Behandelt ein Psychotherapeut anders als eine Sozialpädagoge?

Ich frage mich, wo der Unterschied zwischen dem Psychotherapeuten und dem Sozialpädagogen liegt. Sind die Behandlungsmethoden sehr unterschiedlich? LG

Antworten (4)

Seit wann haben Sozialpädagogen überhaupt eine Behandlungsmethode? Die verwalten doch nur! :-(

Ein Sozialpädagoge muss mehr das soziale Umfeld der Leute im Auge haben, besucht zum Beispiel Familien, um zu sehen, ob Kinder misshandelt werden, wenn er den Auftrag dazu vom Staat hat.
Ein Psychologe kann nicht von sich aus irgendwo hineinschneien. Dazu muss er von seinem Patienten schon ermächtigt werden.

Ein Sozialpädagoge hat normalerweise keine psychologische Ausbildung. Er bietet deshalb auch keine Psychotherapie an, sondern arbeitet vorwiegend in Kinder- und Jugendheimen, bei der Sozialbehörde usw.

Hey,
wie schon der Name beschäftigt sich der SozialPädagoge mit Pädagogik.
Diese beinhaltet Erziehung und Sozialisation.
Erziehung ist geht dabei bis zur Mündigkeit, Sozialisation darüber hinaus und hat zum Ziel, die Integration in die Gesellschaft.
Ein Psychotherapeut hat ja einen ganz anderen Ansatz. Er versucht ja mehr zu reflektieren und daraus Erkentnisse mit seinen Patienten zu gewinnen, wodurch sie sich Ändern.
LG

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren