Zungenbrennen seit 7 jahren

Habe diverse Aerzte konsultiert und unmengen Medikamente ausprobiert, klassische Medïzin, chinesisch sowie Homöopathie und alles hat nichts geholfen.
Kann mir jemand weiter helfen, bin bald am Verzweifeln.

Antworten (512)

Hallo ihr lieben seit ungefähr 1,5 Jahren zungen brennen mal milder mal stärker. Gestern habe ich vom Kieferchirurgen eine Lutsch Tablette Ampho-Moronal bekommen und sie Zungen Brennen fast weg. Letzte Jahr Ampho -moronal probiert zum einnehmen hat aber nicht geholfen. Vielleicht könntet ihr das probieren und es hilft. (Es wurde auch kein Abstrich durchgeführt und laut Arzt war im mundraum alles in Ordnung trotz dem die Lutsch Tabletten aufgeschrieben) ich wünsche euch allen Gesundheit

Ich hab es jetzt seit fast 5 Jahren und es wird nicht besser deshalb habe ich hier auch lange nichts mehr geschrieben. Ich hatte ein schönes Leben bevor das anfing. Jetzt bin ich seitdem ein Einsiedler, habe fast keine Freunde mehr und will immer nur alleine zuhause zu sein um nicht sprechen zu müssen. Durchhalten!

Hallo liebe Leidensgenossen. Ich hab das seid zwei Jahren und echt alles ausprobiert. Manchmal hilft mir etwas kurzfristig. Was mir am besten hilft ist leider clonazepam. Hilft aber nicht mehr so gut. Manchmal hilft auch eine Zahnschiene dann mal wieder nicht. Oder Alkohol hilft leider auch. Das kann doch nicht sein. Ich verstehe es einfach nicht mehr

Hallo zusammen.

Ich bin am Verzweifeln. Vorletzte Woche habe ich Schmerzen an der Innenseite meiner Unterlippe festgestellt. Dazu eine Rötung. Kurze Zeit darauf begann meine Zunge und mein Gaumen zu kribbeln. Und einen Tag später begann der Alptraum: Zungenbrennen. So, als hätte ich sie mir fest verbrannt. Dazu eine ständige Trockenheit im Mund.
Hausarzt/Allergologe: kann mir nicht weiterhelfen.
HNO: ich habe zu wenig Belag auf der Zunge. Das war’s!

An meinen Zähnen wurde nichts gemacht. Auch befinde ich mich noch nicht im Wechsel (bin 44).

Die letzten beiden Tage war es besser, aber seit ein paar Stunden ist es wieder richtig schlimm.

Wenn ich hier so lese, dass bisher niemand eine wirkliche Linderung bzw. etwas gefunden hat, was hilft, wird mir ganz anders. Das soll so bleiben?? Wie soll man das nur aushalten?
Bekomme es wirklich mit der Angst zu tun, wenn ich mir vorstelle, dass das vielleicht ein Dauerzustand ist?

Zumindest bin ich mit diesem Problem nicht allein. Aber trotzdem fühle ich mich schrecklich!!!

Ich leide auch seit ca. 2 Jahren an Zungenbrennen. Das erste Jahr war es so leicht und selten, dass ich nichts unternommen habe. Vor ca 4 Monaten war es dann ganz schlimm und der rechte Zungenrand ganz hinten tat weh wie wenn ich mich gebissen hätte, habe ich aber nicht. War dann beim HNO da ich auch Angst bekam da ich leider rauche. Die Ärztin meinte sieht alles sehr gut aus wirklich kein Grund zur Sorge. Dann verschwand das alles wieder. Ab und zu vielleicht ganz leichtes Brennen. Vor ca 5 Tagen kam das Brennen mit voller Wucht wieder und der linke hintere Zungenrand schmerzt wieder. Wieder zu einem anderen HNO. Er konnte bei der Untersuchung nichts ungewöhnliches feststellen und gab mir Magenschoner und meinte ich soll 3 Wochen keine Kohlehydrate, keinen Zucker und keinen Alkohol wenn es dann nicht weg ist eventuell ein MRT. Ich bin 51 und knirsche auch mit den Zähnen. Es ist zum verrückt werden. Habt ihr einen Rat?

Hallo,
ich habe vor 2 Wochen in dieses Forum geschrieben. Nach 1,5 Jahren war mein Zungenbrennen durch die Einnahme eines Mundgels gegen Mundsoor weg. Ich war so erleichtert und so befreit. Leider kam es nach 5 Tagen wieder zurück. Nicht so stark, aber trotzdem. Ich denke aber dennoch, dass ich auf dem richtigen Weg war. Ich habe in einem anderen Forum den Bericht einer Frau gelesen, die gerade auch dieses Problem bekämpft und gute Erfolge mit der Behandlung einer Pilzinfektion von innen her hat. Ich habe dann Nystatin Tabletten und CandidaEX Tabletten eingenommen. Nach einigen Tagen waren meine Beschwerden wieder so gut wie weg. Kamen aber dann wieder zurück. Ich war diese Woche wieder im Krankenhaus und habe mir nochmals einen Mundabstrich machen lassen. Auch werden meine Blutwerte nochmals untersucht. Meine TCM Ärztin denkt, dass meine Beschwerden von einem Mundsoor kommen. (Mundtrockenheit/Wechseljahre) Dieser aber zu Beginn (vor 1,5 Jahren) nicht gleich behandelt wurde und es so zu einer Pilzinfektion im Darm gekommen ist. Und jetzt ist dieser Pilz im Darm wieder schwer los zu bekommen. Ich weiß jetzt wie es ist wieder mal kurz beschwerdefrei zu sein. Darum bleibe ich jetzt noch intensiver dran, dieses Zungen-Gaumen-Rachenbrennen in den Griff zu bekommen.

Hallo Karina2!
Ich bin auf diesen Chat gestoßen. Leide auch unter Burning Mouth. Ist manchmal kaum erträglich. Werde das Mundgel probieren. Habe schon etliche Ärzte und Spitalsaufebthalte hinter mir. Ursache wurde bislang leider nicht gefunden.

Hallo, ich hatte 1,5 Jahre durchgehend Zungenbrennen. Angefangen hat es mit Mundtrockenheit. Ich war bei mindestens 10 Ärzten. Inklusive Magenspiegelung. Es wurden auf mein Drängen hin mind. 5 Abstriche gemacht zwecks Mundsoor. Alle NEGATIV. Ich habe jetzt trotzdem nochmal einen Versuch gestartet und InfectoSoor Mundgel für 3,5 Wochen genommen. Und ich muss sagen, mein Zungen-Mundbrennen ist fast weg. Pilzinfektion ist ein Thema, das von vielen Ärzten nicht ernst genommen wird. In den Wechseljahren der Frauen ist das aber ein großes Thema. Ich hab vieles in den letzten 1,5 Jahren versucht und viel Geld ausgegeben. Jetzt erst geht es mir wieder gut und ich habe keine Schmerzen mehr. Denn Zungen-Mundbrennen sind Schmerzen. Ich hoffe ich kann jemanden mit diesem Beitrag helfen.

ellak

Hallo!
Ich hab mich gerade angemeldet, weil ich eure Beiträge gefunden habe als ich zu BMS recherchiert habe.
Bei einer Gruppe wäre ich auch gerne dabei.
Jetzt les ich aber Mal nach

Hallo liebe Leidgenossen. Ich wäre sehr für eine Facebook Gruppe. Das wäre wirklich toll. Hier ist es etwas zu kompliziert mit dem Fragen und Antworte . Lg

Hallo zusammen,
nehme jetzt seit 4Wochen R-Alpha Lipon Tabletten 600mg am Tag.
Wirkung tritt jetzt in der 5. Woche voll ein…seit 3 Tagen kaum noch Beschwerden!!!
Bitte probiert es aus!
Zusätzlich morgens Leinöl & Schwarzkümmelöl auf nüchternen Magen
-danach ein Glas Orangen/Karotten/rote Bete Saft
(Bio)
danach noch ein halbes Glass Gemüsesaft (Bio)
-nächste Mahlzeit erst nach 4h
-baut unbedingt in eure Ernährung Edelhefe & Sesam ein!!!
Viel rote Bete essen…Eisen!
Bin super glücklich…Lebensqualität is back!!!
Euch allen viel Kraft

Ich (67) leide seit 2 1/2 Jahren rund um die Uhr unter quälendem Zungenbrennen. Odyssee durch zahllose Arztpraxen, 4 Unikliniken, zahllose Therapieansätze, ohne Erfolg.
Soeben fand ich einen sehr informativen, ziemlich aktuellen (2022) wissenschaftlichen Artikel dazu im Netz.
„Burning mouth syndrome: An Overview and future perspectives“
Ich mag die Hoffnung auf Linderung und/oder Heilung noch nicht aufgeben.
Gute Wünsche an alle Betroffenen!

Ich habe es auch seit 2017. Es begann bei einer Zahnbehandlung und ist bis heute geblieben. Täglich 24h mal stärker, wie die letzten Monate, mal erträglicher. Ich war bei zig Ärzten ohne Ergebnis und Therapie. Eisen, Vit. B12, Foläure etc alles gut. . kein Pilz, Soor etc. Mal ist die Zunge rot und sieht aus wie eine Landkartenzunge und brennt. . aber meist sieht sie unauffällig aus und brennt dennoch. . . auch die Lippen, der ganze Mund und Rachen. Burning mouth eben.
Es fühlt sich rauh, pelzig und trocken an. Als wenn die Papillen alle elektrisch hoch stehen. . hört sich komisch an, ich weiß. . aber es nervt, zumal es keine Hilfe gibt. Ich habe Volan A Haftcreme versucht, sie ist Cortisonhaltig. . . kein Effekt. . . Gelorevoice bringt kurz Erleichterung aber keine Lösung. Ich bin 53j und nehme noch die Maxim. Ich denke, dass ich in den WJ bin, es aber durch die Pille noch überdeckt wird und überlege auf Bioident. Hormone zu wechseln. Es belastet sehr, zumal auch niemand daran interessiert zu sein scheint, mal zu forschen, was die Ursache sein kann. Betrifft ja offensichtlich meist Frauen über 40 oder? Alles Gute allen Betroffenen. .

Bei mir wurde schon 4-5 mal in den letzten 4 Jahren ein Abstrich von der Zunge genommen um auf Mundpilz (Soor) zu testen. Also daher kommt es auf keinen Fall. Jetzt bin ich bei einer neuen Psychotherapeutin und sie fragte ob den bei schonmal eine Magenspiegelung gemacht wurde. Denn dabei würde auch zusätzlich die Speiseröhre auf Soor getestet werden oder man könnte es durch die Kameras sehen ob es da irgendwelche Entzündungen/Verletzungen gibt die evtl. über den Vagusnerv hoch in die Zunge ziehen. Jetzt meine Frage an Euch: Hat irgendwer hier deshalb schon mal eine Magenspiegelung machen lassen? Würde ich gerne wissen auch wenn diese bei Euch keine neuen Ergebnisse gebracht haben. Danke Kati

Hallo Silvia, welches Präparat von R-Alpha Liponsäure 600 mg hast du? Ich finde nur eine Höchstdosierung von 400 mg. Ich würde es auch gerne mal ausprobieren. Ich habe jetzt schon seit 7 Jahren Zungenbrennen. Dazu kommt noch ein salziger Geschmack im Mund bei leerer Mundhöhle. Ich habe auch schon einen erfolglosen Ärzte Marathon hinter mir.

Hallo zusammen, ich habe seit März 2020 Zungenbrennen. Mal richtig stark, mal aushaltbar. 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Ich bin 39 Jahre alt und habe Ende 2019 die Pille abgesetzt, dann die Hormonspirale drin gehabt und nachdem ich diese psychisch nicht vertragen habe, kam sie im Juni 2020 nach noch einigen weiteren Problemen endlich wieder raus. Laut meinem Hormontest habe ich mich zu dieser Zeit auch wie in den Wechseljahren befunden, was sich jetzt aber wieder normalisiert hat. Ich habe schon alle Arten von Selbstversuchen gemacht und mal dies und mal das weggelassen, aber nichts hilft. Ich wünsche allen hier viel Durchhaltevermögen.

Eine Facebook-Gruppe würde ich wirklich toll finden!

Bitte versucht es mal mit R-Alpha Liponsäure Tabletten 600mg täglich.
Wichtig ist hier zu beachten R-Alpha zu kaufen.
Nehme diese nun seit 4 Tagen und verspüre eine deutliche Besserung.
Bin 42 Jahre jung und bei mir fing es von einem Tag auf den anderen an.
Hatte aber Anfang des letzten Jahres die Diagnose stiller Reflux, vermute es kommt von diesem.
Habe seit gut 4 Monaten ständiges Zungenbrennen…wobei es ständig wandert…an einem Tag kitzelt es an den Seiten am anderen Tag hinten an der Zunge- dann fühlt es sich wieder an wie als hätte man einen Fremdkörper an der Zunge hängen usw….kennt ihr ja wahrscheinlich.
Bluttest wurde gemacht, alle Werte top.
Spare mir den weiteren Gang zum Arzt, würde ja eh nichts bringen.
Wie schon von anderen erwähnt, wird leider das Problem mit dem Zungenbrennen nicht ernst genommen.
Obwohl es die Lebensqualität schon sehr beeinträchtigen kann!
Treibe viel Sport, Ernähre mich gesund & habe auch sonst keine seelischen Probleme.
Einige Tips die bei mir helfen sind
Ablenkung an erster Stelle!!!!
- Bitter Tropfen 3mal täglich direkt auf die Zunge
- Ölziehen (Kokusöl)
- Schwarzkümmel Öl morgens auf nüchternen Magen
- danach ein Aprikosenkern kauen
- Kamistadgel
Bei mir war es jetzt seit 2 Tagen fast gar nicht mehr zu spüren… bin guter Hoffnung, das ich das Problem in Griff bekomme!
Euch noch viel Kraft….

Wie wäre es mit dem Gründen einer Gruppe im Facebook? Was denkt ihr?

Hallo Luisa, ich habe es auch schon seit 4 1/2 Jahren. Angefangen hat es bei mir im Zusammenhang genau mit dem Wegfall meiner Periode aufgrund der Wechseljahre. Ich bin jetzt 52 Jahre alt. Bei fast allen hier hat es angefangen entweder mit einem vorangegangenen Zahnarztbesuch oder irgendwie im Zusammenhang mit den Hormonen. Es ist wirklich entsetzlich, dass uns niemand helfen kann. Ich habe schon alles versucht. Meine letzte Idee (wovor ich mich nich drücke) ist ein Zungenpiercing um eventuell irgendwelche Nerven kaputt zu machen, die dafür verantwortlich sein könnten. LG

Ich habe seit paar Monaten Zungenbrennen und kein Arzt kann mir helfen

Hallo, es gibt also noch andere Leidensgenossen. Habe auch dieses furchtbare Gefühl seitlich an der Zunge seit 5 Jahren. Mal mehr mal weniger aber immer da. Äußerlich sehen kann ich nicht viel. Zahnarzt, Hautarzt haben nicht viel machen können. Manchmal ist es für 1/2 Stunden spontan weg. Oder wenn ich ganz stark abgelenkt bin merke ich es kaum. Viel ausprobiert, nichts hat geholfen . Noch 5 Jahren hab ich einfach satt. Ich bin 57 Jahre, weiblich. Ich hatte das nach einer Prednisolonstosstherapi. Kann jemand helfen?

Ich habe das Problem Gott sei Dank nicht, aber ich weiß von einer Freundin, dass das bei ihr das Fibromyalgie Syndrom verursacht. Gleichzeitig habe ich einmal von einer befreundeten Zahnärztin gehört, dass Amalgamvergiftungen eine weitere Ursache darstellen können.

Hallo,
ich habe seit April Zungenbrennen, wie hier viele schreiben, morgens noch recht mild, Abends brennt die Zungenspitze heftig und auch der Gaumen. Ich bin 51 und somit in den Wechseljahren, auch wenn ich noch meine Periode habe, fallen ja schon Hormone ab. Blut wird jetzt kontrolliert. Ich habe zusätzlich Zahnabdrücke seitlich. Ich werde beim Heilpraktiker Schwermetalle checken lassen. Vielleicht doch Amalganvergiftung, wie sieht es bei euch mit Amalganfüllungen aus?
LG Jana

Hey Mesut, und hallo Ihr lieben Leidensgenossen.
Ich habe das Zungenbrennen nun schon zwei Jahre. Auch bei mir fing es ca. 2 Wochen nach einer Zahnbehandlung an! War schon bei etlichen Ärzten, keiner will/ kann mir helfen! Mein Zahnarzt sowie ein Gutachter haben ausgeschlossen, dass die Zahnsanierung der Auslöser ist.
Bei mir ist es so, dass wenn ich esse das Brennen weg ist. Kaue ich Kaugummi sind die Symptome gedämpft. Morgens sind die Beschwerden noch etwas milder...steigert sich dann im Laufe des Tages bis zum Abend! Beim Schlafen spüre ich das Brennen nicht. Ich weiss auch nicht mehr weiter! Ich lutsche momentan die roten Halsschmerz Tabletten "Anginetten dolo akut." Die betäuben den Mund für ein paar Stunden und helfen mir über den Tag. Ich finde es erstaunlich dass viele dieses Zungenbrennen nach einem Zahnarzt Besuch bekommen haben. Echt komisch und Ärzte wissen alle keinen Rat! Das scheint ja wirklich ein Phänomen zu sein welches noch nicht genügend erforscht ist. Schade dass man sich hier nicht kontaktieren kann...sonst hätte man eine whats App Gruppe für alle Betroffenen eröffnen können.

Ich habe Zungenbrennen psychisch bedingt durch das Fibromyalgie Syndrom …
Dieses Symptom ist leider nur ein kleiner Teil der komplexen Fibromyalgie.

Was machst du dagegen

Das habe ich auch ganz schlimm. Niemand kann helfen. Mund, Lippen, Zunge, Hals, alles brennt viel Feuer. Zunge tut weh, habe auch Kopfschmerzen und Übelkeit. Dachte es kommt vom Sodbrennen, oder Vitaminmangel.

Hallo zusammen
Bei mir fing das zungenbrennen vor 3 Monaten an war 3 Tage davor beim Zahnarzt. ( ob das damit zusammen hängt)? Erst leichte brennen im Innere Lippen dann der Gaumen und dann der Zunge. Labor werte alle in Ordnung. Nehme orthomol immun. und jeden Morgen die Zähne und Zunge mit Kokosmilch geputzt seit dem Ist jetzt seit 3 Tagen die Schmerzen bzw. Das brennen sehr minimal ob das so bleibt
Lg
Mesut

Hallo Renate, den Verdacht mit den Wechseljahren habe ich mittlerweile auch. Ich bin fast 49. Allerdings habe ich das Problem schon seit 6 Jahre.
Hast du oder jemand anderes auch zusätzlich einen komischen manchmal auch salzigen Geschmack im Mund? Ich habe es immer, wenn nichts im Mund ist. Esse ich etwas, schmeckt alles ganz normal.

Hallo liebe Mitleidenden, ich hatte das Zungenbrennen vor 2 Jahren schon mal ein paar Monate. Alles mögliche wurde untersucht.. ohne Ergebnis.. nebenbei kam raus, dass der Schilddrüsenwert nicht mehr ganz passte und meine Dosis erhöht wurde.. danach hörte auch das Brennen auf... Vor 3 Monaten dann aus heiterem Himmel kam es wieder.. ich hab wieder alles checken lassen. Diesmal sind die TSH Werte aber ok. Ich habe mittlerweile schon so viel recherchiert... habe jetzt grade die Vermutung, dass es mit dem Alter und den Wechseljahren, sprich den Hormonen zusammenhängt. Würde mich interessieren, in welchem Alter ihr seid. Ich bin 55. Würde mich sehr über Resonanz freuen.

Das Thema Zungenbrennen und trockener Mund verfolgt mich nun auch seit gut 3 Jahren. Ich kann hier sehr viele Ähnlichkeiten mit allen genannten Beiträgen feststellen. Das die Zunge einen Hinweis gibt für fast alle Erkrankungen der Organe ist unbestritten. Aber wenn man regelmäßig zu allen Vorsorgeuntersuchungen geht,mit allem was dazugehört und es wird nichts festgestellt, dann müssen die Ursachen ja woanders sein. Ich habe mir mehrere Kronen und Brücken beim Zahnarzt gegönnt, aber ich hatte das Gefühl, daß die Chemikalien beim Einsetzen und Zementieren nachher diese Irritationen im Mund-und Rachenraum ausgelöst haben. Die Untersuchungen beim HNO-ARZT und das Wechseln einer Brücke auf anderes Material haben nichts verändert. Auf der Zunge ist mittlerweile ein Fibrom entstanden welches in Kürze beim Oralchirurgen entfernt wird. Ob es dann aufhört mit Zungenbrennen, ich hoffe es,obwohl es nichts miteinander zu tun haben soll . Ich glaube eher, daß es neurologische Ursachen dafür gibt. Aber wo ist der Schalter um diese belastenden Symptome zu beenden. Zum "Glück" habe ich hauptsächlich in der Nacht Probleme. Dagegen hilft mir ganz gut die Xylimelts. Regt die Speichelproduktion an oder Aldiamedspray zur Mundbefeuchtung. Das Glas Wasser auf dem Nachttisch muss immer sein. Ich werde gerne berichten, wenn es Lösungen gibt und das Forum hier verfolgen. Der Hinweis mit den Stents ist nicht zu vernachlässigen, das sollte man auch mal untersuchen lassen.
Ich wünsche uns allen gute Besserung und baldige Genesung.

Hallo
ihr armen Seelen.
Ich hatte das Problem auch, war plötzlich da und wie wir alle wissen sehr unangenehm.
Es könnte sein, dass Ihr Probleme mit dem Herzen habt (Arterien). Ich hatte vor einem Jahr einen Herzinfarkt und bekam einen Stent, danach war das brennen weg. Last das mal untersuchen.
LG

Ich habe das Zungenbrennen auch. Dachte es sei vom Reflux. Also bekam ich Pantoprazol. Jetzt erzählte mir jemand, dass diese Säureblocker absolut Räuber von Vitamin B12 sind, ein Symptom bei Mangel wohl Zungenbrennen. Werde ich jetzt mal versuchen und dem nachgehen, Infos suchen. Habt ihr was davon gehört?

Hallo ihr Lieben , dass Palexia habe ich nicht genommen. Aufgrund der starken Nebenwirkungen und ich dürfte am Anfang kein Auto fahren. Bin aber darauf angewiesen, habe 2Kids. Es waren paar gute ruhige Tage ohne Brennen. Heute ist es mit voller wucht zurück, meine ganze Zunge und innen Wangen fühlt sich so wund an. Als obich mich überall verletzt habe. Es ist zum heulen, man wird so gereizt und schließt sich von der Außenwelt ab. Ich möchte es einfach nicht akzeptieren, dass es nix gibt was helfen könnte :-/
Hat wer Kids, falls wie geht ihr mit eurem Alltag um. Arbeitet ihr alle noch? Mich macht es fertig und kein Arzt kann helfen. Ich nehme Pregabalin und Lamotrigin helfen null:-(

Hallo zusammen, ich habe das brennen der Zunge seit einem 3/4. Kurzzeitig dachte ich mal das es besser war. Aber im Moment ist es ganz schlimm.. Ich seh aber alle Hoffnung schwinden bei den ganzen Beiträgen und vor allem bei den ganzen Jahren die es manchen schon haben. Oh gott das macht mit angst. Hab auch schon viel ausprobiert. Werde morgen nochmal mit Pantoprazol beginnen. Melde mich gerne wieder

Liebe Mitleidende, ich habe in den vielen Jahren dieser Pein jeden Foreneintrag gelesen, in der Hoffnung auf Hilfe. Ich habe supplementiert, glutenfrei gegessen, starke Schmerzmittel probiert, tonnenweise Kaugummie und Bonbons konsumiert, habe Lebertran genommen, jede idiotische Übung aus YouTube probiert, bin nicht mehr aus dem Haus, wurde von den Ärzten nicht ernst genommen und habe Badewannen vollgeweint. Erst eine Schmerzärztin nahm mich für voll. Pregabalin brachte keine Linderung, aber nun nehme ich tropisches Clonazepam, was in einigen Studien als hilfreich gilt. Kleinste Dosen lutschen und ausspucken. Der Erfolg ist bei mir sehr groß. Ich habe wieder Hoffnung. Viel Glück euch allen.

Hallo, ich wollte nochmal auf den evtl. Ursprung des Zungenbrennens zurückkommen. Viele haben hier geschrieben, dass es irgendwann nach einem Zahnarztbesuch angefangen hat. Das war bei mir nicht so. Ich kann mich aber daran erinnern, dass ich blöder Weise versucht habe bei einer Colaflasche mit den Zähnen den Pkastikdeckel aufzudrehen und dass es irgendwie unangenehm war. Man versucht ja immer wieder sich zu erinnern was der Auslöser gewesen sein könnte. Vielleicht doch irgendwas mit Zahnnerven. Ich gehe regelmässig zum Zahnarzt und alles soll o.k. sein. Mein Zahnarzt kennt meine Beschwerden mit dem Zungenbrennen und kontrolliert auch immer genau. Irgendwie denke ich aber doch daran ob es nicht einen defekten Zahnnerv gibt der das Brennen auslöst. Schreibt doch bitte nochmal was ihr beim Zahnarzt habt machen lassen bevor es anfing. LG Kati

Hallo zusammen,
Ich habe herade diese Gruppe entdeckt und Ihr sprecht mir aus dem Herzen.
Seit 10 Jahren habe ich Zungenbrennen. Manchmal ist es so stark, dass es sich bis in die Lippen ausbreitet und außen an der Wange entlangläuft. Früher plagte es mich nur alle paar Monate. Inzwischen habe ich es durchgehend. Es ist so zermürbend und schmerzhaft und man verliert manchmal die Lebensfteude. Ich habe noch nichts gefunden, das hilft, obwohl 7ch schon bei vielen Ärzten um Hilfe bat. Eiswürfel helfen manchmal bissl. Oft nehmen Ärzte einen gar nicht ernst, weil bei mir kaum etwas an der Zunge zu sehen ist. Schön, dass es hier Mitleidende gibt. Ich kenne im realen Leben niemanden, der das hat.

Hallo
Leider kann ich auch nicht helfen. Ich habe das schon so lange, das ich eine Wunde Zunge habe und nicht mehr weiß was ich essen soll, den alles was ich esse brennt nach ca. 20-30 min wieder. Ich bin auch am Verzweifeln. Mir ist dauer übel. Hast du auch Sodbrennen, oder Reflux, Magenspiegelung?
LG Uschi

Hallo Mel, schön dass Du Dich auch wieder gemeldet hast. Hatte Deinen Chatverlauf auch damals mitgelesen. Von diesem neuen Medikament habe ich noch nie etwas gehört. Kannst Du schon etwas darüber berichten ob es Dir hilft oder ob es andere schlimme Nebenwirkungen hat? Bei mir sind es jetzt fast 4 Jahre seit Beginn des Zungenbrennens. Gestern war ich seit langem mal wieder bei meiner Psychotherapeutin und die hat mir 10mg Amitryptilin für abends verschrieben. Soll bei neuropathischen Schmerzen helfen. Werde Euch in Kürze informieren wie es wirkt.

Hallo zusammen, wollte mich auch mal seid langem zurück melden. Seid 2017 kämpfe ich mit brennen im Mund. Es war eine zeitlang nur noch phasenweise 2-3 Wochen da. Nun habe ich es mittlerweile fast 6wochen am Stück extrem doll. Hat schon mal einer Palexia versucht?
Liebe Grüße Mel

Ich kenne dies alles sehr gut.
Hilfe brachte mir vor Jahren schon eine wissenschaftliche Arbeit im Internet: 0,5mg Clonazepam unter die Zunge und 5 Minuten lutschen, dann ausspucken. Dies deutet auf einen Effekt auf die GABA-Rezeptoren hin.
Diese Prozedur kann man 2 - 3x/Tag wiederholen und mehrere Tage durchführen. Den Basiseffekt erzielt man durch die Einnahme von Lyrika (1x150mg/Tag). Ein versehentlicher Auslaßversuch (Zungenbrennen trat wieder auf) bestätigte den Effekt. Bitte googeln sie zu Ihrer Überzeugung mit Stichwort "Zungenbrennen". Sie werden sehen, es gibt inzwischen mehrere wissenschaftliche Studien, die das o.a. bestätigen.

Hallo!
Habe gerade diese Gruppe entdeckt. Habe auch das Problem mit Brennen im Mund. Habe Zwerchfellbruch und Reflux. Medikamente (Pantoprazol) hilft gar nichts. Habe über 6 Monate 2xtäglich 40 mg Tabletten eingenommen. Hat nicht geholfen, sondern mir leider auch noch Magengeschwüre verursacht. Bin am Verzweifeln, nichts hilft.

Hallo zusammen, ich war auch schon lange nicht mehr hier!
Habe auch die Hoffnung verloren, das es mal aufhört.
Versucht es mal mit Melatonin Spray, mir hilft es gerade etwas.
LG Lilly
PS. Tagsüber etwas vorsichtiger dosieren, da es auch müde macht!

Hallo zusammen!
War auch schon länger nicht mehr hier. Glaube nicht mehr, dass mir irgendwer helfen kann. Aber es tut einfach gut euch zu hören. Dann fühl ich mich nicht so allein mit meinem Problem. Glaube immer noch, dass es mit vorhergehendem Zahnarztbesuch zusammenhängt und viel zu aggressiven Mundspülungen, die die Nerven bei manchen Menschen kaputtmachen. Aber was nützt mir das? Schreibt einfach weiter, bin froh drüber, dass wir uns hier austauschen können.

Hallo ich bin Merrie und sehr froh euch entdeckt zu haben.
Ich habe das Problem seit zwei Jahren, vorher mit Pausen,
Jetzt leider seit 3 Monaten anhaltend. Die Magen Darm Idee ist gerade mal wieder ein neuer Versuch vom Heilpraktiker, nach 2 Wochen diverser Medikamente ist es eher noch schlimmer geworden.
Eure Beiträge helfen mir sehr, vielen Dank dafür.
Liebe Grüße

Ich habe seit ca. 2 Jahren Zungenbrennen im Zusammenhang mit Reflux bzw stillem Reflux.
Nehme täglich Pantoprazol. Bringt aber dafür nichts. Hat jemand auch Erfahrungen damit und vielleicht einen Lösungsvorschlag. Lg

Hallo Ihr Mitleidenden,
ich bin froh, dass hier im Forum endlich mal wieder neue Beiträge sind. Habe mich in den letzten Wochen/Monaten so allein gefühlt mit meinem Problem.
Was mir "hilft" oder womit es zumindest nicht noch schlechter wird ist: viel Ruhe, scharfes Pfefferminzöl lutschen, häufig Zähneputzen, viel Wasser trinken, rauchen und Alkohol zu reduzieren und einen gerollten Wattebausch oben in die seitliche Zahnreihe schieben. Dadurch liegt meine Zunge ruhiger im Mund und ich spiele nicht so nervös mit meiner Zunge an den Zähnen herum. Ich habe ständig dieses minimale Zucken auf der Zunge, dass mich so nervös macht. Hat noch jemand neue Tips auch wenn sie vielleicht absurd klingen wie bei mir mit dem Wattebausch?
LG Kati

Hallo zusammen,

mir geht es genauso. Ich habe seit ca. 2 Monaten dieses Brennen im Mund. Bei mir ist die ganze Zunge und der Gaumen betroffen. Angefangen hat es mit einem Zahnarztbesuch, wo mir eine Füllung gemacht wurde. Ich habe aber einen ziemlich kaputten Zahn, der erst in zwei Monaten überkront werden soll. Alle Werte der Ärzte sind bislang in Ordnung. Ich vermute, dass es von dem kaputten Zahn kommt. Dort sind auch Haarrisse vorhanden und ich habe kurzfristig eine Kohlezahnpasta benutzt. Vielleicht sind dort Partikel der Kohle in den Zahn eingedrungen? Außerdem wollte ich mit dem Rauchen aufhören und habe für ca. 4 Wochen die IQOS geraucht. Danach war es richtig schlimm. Das Gute ist, dass ich seit Silvester wirklich nicht mehr rauche, aber das Brennen wird immer schlimmer. Mittlerweile gesellen sich auch kleine Bläschen am Gaumen dazu und diese kleinen roten Bläschen unter der Zunge habe ich auch. Direkt am Zungenbändchen an den Speicheldrüsen. Der HNO Arzt meinte nur, dass wäre nichts Schlimmes. Aber was es ist, weiß ich auch nicht. Ich hoffe nur, daß Brennen verschwindet wieder. Das macht mich echt wahnsinnig.

Hallo, ich leide schon vier Jahre unter diesen hässlichen zungenbrennen und bei mir hilft nur eins Ruhe, Ruhe, Ruhe. Wässerchen Pillen, Aerzte, Akupunktur, 3 mal Kliniken, alles nichts geholfen. Mir würde helfen, eine einsame Insel und nicht reden, und keinen Stress!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema