Ausbildungsbetrieb wechseln nach Probezeit

Hallo, ich bin medizinischer Fachangestellter im 1. Lehrjahr und meine Probezeit ist leider schon vorüber.

Mir gefällt es in meiner momentanen Praxis gar nicht gut. Die Kollegen sind sehr unfreundlich und Lästern.

Ich muss öfters die Berufsschule hängen lassen und in die Praxis gehen um zu arbeiten.

Jetzt kann ich anscheinend nicht einfach ordentlich Kündigen (4 Wochen Frist), sondern mir bleibt nur die Wahl zwischen fristlos Kündigen oder die Ausbildung komplett aufzugeben.

Was kann ich sonst machen? Ich habe schon 2 zusagen in anderen Praxen.

Kann ich auch evtl das ausbleiben der Berufsschule als Grund für eine fristlose Kündigung nutzen?
Als Mobbing würde ich das Verhalten meiner Kollegen lieber nicht bezeichnen, sondern eher als verdammt "schlecht".

Antworten (1)
135790

Du könnstet deinen Betrieb bitten einen Aufhebungsvertrag zu verfassen. Das ist keine Kündigung und auch keine Aufgabe deines Betriebes, sondern sagt eher aus, dass es zwischen dem Betrieb und dir einfach nicht passt.

Wenn Du schon einen neuen Betrieb hast, kannst Du auch gleich abklären ob Du Dein erstes Jahr schon angerechnet bekommst.

Viel Erfolg dabei

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren