Arbeitszeiten vertragen sich nicht mit den Kindergartenzeiten

Hallo, ich Arbeite teilzeit im Einzelhandel und habe eine tochter die im mai 3 wird.

obwohl ich meine tochter in der ganztagsgruppe angemeldet habe übereinstimmen meine arbeitszeiten nicht mit den öffnungszeiten vom kindergarten.

Habe heute mit meiner chefin geredet und sie darum gebittet ob ich ab Juni um 9 - 15 uhr arbeiten kann. daraufhin meinte sie nur ich müsste mir was anderes suchen. problem isch ich bekomme einen sehr guten stundensatz, und die filiale isch auch nicht weit weg. wie ist es gesetzlich geregelt? Wie arbeiten andere mütter mit kind im einzelhandel?? darf meine Chefin mich kündigen???

Ich brauche dringend einen rat, weiß selber nicht mehr weiter....

Danke im vorraus....

Antworten (2)
Keine gesetzlicher Anspruch ...

Ich stimme JoLLe zu. Du hast keinen gesetzlichen Anspruch auf bestimmte Arbeitszeiten. Du hast grundsätzlich erstmal denselben Arbeitsvertrag wie vor der Elternzeit. Evtl. Änderungen (z.B. Verringerung der Arbeitszeit) müssen zwischen beiden Seiten einvernehmlich erfolgen.
Oder die Seite, die sich nicht mehr an der Vertrag halten kann (oder möchte) muss kündigen. In diesem Fall wärst das wohl du, wenn du die Betreuung nicht organisiert bekommst.

Aber niemand ist eine Insel. Du musst halt auch über deinen Tellerrand hinausschauen:

Wie sind die Arbeitszeiten des Vaters? Kann er sie vielleicht sogar flexibel einteilen? Kann er das Kind auch mal aus der Kita abholen oder morgens hinbringen?
Betreuungszeiten bis 15 Uhr sind ja schonmal nicht sooo schlecht. Aber wie flexibel ist die Kita. Kannst du dein Kind auch mal länger dalassen, z.B. bis 17 Uhr).
Gibt es andere Kitas mit besseren Betreuungszeiten? Gibt es stundenweise Kinderbetreuung in eurer Nähe?
Wen gibt es in eurem Umfeld (Großeltern, Tanten, Freunde), der das Kind auch mal abholen und ein paar Stunden betreuen könnte? Vielleicht auch ein privater Betreuungskreis mit anderen Müttern, wo jede mal aushilft.
Könnt ihr es euch finanziell erlauben, wenn du die Stunden noch etwas reduzierst, damit die Betreuung besser organisiert werden kann?

In der Regel ist jeder Chef gesprächsbereit, wenns mal einen Tag mit der Kinderbetreuung nicht klappt. Aber gerade im Einzelhandel sind so viele Mütter, das halt nicht jede von 8-12 Uhr oder 9-15 Uhr arbeiten kann.

Ola,
für die Betreuung von deinem Kind bist du leider selbst verantwortlich...vielleicht kommt ja auch eine tagesmutter für dich in betracht als weitere betreuung?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren