Arbeitgeber will bzw. kann Gehalt nicht bezahlen - was tun?

Hallo ich hoffe nicht das ihr schon das Thema hatten aber ich brauche Mal ein Rat.

Ich Fang Mal von vorne an.
Ich war 7 monate beschäftigt in ein Cafe das neu eröffnet war. Ich habe in dieser Zeit 11std durch gearbeitet ohne Pause musste aber aber immer die Zeiten und 8.00 bis 18.00 mit 0, 75 min Pause in den Stundenzettel reinschreiben. Ich bin eine Woche vor Weihnachten dann zusammen geklappt und meine Ärztin hat gesagt es ist Überarbeitung. Des hab hatte sie erst Mal gesagt drei Wochen zu Hause bleiben und ausruhen habe auch in dieser Zeit gute 8kg verloren. So dann kam eine Woche später also am Weihnachten die ordentliche Kündigung bis zum 31.1 bin ich gekündigt. Meine zweite Krankmeldung da es mir nicht besser ging hat mich meine Ärztin wieder drei Wochen krank geschrieben, das Original habe ich mit der Post zugesendet am 4.1. nur meine Chefin hat diese nicht angenommen und nun habe ich aber nach den Weihnachtsurlaub vom Cafe am 8.1. eine Kopie sowie ein Beleg das das Original an Krankmeldung unterwegs ist.
 Nun müsste ich mein Gehalt am 15.1 bekommen, ich habe ihr am 8.1 schon schriftlich Bescheid geben dass ich bis den 15.1 mein Gehalt auf mein Konto überweisen soll. Gestern war ich bei ihr, und habe nachgefragt was mit den Gehalt ist , kam die Antwort sie hat die Lohnabrechnung noch nicht und sie deshalb noch kein Gehalt mir überweisen kann.
Meine Frage was kann ich tun um so schnell wie möglich das Gehalt zu bekommen. Ich habe ein Sohn der Medikamente braucht und die reichen mir nur noch bis Freitag. Ich habe Gott sei Dank schon Miete und Strom also fix kosten bezahlt mit den Kindergeld nur ich brauche ja auch was um Lebensmittel und Medikamente kaufen. Danke erstmal für ein bisschen Hilfe

Antworten (4)
@Majon75

Bitte befolge unbedingt den Rat von Uwe!

Für eine schnelle finanzielle Hilfe wende dich morgen sofort ans Sozialamt sowie die Caritas oder AWO. Die können dich beraten und dir Wege aufzeigen damit du über die Runden kommst.

Wünsche dir viel Glück.

Geh zum Anwalt

Der Gang zum Anwalt bleibt Dir kaum erspart. Wenn Du Glück hast, knickt sie ein, um ein Gerichtsverfahren zu vermeiden. Wenn sie es auf ein Verfahren anlegt, ist es besser, die von ihm zu setzende Frist läuft schon ab morgen als ab übermorgen. Wichtig ist, dass Du auch alle vom Gesetzgeber gesetzten Fristen einhältst (die man als kleiner Arbeitnehmer kaum kennt), z. B. bei der Beantragung von Insolvenzgeld. Der Anwalt kann auch abschätzen, ob auch strafrechtlich relevante Verstöße vorliegen. In dem Falle kann ein Gericht auch eine Gewerbeuntersagung aussprechen.

Hallo Uwe aber wie kann man als AN sowas wissen ob das eine Insolvenz Verschleppung ist. Ich weis das sie miet Schulden und mehr hat .. aber wie kann ich sowas belegen oder ausfindig machen !???

Ein Anwalt habe ich aber er muss Fristen setzten bis überhaupt ein Gerichtsverfahren kommt ...

Schade das es nicht für solche Leute eine Strafe gibt oder ihnen ihre Selbstständigkeit Aberkennt ... weis wirklich nicht mehr weiter

Such Dir einen Anwalt für Arbeitsrecht

Deine Schilderung lässt vermuten, dass das Cafe nicht genug Gewinn abwirft und sich die Chefin vor der Lohnfortzahlungspflicht im Krankheitsfall drücken will. Der Anwalt kann zwei Dinge leisten:
1. Den erforderlichen Druck aufbauen, damit Du den ausstehenden Lohn schnell bekommst und
2. im Falle, dass der Arbeitgeber wirklich nicht zahlungsfähig ist, Deine Nachteile in Grenzen halten, d. h. Insolvenzverschleppung unterbinden und Dich bei der Beantragung von Lohnersatzleistungen (Insolvenzgeld) unterstützen.

Wenn Du gewerkschaftlich organisiert bist, kannst Du auch zur Gewerkschaft gehen. Auf alle Fälle besteht dringender Handlungsbedarf, damit Du keine Ansprüche verlierst.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren