Wie wende ich Moorkissen gegen Nackenverspannungen richtig an?

Meine Arbeitskollegin macht wegen ihrer Hüftproblem öfters Fangoanwendungen. Da ich häufig über heftige Nackenproblem klage, meinte sie, ich solle mir so eine Moorkissen aus der Apotheke kaufen. Kann das wirklich helfen und wie wende ich das idealerweise an (Temperatur, Dauer, ...)? Bin für jede Info dazu dankbar. Gruß, Enakatze

Antworten (2)
Verspannungen, Wärme und Gymnastik

Da die Moorkissen die Wärme lange nachspeichern, sollte man die Kissen vorsichtig erwärmen. Aber letzlich ist es auch besser, den Grund für die Verspannungen zu finden und mit gymnastischen Übungen versuchen die Verspannungen aufzulösen. Wärme hilft zwar ganz gut, aber auch Dauer reicht das nicht aus.

Moorkissen eignen sich sehr gut bei Nackenverspannungen. Man sollte aber wirklich darauf achten, dass die Kissen nicht zu heiß verwendet werden. Das gleiche gilt für Kirchkern- und Dinkelkernkissen. Sie alle dürfen nicht zu heiß angewandt werden. Bei den Moorkissen, die man in der Apotheke zu kaufen bekommt, liegt auch eine beschreibung dabei, wei lange man die Kissen in der Backröhre oder in der Mikrowelle aufheizen darf.

Aber die altbewährte Wärmflasche oder eine Rotlichtlampe sind ebenfalls sehr gut geeignet, wenn man Nackenverspannungen hat.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren