Bulimie und Anorexie - zum dritten Mal in eine Klinik?

Hey Leute :)
Ich leide seit Jahren an Anorexie und seit kurzem an Bulimie (habe keine Riesen Essanfälle, sonder eher nach ungesunden Dingen) ich war bisher 2 mal in einer Kjp, dennoch werde ich immer wieder Rückfällig. Meine Eltern wollen sich mit den Krankheiten nicht auseinander setzten und denken ich könnte mich zusammenreißen und soll mich jetzt auf die Schule konzentrieren usw. Ich merke aber wie meine Konzentration extrem nachlässt, mein Körper Schäden nimmt (bin aber im Normalgewicht) und ich vom brechen nicht wegkomme. Meine Eltern wären 1. mega genervt und sie würden mich hassen ... was würdet ihr machen? Versuchen es wieder alleine zu schaffen mit ambulanter Hilfe (habe schon Therapie), danke im Vorraus ❤️

Antworten (1)
Hallo Franziska

Wenn du es alleine nicht schaffst, ist es wichtig, dass du dir Hilfe holst. In Therapiegesprächen, ambulant oder in einer Klinik, aber auch im Austausch mit anderen Betroffenen in Selbsthilfegruppen (z. B. overeaters anonymous) kannst du Hilfe bekommen. Oft ist auch die körperliche Seite mitbetroffen, so dass der Körper sich etwas holt, was ihm fehlt. Deswegen wäre vielleicht eine gute Ernährungsberatung sinnvoll. Außerdem braucht auch die Seele gutes Futter. Hast du etwas, das dir Freude macht? Etwas das dir Geborgenheit schenkt? Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und Gottes Segen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren