Eine Kohletablette täglich zur Vorsorge - ist das bedenklich?

Hallo! Ich habe oft Durchfall und finde das ziemlich nervig. Eine Darmspiegelung habe ich hinter mir, es ist alles in Ordnung. Was ist, wenn ich jeden tag eine Kohletablette einnehme, um vorzubeugen? Ist das bedenklich oder nicht? Freue mich über jeden Tipp! Gruß Bigfoot

Antworten (2)
Psychosomatische Ursachen abgeklärt?

Für die Kohletabletten fühle ich mich nicht zuständig. Das solltest du den Arzt fragen.
Aber ich möchte dir zu bedenken geben, dass Durchfall auch psychosomatisch sein kann. Im Gegensatz zur Verstopfung , wo man davon ausgeht, dass da jemand nicht loslassen kann, ist es beim Durchfall genau umgekehrt: Man will mit Gewalt etwas loswerden bzw. will es nicht festhalten. Was könnte das bei dir sein? Oder andere Frage: Könnte dir vielleicht ein Gespräch mit einem Psychologen helfen, die Dinge oder Menschen in deinem Leben loszuwerden, von denen sich deine Seele offensichtlich befreien will?

Das kann ich mir vorstellen, dass der Durchfall zu einer Belastung für dich geworden ist. Wenn der Arzt keinen besseren Vorschlag hat, könnte ich mir die Kohletabletten als Notlösung schon vorstellen, obwohl die auf Dauer natürlich die Darmflora nicht verbessern.....

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren