Bedürfnis nach Nacktheit

Ich habe das Bedürfnis, nackt durch den Wald zu laufen oder nackt baden zu gehen oder mitten in einem Maisfeld zu onanieren. Ist das normal? Bin 14/m. Allerdings hab ich bis auf die Sache im Maisfeld nichts davon gemacht, weil ich Angst habe das mich jemand sieht. Soll ich meinen Bedürfnissen nachgehen oder sie ignorien? Danke

Antworten (143)

@Georgios, schade, dass du gleich die Einschränkungen siehst. Ich liebe es einfach nackt zu sein. Ärger hätte ich auch schon, aber noch keine Anzeige. Und manchmal macht es einfach Spass die Grenzen ein bisschen zu erweitern 😎

Ich kann Dein Bedürfnis verstehen, allerdings gibt es da Grenzen. Sobald Du in den Bereich kommst wo viele Leute unterwegs sind, Du kannst im Wald auf viele Leute treffen, wird Dir das als "Erregung öffentlichen Ärgernisses" ausgelegt, was wiederum bestraft werden kann.
Kennst Du einen See in dem Du nackt baden kannst oder darfst, dann gehe dort hin. Das ist okay.

Hallo Gabbi, schön, dass du es so entspannt siehst. Wo läufst du denn nackt herum? Ich war am Freitag im Park und gestern am See. Im Park waren leider nicht viele. Ich war die einzige Frau, die nicht nur oben war. Ich bin lieber ganz nackt und geniesse die Aufmerksamkeit.

Ich denke an sich ist nichts so unnormal daran nackt herumlaufen zu wollen, dass du auf einem maisfeld nackt onanieren möchtest, ist dennoch etwas komisch

Ich habe ja ein ausgeprägtes Bedürfnis nackt zu sein. Corona und das Wetter haben es draussen schwierig gemacht. Letztes Wochenende hatte ich frei, weil ich eigentlich nach London zur WNBR fliegen wollte. Da konnte ich leider wegen Corona nicht hin. Dafür war das Wetter schön und ich bin an den See geradelt. Da war ich heuer nicht nicht oft. Es war ein super Gefühl mich dort wieder einmal auszuziehen. Am Sonntag war ich etwas früher dran und nicht nicht so viele Leute unterwegs. Am liebsten wäre ich den ganzen Weg nackt geradelt. So wie es in London gewesen wäre. Der Gedanke war schön. An der letzten Ampel müsste ich stehen bleiben. Da hab ich kurz überlegt und war ziemlich nervös. Ich hab's aber getan und mein Top und meine Short in den Rucksack gepackt. Es war ein super Gefühl so frei zu radeln. Das erste mal auf der Strasse und dann den Weg durchs Erholungsgebiet.

Ich bin auch sehr gerne nackt, allerdings nur wenn ich alleine zu Hause bin.
Mag es nackt auf dem Balkon zu liegen und nicht nur die Seele baumeln zu lassen 😉

Henndrick

Jetzt wo wir hier und da schon ein paar warme Tage hatten bin ich auch schon einmal am Strand gewesen beim FKK-Strand, habe nahtlos die Sonne genossen und bin schon einmal kurz im Wasser gewesen, waren zwar nur 7 Grad, aber für ein kurzes Bad und zur Abkühlung war es sehr angenehm. Die Sonne hat mich schnell wieder aufgewärmt und so konnte ich den ersten Tag nackt am Strand genießen.

Leider musste ich am Wochenende arbeiten. Deshalb blieb mir nur ein bicchen am Sonntag und Montag nach der Arbeit zum Sonnen im Park. Ich habe es sehr genossen wieder frei zu sein und die Sonne zu spüren.

Hallo liebe Nackte,
Jetzt war es ziemlich lange kalt. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich trotzdem ein paar mal am See war. Ich habe das heuer das erste mal gemacht. Es ist ein sehr intensives Gefühl. Beim Ausziehen die kalte Luft zu spüren, dann das kalte Wasser und dann warm einpacken und warmen Tee trinken.
Jetzt freu ich mich aber wieder auf die Wärme und das entspannte nackig sein im Park, am See und auf meinem Balkon.
Wie begrüsst ihr denn die Sommer Sonne?

Hallo Dirch,
Es ist wirklich schwierig geworden ausserhalb der Wohnung nackt zu sein. Wie machst du es denn jetzt?
Ich gehe ab und zu auf den Balkon. Und 3 mal war ich schon beim Baden im See. Es ist ein super intensives Gefühl den Körper in der Kälte zu spüren.

@Petraxyz

Hallo Petraxyz,

das hört sich gut an.
War leider schon etliche Wochen nicht mehr in einer Sauna.
Muss mich dringend mal wieder nackt zeigen.
Da das Verlangen nach Nacktheit wächst.
Vermisse die öffentliche Sauna total.
Aber zurzeit sind mir die Corona-Zahlen zu hoch.

Gruß,
Dirch

Ich hab gestern über ein belgisches Nudisten-Paar gelesen, das offensichtlich ein noch höheres Bedürfnis nach Nacktheit hat als ich. Kaum zu glauben ... Sie machen ständig FKK Reisen und berichten in ihrem "Naked Wandering" Blog darüber. Ich beneide die beiden und gleichzeitig freue mich für sie.

Hallo Petraxyz,

das freut mich für Dich, dass Du Dein "Bedürfnis nach Nacktheit" nochmal stillen konntest.
Nun sind wir auf den Besuch in einer Sauna angewiesen.
Das ist aber in der Corona-Zeit, sehr begrenzt.

Gruß,
Dirch

Hallo Dirch,
Gestern war wohl der letzte Tag am See. Ich hätte richtig Glück mit meinem Urlaub. Ich habe ja zuerst meine ABF besucht und könnte dort viel nackt sein und zu Hause war ich jeden Tag am See. Gestern war noch ein guter Freund dabei, der auch gerne nackt ist.

Hallo Petraxyz,
bin auch jemand, der meine 3 Bergtouren komplett storniert hat.
Schweren Herzens !!!
Dadurch bin ich sehr eingeschränkt in "Bedürfnis nach Nacktheit".
Wäre sonst, in jeden Bergsee nackt rein gesprungen.
Oder hätte mich zwischen den einzelnen Hüttentouren in der Hotelsauna nackt gezeigt.
Ja, mir fehlt da richtig was.
Hoffe, auch für Dich Petraxyz, dass das Wetter noch etwas anhält un man noch etwas FKK machen kann.
Gruß,
Dirch

Ich bin ja die mal nicht in den Urlaub gedüst, sondern zu Hause geblieben. Ich konnte meine ABf mit Family besuchen und war sonst jeden Tag ein bisschen am See. Und hab da auch genossen, dass wenig Leute da waren. Diese Woche gab ich noch frei. Hoffentlich bleibt das Wetter so gut. So kann ich mein Bedürfnis nach Nacktheit auch ohne Urlaub ausleben.

@Petra

Genau, so verhalte ich mich auch bei der Begrüßung...auch mit Körperkontakt

Ihr habt Probleme ....

Hallo Jungs,
ihr habt Probleme. Wenn man nackt ist beim FKK, in der Sauna oder sonstwo verhält man sich doch so, wie sonst auch. Alles andere wäre doch komisch. Natürlich umarme und küsse ich gute Freunde. Mit meiner ABF dauert das auch mal länger. Da wäre ich nie drauf gekommen, dass das sexuell interpretiert werden könnte. Einfach ganz normal Verhalten.

Nacktheit und Berührung

Sofern mit „Berührung“ diejenige durch andere Personen gemeint ist, hat das tatsächlich mit Nacktheit im Sinne der Freikörperkultur GAR NICHTS zu tun. Da ist Berührung zwischen nackten Menschen nur dann okay, wenn sie vollkommen auf das reduziert ist, was für einen nonverbalen Kontakt auch unter Angezogenen angemessen ist (Corana mal ganz ausgeblendet): Handschlag oder freundschaftliche Umarmung zur Begrüßung oder Verabschiedung, im Spielablauf notwendige Berührung bei Mannschaftssport, das Abtrocknen des Rücken einer/eines Anderen nach dem Bad usw.

Aber die Berührung durch mich selbst und durch die Elemente bzw. Naturkräfte und -gewalten gehört durchaus zur intensiven Selbstwahrnehmung des FKKlers: Ich streiche mir bewusst mit den Händen über meine nackten Arme, Beine und Rumpfvorderseite und nehme dabei meine eigene Sensibilität für Berührung wahr. Ich lerne meinen Körper als Tempel meiner Seele und meines Geistes kennen und schätzen, indem ich ihn über eigene Berührung erfahre. Das hat absolut nichts mit Sex zu tun - auch nicht mit autosexueller Aktivität. Die beginnt erst mit Handlungen, die schließlich zur Selbstbefriedigung führen - und haben deshalb mit der FKK nichts zu tun.

Aber auch und vor allem die Wahrnehmung der Berührung meines Körpers durch Wasser (auf unterschiedliche Arten: beim Schwimmen, in der Brandung, beim Tauchen usw.), durch den Wind, Sand, andere natürliche Stoffe meiner Umgebung (nicht nur unter den Fußsohlen) gehören dazu. Und die unterschiedlichen Erfahrungen von Temperaturen. Ich trainiere meine Selbstwahrnehmung, mein Körpergefühl und damit die Ausgeglichenheit zwischen Körper, Seele und Geist mit dieser bewussten Erfahrung von Berührung und Körperoberflächenreaktion. Alles aber OHNE IRGENDWELCHE SEXUELLE DIMENSION.

Hallo Bayer66,
"Bedürfnis nach Nacktheit" und FKK, hat nichts mit Berührung zu tun.
Das sind leider auch Punkte, warum gerade weibliche Besucher, nicht mehr FKK betreiben.
Da sie oft als "Freiwild" angesehen werden.
Oder nur Spanner am Strand sind.
FKK hat absolut nichts mit Sex zu tun.

Dirch

@Leo @Dirch

Hallo,
da geb ich euch recht. Das Erleben der gemeinsamen Nacktheit mit gegenseitigen Berührungen geht verloren....

@ Dirch

Ja genau so ist es leider und Corona verstärkt das noch. Manchmal glaube ich das es durchaus Interessen gibt das die Menschen prüder werden und sich mehr distanzieren.

LG Leo

Nachtrag zu meinem letzten Beitrag.
Normalerweise, müsse das Bedürfnis nach Nacktheit gestiegen sein.
Da immer weniger Personen, sich nackt zeigen.
Das fängt schon in der Familie an.
Wie viele Kinder, haben noch nie ihre Eltern nackt gesehen.
Da es oft in den Familien mehrere Badezimmer gibt.
Bei uns war es absolut normal, wenn man ins Bad ging und die Eltern oder Geschwister waren am Duschen.
Auch auf Klassenfahrten, waren Gemeinschaftsunterkünfte (natürlich Mädels und Jungs getrennt) ganz normal.
Kenne es auch von der Bundeswehr (Wehrdienst) her. Das die Duschen und Waschräume als Gemeinschaftsräume zur Verfügung standen.
Glaube, dass hier die "Nacktheit" verloren geht.
Viele Menschen trauen sich nicht mehr nackt zu zeigen.
Die Leute sind es nicht mehr gewohnt, sich vor anderen auszuziehen.
Deshalb müsste eigentlich das "Bedürfnis nach Nacktheit" steigen. Aber viele trauen sich nicht, ihre Bedürfnisse folge zu leisten.
Schön, dass Ihr das "Bedürfnis nach Nacktheit" folge leistet.

Gruß,
Dirch

@Dirch

Hallo,
da hast du allerdings recht.
Leider werden auch die Nudisten und FKKler immer weniger und folglich auch die Möglichkeiten.
Ich finde diese Entwicklung sehr schade.
Wie denkt ihr darüber?
VG

Hallo Petraxyz,
nach meiner Sicht, werden die FKK Möglichkeiten nicht kleiner, sondern die Leute nutzen es weniger,
Zumindest bei mir in der Gegend.
An der See, sieht man immerwieder, Textil am eigentlich FKK Strand. Es vermischt sich.
Das ist mein Empfinden.
Dazu kommt, dass viele junge Menschen plötzlich wieder ein Schamgefühl entwickeln.
Bei uns wurde immer nach dem Sport nackt in den Großraumduschen geduscht.
Jetzt fahren viele nach Hause zum Duschen.
Das habe ich festgestellt.

Gruß,
Dirch

@Petra

Bei mir ist es schon fast eine Lebenseinstellung....

@Petra

Eigentlich genauso....nackt bin ich halt am liebsten:-)
Ich denk dir geht's genauso, oder?

@Bayer66

Hallo Bayer, FKK mach ich zu Hause, bei Freundinnen und Freunden, wo es geht, am See, am Fluss, auch mal im Wald. Im Winter in der in der Sauna oder Therme. Und du?

@Petra

Oder wo bist du am liebsten nackt?
VG

@Petra

Aha, vielleicht kommt es mir nur so vor.
Wo machst du überall FKK?

Ich geniesse ja auch das nackig sein. Aber ich kann nicht sehen, wo die Möglichkeiten weniger werden. Ich kennePlätze im Park, wo es erlaubt ist aber kaum noch welche sind. Ich muss auch nicht ein Fotomotiv von Touristen sein. Zum Glück gibt s noch andere Plätze.

@Joe3

Hallo,
Ich denk Männer sind da am Baggersee offener ....ich sehr sowas total gerne und zeige auch mich dabei recht offen... ohne Berührungsängste:-)

@Dirch @Henndrick

Ich wär am liebsten 2Std. nackt...geht halt bei uns leider nicht
Geht's euch auch so?

@Henndrick

Hallo,
wie bist du zum FKK gekommen? Machst es du auch schon länger?

@ Dirch

Hallo ,
Ich finde die FKK-Möglichkeiten werden leider immer weniger....-:(

Hallo Petraxyz,

hoffe, Du hattest einen schönen Tag und konntest etwas Dein "Bedürfnis nach Nacktheit" stillen.
War in Kassel an der Buga.
Aber ich muss wiederholen, dass in den letzten Jahren immer weniger Nackte kommen. Die jungen Leute, so 20 - 40 Jahren, sind meist komplett weggefallen.
Aber ich konnte mein "Bedürfnis nach Nacktheit" mal mal wieder sättigen.

Gruß,
Dirch

Wie macht es ihr bei Besuch?
Habt ihr da schonmal schlechte Erfahrungen gemacht?

@Petra @ Dirch

Hallo,

mir geht's genauso wie euch...
Ich genieße die Nacktheit wo es nur geht...es ist einfach immer ein irres Gefühl:-)

@ Dirch

Den ersten Teil gab ich schon geschafft. Schön frühstücken am Balkon. Gleich kommt eine Freundin, die mit zum See kommt. Mal sehen was sie an hat und meint was für mich heute passend ist.

Hallo Petraxyz,

beim Radeln ist das leider so.
Dafür genießt Du die nackte Freiheit, entsprechend vorher und nachher besonders.
Viel Spaß.

Gruß,
Dirch

pflaumenbrand
@Petra

Wieso muss Du zum radeln etwas anziehen?

Hallo Dirch,
ja ich werd's heute auch wieder ausnützen. Gestern nur zu Hause, aber heute so viel es geht. Zu Hause sowieso und später an den See fahren. Nur dumm, dass ich zum Radeln dazwischen was anziehen muss. Ich hab ja jetzt Urlaub und wollte eigentlich der Sonne Nachweise. Bei dem Wetterbericht werd ich zu Hause bleiben.

Hallo Petraxyz,

das Wetter am Wochenende und in den nächsten Tagen soll wieder sommerlich werden.
Habe morgen das absolut Bedürfnis, mich wieder mal nackt zu zeigen.
Deshalb werde ich mit dem Motorrad an den FKK Strand fahren.
Kann mir sehr gut vorstellen, dass Du das gleiche Bedürfnis hast und das tolle Wetter auch entsprechend genutzt hast.
Es war bestimmt sehr schön.

Gruß,
Dirch

Nackt daheim ist immer gut. Vor allem, wen man verständnisvolle Nachbar hat. Nackt im Park oder am See hat an so schönen Tagen wie heute natürlich auch was. Ich kann heute zum Glück für 2 Stunden a Nachmitag vor der Arbeit meine Nacktheit im Park geniessen. Inzwischen wieder ganz nahtlos braun fühlt es sich besonders gut an.

Eigene Wege

Ich bin mir sicher das jeder seinen eigenen Weg finden mu8 sein Bedürfnis nach ungezügelter Nacktheit auszuleben. Jeder muss seine Möglichkeiten ausloten und neues entdecken. Schön ist das wir uns hier gegenseitig inspirieren mit Ideen und Möglichkeiten.
Nackt daheim ist eine Freiheit die mir in Zeiten von Corona sehr wertvoll geworden ist. Ich genieße es mit meinen Mädels so oft es geht.

LG Leo

@Dirch

Dann ist das eben so. Vermutlich besser für Deinen Seelenfrieden, wenn Du’s nicht glaubst. So gut darf es einfach niemandem gehen.
Für mich ist es egal, ob irgendjemand das glaubt. Freu Dich einfach auf Deine Möglichkeiten. Ich mache mein Ding. Hier in meinem wildromantischen Villengarten, in einer Eigentümergemeinschaft aus toleranten Gleichaltrigen ohne Kinder. Damit ist auch das hier für mich abgehakt.

Hallo David-Matthias,

es tut mir leid, aber ich persönlich, kann mir nicht vorstellen, dass Du in einer Hausgemeinschaft lebst, die komplett einverstanden ist, dass Du nackt im Gemeinschaftsgarten rum läufst.
In fast jeder Hausgemeinschaft, gibt es ältere, konservative, oder Kinder. Die mit Deiner offenen Art nicht zufrieden wären.
Persönlich glaube ich, es ist ein Wunsch von die, die Nacktheit so ausleben, zu wollen.
Entschuldigung, aber ich glaube das einfach nicht.

Gruß,
Dirch

Nur ganz selten mal etwas an ...

In den letzten Tagen konnte ich den eigenen Garten herrlich durchgehend zum Nacktsein genießen. Nachts sowieso nackt, hab ich mich nach der erfrischenden Dusche morgens nur ganz kurz in meine ganz kurze Baumwollshorts geworfen (natürlich ohne was drunter) und Flipflops angezogen, um Brötchen zu holen - obenrum ist es für Männer in diesem Jahr ja sogar „angesagt“, nix drüber zu tragen, wenn man sich traut. Und andere haben meine sportliche Figur auch schon als „stadtfein“ bezeichnet. 😉

Nach dem Brötchenholen aber gleich wieder runter die Shorts - und gar nicht mehr angezogen. Bis auf eine Ausnahme: Etwas schwerere Gartenarbeit (Betonplatten schleppen und verlegen) war angesagt. Dazu zog ich dann stundenweise nur meine kurze und weite (also bezüglich der Hitze und besonders auch für die „Männlichkeit“ sehr bequeme) Pfadfinderlederhose aus derbem und dickem Spaltleder an - sonst nix. Aber meine Kronjuwelen sollten dabei denn doch geschützt sein. Nach getaner Arbeit: Lederhose aus und nackt unter die kalte Gartendusche ... dann auf den Liegestuhl ... herrlich!

Die übrige Hausgemeinschaft habe ich inzwischen aktiv und durchgehend befragt, ob das für sie okay ist, wenn ich im gemeinsamen Garten nackt bin. Alle haben total relaxt reagiert: „Ja klar, mach das ... ist für uns absolut in Ordnung!“ Das ist also auch abgehakt. 😁

Leider konnte ich dieses Wochenende, das Bedürfnis der Nacktheit, nicht so richtig ausleben.
In der Sauna, ist es seit Corona, etwas umständlich.
Für die Fahrt, an den FKK See, war das Wetter zu unbeständig.
Hoffe, auf das nächste Wochenende.

Gruß,
Dirch

Ich bewege mich viel und gerne nackt zu Hause auf dem Gehöft und im Garten. Viel zu selten nehme ich mir die Zeit an den See oder einen der Steinbrüche zu radeln. Zu Hause bin ich manchmal das ganze Wochenende nackt weil ich das Gehöft nicht verlasse. Neben Haus und Gartenarbeit schraube ich auch nackt an Autos und Fahrrädern. In sachen Arbeitsschutz muss man da allerdings etwas aufpassen .

LG Leo

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren

Mehr Beiträge zum Thema