Das Gefühl dicker Hoden

Kennt ihr das Gefühl dicker Hoden? Und könnt ihr durch dieses Gefühl manchmal nur breitbeinig sitzen. Bei mir sind dann die dicken Dinger manchmal so weit nach oben gezogen, dass es einfach zu eng wird. Das alles ist nach dem Training noch stärker.
Wenn ihr das auch kennt oder auch nicht, würde mich mal interessieren, ob euer Hodensack zu den straffen oder zu den lang runterhängenden gehört. Und ob eure Hoden in GLEICHER Höhe hängen. Das ist bei mir nämlich so – sieht zwar relativ gut aus – aber das bedeutet auch, dass sie sich beim Laufen ständig gegenseitig massieren und das macht juckig. Und dadurch wird das Gefühl der dicken Hoden noch stärker.

Antworten (11)

Die Größe und das Gewicht der Hoden sind bei jedem Mann anders, meistens ist ein Hoden größer entwickelt und hängt tiefer als der Andere. Bei mir sind beide sehr groß was zusammen mit meinem relativ kurzen , beschnitten Penis sehr zur Geltung kommt. Beim Radfahren trage ich jetzt immer Jockstraps die ähnlich wie ein Sport BH alles gut halten wo es hingehört und keine Probleme bereitet.

LG Leo

Meine Hoden sind normalerweise sehr nahe an meinem Körper und sie stoße quasi bei jedem Schritt gehen einander. Beim Sex sind sie lockerer und werden dann je nach Stellung Fon meiner Freundin gequetscht .Aber sie sind im Verhältnis zu meinem Penis ganz gut.

Dicke Hoden

Bei mir tritt es auf wenn ich länger keinen GV hatte (ca 10 Tage). Die Hoden hängen bei mir auch ziemlich weit oben und sind im Verhältnis zum Penis groß und auch auf gleicher Höhe. Dieses drückende spannende Gefühl wird immer stärker und entlädt sich nachts in einer kräftigen Ejakulation. Am schlimmsten ist es beim Radfahren wenn meine Hoden und die Eichel massiert werden.

PS: Druck kommt eher auf, wenn ich ihn entleeren muss^^

Hängesack

Habe eher einen hängenden Sack. Natürlich auch abhängig von Temperatur, aber ganz straff wird es bei mir so gut wie nie.
Dass er dann im Sommer oft am Bein klebt ist eher unangenehm.

Mittelgroße Hoden

Habe verglichen mit den anderen Männern, die ich bisher gekannt habe, wie die meisten eher mittelgroße Hoden. Im warmen Badewasser, r im angenehm warmen Schwimmbadwasser oder bei höheren Außentemperaturen hängen Sack und Hoden pendelnd unten. Bei Kälte (Badesee, Hallenbad usw.) ziehen sie sich nach oben an den Penis. Der Sack ist dann ganz hart. Bei meinem Freund ist es ähnlich, allerdings sind seine Hoden ein wenig dicker.
Andi

Es gibt ähnliche Erfahrungen mit relativ großen Hoden

Zum Thema "Tief hängender Sack" schreibt hier einer - Zitat:
"Also ich habe schon etwas große Hoden, deshalb bevorzuge ich ein Mittelding
Wenn es warm ist hängen meine Hoden sehr tief und kleben sich oft an meinem Bein oder Penis fest was total schlimm ist xD
Wenn es jedoch zu kalt ist zieht sich mein Sack extrem um die hoden zusammen
Jedoch sind sie so groß das das wehtut wenn ich andauernd mit den Beinen dagegen komme ..."

Bei mir kaum ein Spiel und kein Baumeln

Bei mir ist da kein Spiel – außer in extrem heißem Badewasser oder Sauna. Wenn ich auf dem Rücken liege und den Penis nach oben auf den Bauch lege, sieht es aus als ob an der Peniswurzel 2 Speiseeiskugeln nebeneinander plaziert worden sind. Das Ganze ist oft so straff, dass sich zwischen den Hodenkugeln eine Art Busen abzeichnet. (Busen ist der Raum ZWISCHEN den beiden Brüsten der Frau – und nicht die Brüste selbst – Das weiß ich auch erst seit kurzem) Wenn ich dann alles nach oben ziehe kann ich die Schenkel schließen – aber das ist so, als ob die Hoden langgezogen werden. Beim Schwimmen im kalten Wasser oder bei sexueller Erregung steigt jeder Hoden auf seiner Seite neben die Peniswurzel und sogar noch höher, als ob sie in den Bauch hinein wollen. Das schaffen sie aber nicht. Es sind dann kurz vor und beim dem Orgasmus oberhalb der Peniswurzel zwei Beulen, die nicht gequetscht werden wollen, wegen "Aua". So ist der Orgi manchmal eine Mischung aus höchster Lust und einem gewissen Schmerz – besonders in Missionarsstellung mit sehr schlankem Girl.

...

Ja, sorry... Das war nicht gerade einfühlsam ;-)

Jetzt hast du mich neugierig gemacht. Was heißt straff? In einer warmen Umgebung ist bei mir etwa eine halbe bis ganze "Hodenbreite" platz bis zum Becken. Ich nehme mal an, dass es die hängende Variante ist. Bei dir ist da also gar kein Spiel?

Antwort an big_rider

Ja tatsächlich „GLEICHE HÖHE“- wenn es nicht um mm geht. Und genau deshalb stelle ich ja HIER diese Frage nach dem eventuellen Zusammenhang mit dem Druckgefühl. Was ästhetisch ist, liegt wohl im Auge des Betrachters. Die einen sagen: „Symmetrie ist die Kunst der Einfallslosen“ für andere ist Symmetrie das Geheimnis der Schönheit zB des Gesichts aber auch des Körpers, welches dir Erfolg und Sympathie schenkt. Die alten Griechen haben wohl den „natürlichen“ Regelfall dargestellt, wobei die Proportionen eher „kindlich“ ausfallen. Die Naturvölker stellen da gern das voluminöse Gegenteil dar und dort scheint interessanterweise der symmetrische und baumelnde Hodensack der „Regelfall“ zu sein. Bei denen ist es ja auch wärmer.
Ob unterschiedliche Höhe, baumelnd oder straff – es scheint alle möglichen Varianten zu geben. Und da ich zur Sorte „gleiche Höhe“ UND „straff“ gehöre und auch vom Hodenvolumen her nach oben von der „Norm“ abweiche, ist es wirklich so, dass ich manchmal nur breitbeinig sitzen kann. Schmale Sessel mit enger Armlehne sind dann eine Qual. Da ich wegen der unangenehmen Empfindungen im Zusammenhang mit relativ großem Volumen Angst vor Krebs hatte, habe ich es bei zwei Gelegenheiten einem Urologen vorgestellt. Er hat abgetastet und jedesmal Ultraschall gemacht. Ergebnis: „Alles OK“. So hat er mir die Krebsangst genommen. Ob man da operativ was machen kann, wurde nie angedeutet. Ehrlich gesagt: In dem sensiblen Bereich möchte ich nach Möglichkeit nicht rumschnippeln lassen. Ich wollte hier auch nicht groß rumjammern, sondern wissen ob andere ebensolche Erfahrungen haben, weil die Freunde, mit denen ich solche Sachen besprechen kann alle so ähnlich reagierten wie du.

Wirklich auf der selben Höhe?

Wieso sehen auf gleicher Höhe hängende Hoden gut aus? Stelle es mir eher extrem unpraktisch vor. Sogar die alten Griechen und ihre Bildhauer haben Hoden der Statuen sehr selten auf der selben Höhe baumeln lassen, was somit wohl eher der "natürliche" Regelfall ist.

Generell halte ich es für ein Gerücht, dass Hoden sich so verändern, dass man nur noch breitbenig laufen oder sitzen kann, ohne, dass es unangenehm wird. Sollte es dennoch der Fall sein würde ich das Problem einem Urologen schildern. Vielleicht lässt sich ein Ei tieferlegen, sodass sie sich nicht mehr gegenseitig stören... ;-)

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren