwagen oder Raucherlokal auch Menschen geschadet. Hast du schon mal was von einem rauchfreien Arbeitsplatz gehört?
Oder dürften dann z.B. bei der Deutschen Bahn nur noch Raucher als Zugbegleiter arbeiten, damit kein Nichtraucher bei der Fahrkartenkontrolle im Raucherwagen dem Rauch ausgesetzt wäre?
Ob das wirklich Egoismus ist, wenn ein Raucher in seiner Wohnung in Anwesenheit von Kindern raucht, weiß ich nicht genau, könnte aber schon sein. Aber es ist dann bestimmt nicht tolerant den Kindern gegenüber, wenn unbedingt geraucht werden muss, wenn für nur kurze Zeit sich Kinder in der Wohnung befinden.
Aber wahrscheinlich denkst du als Raucher genau anders rum, die kleinen Kinder müssten dein rauchen tolerieren, es ist ja deine Wohnung. Daher sind für dich bestimmt die Kinder und deren Eltern nicht tolerant gegenüber Rauchern. So wie ich es leider auch schon einige male im Zug der Deutschen Bahn erleben musste, das da ein paar Leute einfach rauchen mussten obwohl da ein Rauchverbot besteht. Es ging dann so weit, das der Raucher meinte, ich könne ja das Abteil verlassen wenn mich sein Rauch stört und ich die ein oder 2 Zigaretten die er raucht nicht tolerieren könnte.

@ Tom92

Elektrischer rasenmäher ohne abgase - und was meinst du wo der strom herkommt? so ein kohlekraftwerk ist also völlig abgasfrei und auch von einem akw gibts keine emissionen???
und beim rauchverbot war tatsächlich viel hysterie dabei und weniger richtige argumente. raucherwagen im zug oder raucherlokale haben keinem geschadet und die abschaffung ist pure schikane, bloß weils eben gerade "in" ist!
@ ricarda: sorry, es ist also egoismus wenn ein raucher in seiner eigenen wohnung raucht??? soweit käms noch!

J

Aber wenn du in die Stadt gehst must du eine aufsetzen, sonst stirbt man daran.

Moderator
@ tino

Hmmm ...., wir haben z.B. eine Rasenmäher mit Elektromotor, da gibt es keine Abgase, da braucht dann kein Mensch eine Gasmaske.

@tino

Das ist ja wohl selbstverständlich das Kinder nicht vollgequalmt werden sollen! Sie sollten aber so gut es geht vor schädlichen Einflüssen, und dazu gehört rauchen nun mal, geschützt werden. Jeder normal denkende Mensch weiß das eine Raucherwohnung verqualmt ist, da nützt das Lüften kaum etwas denn der Rauch ist in der Tapete, in den Möbeln, einfach in der kleinsten Ritze.
Ich nehme sekbst sehr gerne den Vergleich mit Autoabgasen, aber im Gegensatz dazu MÜSSEN kleine Kinder nicht in eine Raucherwohnung gehen.

Weltuntergang

Ich hab nicht gesagt das Kinder vollgequalmt werden sollen. Aber wenn man nur mal zu besuch ist macht das überhaupt nichts aus. Das du immer so nen Aufstand machst. tssshhh. Und beim Rasenmähen entstehen genauso Abgase. Also gleich am besten ne Gasmaske kaufen Tom

@Tom92

Du wirst mir immer sympathischer !
Bei Leuten wie delfon4 oder tino kann es natürlich nichts werden mit gegenseitiger Toleranz - schade! Ich denke egal wie gerne man raucht oder wie abhängig man ist - auf kleine Kinder sollte unbedingt Rücksicht genommen werden, alles Andere ist purer Egoismus.

Moderator
@ tino

Nee, Depressionen habe ich bestimmt nicht.
Du bist also der Meinung, jeder Raucher sollte einfach Rauchen, egal ob sich kleine Kinder in der Wohnung, in dem Raum aufhalten oder nicht, das ist doch nicht schlimm/schädlich? Auch glaube ich kaum, das man Rasenmähen, Staubsaugen usw. mit Rauchen vergleichen kann. Dann frage ich mich jetzt, wo lebst du denn, wenn es für dich nicht schlimm ist, wenn kleine Kinder "voll gequalmt" werden? Dann gehörst du wahrscheinlich auch zu den Menschen, die der Meinung sind, das Schwangere ruhig rauchen sollen, das schadet doch nicht dem noch ungeborenen Kind.
Das ist dann wirklich "sehr tolerant", nach dem Motto, was interessieren mich Kinder, ein Sch.., die sollen gefälligst nach draußen gehen wenn geraucht wird oder einfach "passiv" mitrauchen.
Bei solchen Einstellungen wird mir ganz schlecht.

Weltuntergang

Tom hast du nicht schon depressionen? Wenn man deine Texte liest bekomme ich bald welche. Fehlt nur noch das du schreibst man soll neben dem Kind nicht staubsaugen oder Rasenmähen. Sag mal wo simmer dennnn

Moderator
@ defcon4

Hmmm ..., natürlich ist "Passiv-Rauchen" schädlich, für kleine Kinder ist es noch viel schädlicher als für Erwachsene. Da können schon ein paar Stunden zu viel sein. Wenn kleine Kinder dabei sind, dann könnte doch wohl auch mal ein Raucher ein paar Stunden auf das Rauchen verzichten.
Wenn ein paar Stunden im Rauch nicht schädlich wären, dann könnte man doch gleich wieder das Rauchen in Bus und Bahn erlauben, da "müssen" Nichtraucher ja dann auch nur ein paar Minuten oder ein paar Stunden im Rauch verbringen. Das müssten wir Nichtraucher dann doch aushalten können, damit die Raucher endlich wieder ihr Recht auf "freies Rauchen überall" haben.
Man, irgendwann sollte doch wohl wirklich jedem klar sein, das es besonders für kleine Kinder sehr schädlich ist, auch wenn sie nur ein paar Stunden im Rauch sitzen müssen.
Hier wird immer wieder von Toleranz und Rücksichtnahme von Rauchern und Nichtrauchern geschrieben, dann dürfte es doch wohl möglich sein, das der Raucher eben nicht raucht, wenn ein kleines Kind dabei ist.

@ all

Ja, is klar. Und ihr solltet aufpassen mit eurer tochter überhaupt nicht rauszugehen wegen der vielen giftigen abgase z.b. von autos. und bitte auch nicht aufs land, wegen der hohen methan-belastung durch kuhfürze.
hallo, wollt ihr ihn einige jahre besuchen - oder eher doch nur für ein paar stunden. dann macht das eurer tochter überhaupt nichts, mehr schon die hysterie die hier verbreitet wird!
ihr solltet besser darauf schauen dass eure tochter mit dem realen leben vertraut wird sonst haut sie später die kleinste kleinigkeit aus den latschen.

Raucher Wohnung

Hallo tomas81,

deine Frau hat schon recht was das passiv Rauchen anbelangt. Ihr könntet ja einen Deal ausmachen mit dem Wohnungsbesitzer das während eures besuches mit Kind nur auf dem Balkon, Garten oder Küche geraucht wird?. So wird eure kleine nicht vollgequalmt und ihr könnt den Abend geniessen.

Lieben Gruss
Sabine

@tomas81

Entschuldige bitte, aber ich denke das ist wirklich eine dumme Frage!
Ich denke jeder weiß das rauchen negative Nebenwirkungen hat. Ich habe sicher nicht viel Ahnung von Medizin, aber ich kann mir sehr gut vorstellen das auch passives Rauchen nicht gut ist und das besonders bei kleinen Kindern.
Kurz gesagt: Ich denke Deine Frau hat 100% Recht !

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren