4,5 Jahre und kein Unrechtsbewusstsein

Hallo zusammen,
mein Sohn ist 4, 5 Jahre alt, und entwickelt kein wirkliches Unrechtsbewusstsein.

Heute erst hat er beim Fußball seinen Gegenspieler einfach umgeschubst, da er nicht wollte, dass dieser den Ball bekommt.
Davor sollte er seine kleine Schwester (3 Monate) nicht wecken, fing aber sofort nach der Bitte an zu schreien, dass er aus dem Schlafzimmer gehen musste.

Am Abend dann badete er, und rief, dass er auf Toilette müsse. Wir sagten ihm, dass er bitte selber schnell rauf gehen soll, und dass Wasser kein Problem sei.
Danach stellten wir fest, dass er in die Badewanne einen Teil seines "Geschäftes" erledigt hatte.

In den letzten Tagen hat er es immer wieder geschafft auch Oma und Opa zu verärgern, sei es durch ignorieren von Ansagen oder Hauen / Treten von den beiden.

Entschuldigungen sind so gut wie gar nicht von ihm zu hören, und wenn dann hat er es nach 2-3 Minuten schon wieder vergessen.

Ein "schlechtes Gewissen" ist bei ihm so gut wie noch nie aufgetaucht, er fragt vielmehr kurz nach solchem Stress schon nach Belohnungen / Geschenken.

Ist es normal, dass Kinder in diesem Alter ein solches Verhalten haben?

Gruß
Horst

Antworten (5)
4,5 Jahre und kein Unrechtsbewusstsein

@Bonner

WENN es sich bei dem Jungen um Soziopathie handeln sollte, kann man dahingehend auch mit Schläge nichts ausrichten.
Womit Dein Statement-, nicht nur hinsichtlich der Schläge völliger Blödsinn ist.


@datedvirgin
Ich stimme Dir zu.
Eine weitere Möglichkeit könnte darin begründet sein, dass die Eltern des Jungen für ihn KEINE Authoritätspersonen darstellen, er die Eltern nicht für voll nimmt.


Ausserdem drängt sich mir auch noch der Verdacht auf, dass der Junge eifersüchtig auf die kleine Schwester sein könnte.
Vielleicht glaubt der Bub das Vater oder Mutter ihm nun weniger Beachtung schenken.


T.A.

4,5 Jahre und kein Unrechtbewustsein.

Sag ich doch@datedvirgin

Solltest vllt deinem Sohn mal Grenzen aufzeigen um zu erreichen, dass er sich mal über sein Verhalten Gedanken macht.

4,5 jahre und kein unrechtsbewustsein.

Wier habe früher ein zwei klappse auf den Po und dann wussten wir wo es lang geht.

4,5 Jahre und kein Unrechtsbewusstsein

@Horst

Du sollest Deinen Sohn vielleicht einmal auf "soziopathie" untersuchen lassen.
Es wäre durchaus denkbar das bei Deinem Sohn die vorderen Stirnlappen nur eingeschränkt oder gar nicht arbeiten.

Dies kann sowohl durch z.B. einen Unfall (Sturz) hervorgerufen werden, als auch über einen Gendefekt.

Siehe dahingehend auch u.a. Wikipedia Soziopathie

Auszug:

Der Begriff Soziopath beziehungsweise Soziopathie lebte durch die Wiederentdeckung eines verwandten Phänomens auf. Die wissenschaftliche Fachwelt wurde erstmals 1848 mit dem Problem konfrontiert (s. unten). Später geriet es fast in Vergessenheit. Durch die heutigen bildgebenden Verfahren und neueren Erkenntnisse im Bereich der Neurologie wird der Begriff Soziopathie jetzt wiederverwendet. Seitdem gilt der Begriff für die neuropathologisch bedingte Unfähigkeit, soziale Kompetenzen wie Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Unrechtsbewusstsein zu entwickeln.



NG T.A.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren