Bulimie in der Schwangerschaft

Ich hab eine Freudnin die jetzt schwanger ist von der ich aber auch weiß das sie Bulimie hat. Sie hat es mir auch schon erzählt. Kanne es da Komplikationen geben?

Antworten (5)
Schwangersachaft und Bulimie

Mag etwas hart und krass klingen. Man muß sich entscheiuden zwischenSchwangerschaft und Bulimie.Beides ist nicht gut. Ich habe Bulimie und werde solange nicht zulassen, schwanger zu werdn. Wahrscheinlich versage ich mir damit ein Kind abe es hat verdient lieber nicht geboren zu sein (und nicht gezeugt) als dann unterernährt sein ganzesLeben darunter zu leiden.

Bulimie undSchwangerschaft

Mach dir wegen der Versorgung des Kindes keine Gedanken. Esbekommt genügend. Es wäre aber wichtig wegen der Mutter-Kind-Bindung etwas zu unternehmen, z.B. eineTherapie.

Hallo :)

Hallo Sarah
Meiner Meinung nach ist das nicht gut. Das Kind braucht viel Essen, aber weil die Mutter an Bulimie leidet, vielleicht wird das Kind Probleme haben.
Denk nur ein bisschen...kannst du ohne Essen leben? Ich glaube, dass die Antwort nein ist ... was die Mutter macht, ist schaedlich fuer das Kind.
Warum sprichst du nicht mit deiner Freundin? Es ist moeglich, dass sie verstehen wird...

Viele Gruesse
Bianka

Hey

Das kind wäre einfach unterversorgt, weil sie ja durch die blimie bestimmt nicht allzuviel nahrung drinn lässt(kenne es selbst). Ich würde auf jeden Fall ganz schnell den Hausarzt oder eben nen arzt bei dem sie ist informieren.
LG

Principessa
Hey Sarah

Ich denke mal das es Probleme gibt. Da das Kind ja dann auch nicht richtig versorgt wird und es spätere Folgen gibt.


Liebe Grüße,
Nadja

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren