Wie genau verläuft eine Therapie, wenn man Essstörungen hat?

Ein sehr guter Freund leidet unter Essstörungen und will jetzt endlich eine Therapie machen, weil er immer dünner wird.
Er hat keine körperliche Symptome, aber nie Hunger.
Seine Mutter hat ihn schon zu einer Therapie angemeldet und mein Freund hat echt Panik dort hinzugehen, weil er nicht weiss, was da so abgeht...
Kann ihm jemand von euch sagen, wie so eine Therapie verläuft?
Vielen, vielen Dank.

Antworten (4)

Der Arzt kann euch doch sicher Infomaterial darüber besorgen, wie man Essstörungen heute behandelt. Und sonst guckt ihr mal ins Internet. Portale genug gibt es ja, und übrigens auch Selbsthilfegruppen.

Wenn das Untergewicht einen kritischen Grad erreicht hat, ist es wohl so, dass man ihn zuerst zum "Aufpäppeln" in eine Klinik einweist. Die Psyche kommt später dran.

Therapie bei Magersucht

Das hört man jetzt häufiger, dass auch junge Männer magersüchtig werden. Früher waren das ja meistens nur die Mädchen, die mit dem Erwachsenwerden und / oder den Schönheitsidealen der Gesellschaft nicht klarkamen.
Von der Therapie her, ist es bestimmt kein großer Unterschied, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Es geht eben um Gesprächstherapie, Gruppentherapie und solche Sachen. Angst braucht dein Freund davor nicht zu haben, denn die wollen ihn dort ja alle nur helfen.

Was für eine therapie macht er denn, eine stationäre? da wird einem das doch in den vorgesprächen normalerweise alles genau erklärt?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren