Bulimie nach 10 Jahren "geheilt"

Hallo liebe Community,

ich hatte seit meinem 16 Lebensjahr Bulimie, bin nun 26 und erbreche seit nunmehr 7 Monaten nicht mehr. Ich befinde mich in meiner Therapie und habe mich sozusagen selbst "geheilt". Obwohl ich sehr glücklich bin, dass ich nun "normal" Leben und essen kann, fühle ich mich absolut unwohl in meiner Haut. Ich ernähre mich hauptsächlich vegan und gehe 2-3 mal in der Woche ins Fitnessstudio. Ich habe trotz allem 10 kg zugenommen und leide sehr an Wassereinlagerungen. Ebenfalls ist meine Haut gefühlt so schlecht wie noch nie. Meine Frage ist, ob das nun so bleibt oder ob mein Körper irgendwann wieder an Gewicht verliert, wie lange sollte ich meinem Körper für die Regeneration geben? Bei meiner Ernährung und meinem Sport bin ich doch sehr aufgeschwemmt und unproportional gebaut. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Bin verzweifelt:-(

Antworten (5)
Schilddrüsen-Unterfunktion

Hallo Karisha…!

Es geht bei den 5BN nicht um Medikamente, Lebensmittel, oder sonst ein Mittel welches man einsetzten könnte.
Vielleicht kurz zur Unterstützung, aber nicht auf Dauer…!

Wenn du Gesundheit / Krankheit verstehen willst, solltest du dich mit den 5BN beschäftigen. Dies ist ein Lern-Prozess…!

Ich werde dir hier einen Link geben für Europa…:
https://docs.wixstatic.com/ugd/e61755_66ad433929944c5a9ad7a04901576776.pdf

Als zweites einen Link für Deutschland…:
https://www.krankheit-ist-anders.de/mehr/therapeutenliste/

Fragen kostet nichts…!

Liebe Grüße von JürgenD

Lieber Jürgen,

Vielen lieben Dank für die Hinweise und Tipps. So wie du richtig beschreibst, habe ich mich auch nicht richtig "geliebt"gefühlt und konnte den "Anforderungen" nicht gerecht werden. Meine Mutter hat auch schon seit ich Kind bin ein Alkoholproblem und ich hatte immer das Gefühl, sie mag meinen jüngeren Bruder mehr. Mittlerweile verstehen wir uns alle super und ich würde ihnen für melne Krankheitkeinen Vorwurf machen.

Die Flüssigkeitsbilanz habe ich ehrlicherweise noch nicht durchgeführt. Gefühlt glaube ich aber auch eher, dass es "Schleimeinlagerungen"sind. Hast du schon von der schleimfreien Kost von Arnold Ehret gehört und was hältst du davon?

Ich wurde mit 10 Jahren auch schon an der linken Niere operiert (Reflux und durch verpfuschte OP Verkürzung des Harnleiters), somit auch beim Geschlechtsverkehr immer Blasenentzündungen (Dank femannose wurde es auch schon besser). Vielleicht hier auch ein Zusammenhang?

Bei der Hypothyreose gibt es Synonym noch den Begriff Myxödem (Schleimeinlagerung).

Welche Medikamente/Lebensmittel tragen zu einer normal arbeitenden Schilddrüse bei, sodass ich frei von diesen Ablagerungen bin?

..„5bn-Therapeuten“ klingt interessant, gerne die Liste einstellen. Ist das sehr teuer?

LIEBEN Dank für deine Unterstützung!

Hypothyteose

Hallo Karisha…!

Es ist auf jeden Fall wichtig die Flüssigkeitsbilanz durchzuführen, weil man wissen muss, ob du Wasser-Einlagerungen hast, oder ob es sich bei den Einlagerungen um Stoffe handelt, welche deine „schlechte“ Haut verursachen…!

Bei der Hypothyreose gibt es Synonym noch den Begriff Myxödem (Schleimeinlagerung).

Hier handelt es sich um Einlagerungen von Mukopolysacchariden wie Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat. Diese lebenswichtigen Stoffe werden immer in deinem Körper produziert, aber durch deine Hypothyreose nicht effektiv um- und abgebaut.

Bei einer normal arbeitenden Schilddrüse gibt es diese Ablagerungen nicht…!

In deiner Vergangenheit kann man sich ein schwieriges, forderndes Elternhaus vorstellen.
Die Anforderungen überstiegen wahrscheinlich deine Machbarkeitsgrenzen.

Irgendwann hast du aufgegeben. Als kleines Kind hast du auf jeden Fall keine Verlustängste gehabt, die kamen als übernommenes Muster in dir hoch. Wer hat denn dieses Muster geliefert…?

Wenn du nach einer Problemlösung fragst, kann ich dir einfach folgendes sagen…: „Im Leben eines Menschen werden immer Muster angesammelt und deshalb findet auf diesem Wege eine Nachahmung statt. Nicht nur Eltern werden nachgeahmt…!

Man müsste diese Muster in einer Therapie hinterfragen, ob gewisse Ängste überhaupt für dein Leben relevant sind und ob du in deinem Leben „Dich“ leben willst, oder Anderen gerecht werden willst…!!!

Ich persönlich arbeite mit den „5 biologischen Naturgesetzten“…

Diese „5bN“ sind keine Alternativmedizin, sondern eine naturwissenschaftliche Beschreibung von Prozessen des Lebens – der Biologie. Sie sind Beschreibungen vorhandener Mechanismen.

Es gibt Europaweit „5bn-Therapeuten“, aber natürlich überwiegend in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland…!

Wenn du Interesse hast, kann ich dir beim nächsten Mal die gesamte Liste hier als Link einstellen.

Liebe Grüße von JürgenD

Lieber Jürgen,

vielen lieben Dank für Deine Antwort! :-) Wie du richtig schreibst, klar ich mittlerweile meine Konflikte etc. anders, habe mein Leben komplett "umgekrempelt".

Ich finde den Ansatz eine Flüssigkeitsbilanz durchzuführen gut, bzw. eine super Idee von Dir, danke schonmal dafür! Tatsächlich habe ich oft große Verlustängste, allerdings weiß ich nicht, wie man diese "heilen" kann. Wenn Du dazu einen Tipp hast, immer her damit:-).

Wie gehe ich weiter vor, sofern ich zu einer positiven Flüssigkeitsbilanz komme?
Ich habe auch das Gefühl, dass mein Hormonhaushalt komplett durcheinander ist (super schlechte Haut trotz gesunder Ernährung etc), nehme zurzeit noch Hormone ein thyroxin 50 mg aufgrund Unterfunktion. Aber vielleicht muss ich meinem Körper noch Zeit geben? Bin mir nicht sicher, wie lange so eine Regeneration in Anspruch nimmt?

Lieben Dank nochmal Jürgen:-)

Flüssigkeitsbilanz

Hallo Karisha…!

Mit der Annahme dass du dich „selbst“ geheilt hast, liegst du gar nicht mal so falsch…!

Vom 16ten- bis zum 26ten Lebensjahr ist eine ziemliche Zeitspanne. In dieser Spanne hast du wahrscheinlich deine Prioritäten (Interessen oder Konflikte) verlagert und dadurch „Überflüssig“ werden lassen.

Ich möchte dir jetzt nicht den „pathologischen Mechanismus“ von Bulimie darlegen, weil dir dies nichts bringen würde, sondern ich würde dir empfehlen eine Flüssigkeitsbilanz für dich durchzuführen…!

Mache diese Bilanz am besten über 3 Tage… Mit dieser Zeitspanne kann man einen gut sichtbaren Wert darlegen…!

Als Flüssigkeitsbilanz bezeichnet man in der Medizin die Bilanz aus aufgenommener und ausgeschiedener bzw. abgegebener Flüssigkeitsmenge. Sie wird dadurch erstellt, dass in einem bestimmten Zeitintervall (z.B. 24 Stunden) die Ein- und Ausfuhr von Flüssigkeiten gemessen und dokumentiert wird.

Du solltest also genau wissen (Flaschen-, Gläsergröße) wieviel du trinkst und umgekehrt messen (kleiner Messbecher aus der Apotheke) wieviel du wieder „abgibst“…!

Solltest du zu dem Ergebnis einer positiven Flüssigkeitsbilanz kommen, also zuviel Wasser zurück behalten, kann dies an verschiedenen Lebenssituationen liegen, wie Alleingelassensein, Existenzängsten etc…!

Mach diese Bilanz, und wenn du fragen hast, kannst du dich ja wieder melden…!

Liebe Grüße von JürgenD

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren