Erinnerungen an den ersten Höhepunkt

Liebe alle,

ich bin mal wieder "neugierig" und möchte euch deshalb in diesen Thread über eure Erinnerungen zu euren ersten erlebten Höhepunkt befragen.
Ich finde es immer wieder interessant welche unterschiedlichsten Erfahrungen bei solchen Befragungen erlebt, erzählt werden, also:

Die Geschichte fängt mit der Frage an:
wie seid ihr eigentlich darauf gekommen in gewisser Weise etwas zu tun um einen Höhepunkt der Gefühle zu bekommen? Habt ihr durch Freunde vielleicht einen Hinweis bekommen es so zu machen um ein schönes Gefühl zu bekommen? Habt ihr es zum Beispiel in einem Buch gelesen? Oder habt ihr euren ersten Höhepunkt einfach beim Sex erfahren?
War euch damals eigentlich gleich bewusst einen Höhepunkt gehabt zu haben oder hattet ihr nur so eine Vermutung? Und waren die Gefühle bei diesem ersten Höhepunkt so schön für euch, so daß ihr es gleich im Anschluß nochmal versucht habt diese Gefühle zu bekommen, also nochmals zum Höhepunkt zu gelangen? Oder habt ihr es erstmal "abgetan"? Wie alt wart ihr damals ungefähr?

Ich würde mich auf viele nette ehrliche Erzählungen und Erfahrungen freuen.

Alles liebe eure
Cym

Themen
Antworten (28)
Youtube und so

@cymberline

Auf youtube gibt es so videos "sexy tribute" von irgendwelchen geilen Frauen. Jedenfalls hab ich mor als ich 12 war so was die ganze Nacht geguckt, OHNE mit der Hand nachzuhelfen, und irgendwann kam dann weißer Schleim. Ich war erst völlig schockiert, was da passiert.

@ Cym

Ich sollte meine Sexualität mit einer (jungen) Frau ausleben aber so weit war ich damals noch nicht. Meine Eltern glaubten das so viele junge Männer wie auch mein Bruder mit 30 noch zu Hause bei Mutti wohnen liegt daran das ihre Partnerin "Fräulein Faust " heisst. Ganz Unrecht haben sie nicht. Und was meine Blockade betrifft werde ich noch ein bischen (ver)arbeiten müssen ich habe das nicht aufgegeben. Wer aufgibt gibt sich auf !

@Leolustig

Hallo Leo,

das was Du schilderst klingt bei mit etwas Traurigkeit nach. Schade, ich finde das eine komische Erziehung und für was scheint diese gut zu sein? Ein Rätzel.

Liebe Grüße,

Cym

Den Gefallen hätte ich ihnen nicht getan

Flecken im Bett hätten sie auch anders von mir bekommen können ;-) Kann mir, trotz verheiratet, ein Leben ohne SB nicht vorstellen und fände es schlimm, wenn man mir da "wegerzogen" hätte. So ich es denn mit mir hätte machen lassen ...

@ Cym

Hallo Cym
Bei einem feuchten Traum gibt es keinen Orgasmus. Er entsteht aus der Notwendigkeit die Ejakulatmenge loszuwerden die sich angestaut hat. Am Tag davor sind die Hoden bei mir meist schon leicht angeschwollen und spannen. Nachts kommt es zu einem erotischen Traum aber nicht immer kann man sich daran erinnern. Manchmal werde ich durch die kräftige Ejakulation wach oder merke erst am Morgen was war. In der Pubertät war das etwa alle 10 Tage soweit. Heute mit regelmäßigem GV kommt es sehr selten vor. Ich selbst komme mit meinen eigenen Händen nicht zum Orgasmus da habe ich auf Grund meiner Erziehung eine Blockade. Sie erwarteten von mir das ich nicht onaniere und ich wollte sie nicht enttäuschen. Die Flecken in meinem Bett waren für sie eine Bestätigung ihrer erfolgreichen Erziehung und somit erwünschtes Resultat.

@ Cym

Wie gesagt, wer versendet heute noch Briefmarken zum "Anfeuchten".
Die sind ja jetzt alle zum Kleben. Wenn man überhaupt welche benutzt.

@Dirch

Hallo Dirch,

kaum zu glauben. Das muß aber vor der Viagra Ära gewesen sein...

LG

Cym

@ Cym

Habe mal gelesen, dass ist eine Methode um zu prüfen, ob man überhaupt noch einen Steifen bekommt. Also für Leute mit Potenzprobleme. Habe persönlich diesen Test aber noch nie gemacht.

@Dirch

Auf was manche für Ideen kommen :-)

@ Cym

Es gibt ja die Briefmarken, aus einem Block. Das heißt, dort sind ca. 10 Briefmarken aneinander. Man muss diese abtrennen, abreißen. Wenn Du so einen Streifen abends um das schlaffe Glied klebst, so wie früher die Briefe beklebt wurden. Das Ende muss jedoch überlappt werden. Wenn Du nun nachts eine Erektion hattest, muss am Morgen dieses Band der Briefmarken zerrissen sein. Da sich ja das Glied ausdehnt und den Streifen zerstört.

@Dirch

Briefmarkentechnik? Was ist das?

@ Cym

Hallo Cym,
ja, der nächtliche Samenerguß kommt bei Männern häufig vor.
Das schöne ist hieran, man kann seine Träume halt nicht beeinflussen. Meistens wacht man dann beim Orgasmus auf, so ist es zumindest bei mir und kann dann erst mal ins Bad. Weil am nächsten Morgen sonnst alles verklebt ist. Das Glied wird übrigens mehrfach in der Nacht steif und erschlafft dann wieder. Dies kann man mit der Briefmarkentechnik überprüfen. Wenn noch jemand Briefmarken zum Kleben, in einer Reihe hat.

@ Cym

Hi du,
er steht halt, aus welchem Grund auch immer, nicht auf SB. Dann ist das zumindest bei jüngeren so, dass sie im Schlaf Sperma ausstoßen. Das ist dann kein bewusst wahrgenommener Orgasmus. Oft ist dieser nächtliche Erguss (Pollution) ein Zeichen dafür, dass die Geschlechtsreife eingesetzt hat und danach auch das fleißige Wi... mit Abspritzen beginnt :-)
Davon abgesehen interessiert mich schon, wieso er "es" nicht selbst macht. Aber er scheint damit ja kein Problem zu haben.
LG
Mark

Hallo Cym@ Ja es gibt den feuchten Traum. Ich habe öfter im Traum mit einer früheren Freundin Sex gehabt und tatsächlich auch ejakuliert. Als ich wach wurde hatte ich Sperma in der Hose. Das ist nicht nur einmal passiert.

@Leolustig

Hallo Leo,

Du bekommst Deinen Höhepunkt etwa im Schlaf? Ich habe mal davon gelesen, dass das bei Männern passieren kann. Mich würde aber mal interessieren wie das bei (Dir) funktioniert oder passiert und wie sich das anfühlt. Ich meine Du schläfst doch und bekommst den Höhepunkt doch gar nicht mit? Würdest Du so lieb sein mir das mal versuchen zu beschreiben.

Alles liebe und Grüße, Deine

Cym

Erster Höhepunkt

SB ist und war nie so meins. Die Eichel lag immer frei da gibt es nicht viel zum Spielen.
Mir genügte immer ab und an ein feuchter Traum. Nur einen bewussten Höhepunkt gibt's dabei ebend nicht. Meine Eltern redeten mit mir sehr offen darüber und empfahlen mir diese natürliche Lösung. Die Ladung geht regelmäßig ins Bett und das ist in Ordnung so daran ist nichts peinlich. Mit regelmäßigem Verkehr kommt das nur selten vor.

Mmh ...

In der Regel hat man als junger Mann den ersten Höhepunkt doch bei der Selbstbefriedigung erlebt und das schon früher als mit 17 Jahren. Haben Sie das nicht praktiziert?

Erster Höhepunkt

Hallo Cym , mit dem ersten Höhepunkt ist es wenn man Jung und Unerfahren ist.
Wenn man die Erfahrung von Heute gehabt hätte wäre es besser gewesen.
Es war doch so man sah die Frau und deren Vagina da stand der Penis . Wenn man ihn in die Vagina einführte war es auf dem halben Weg , also noch nicht ganz drin spritze man los. Und alles war vorbei. Man war Überreizt. Man mußte erst lernen sich zurückzuhalten. Wenn man vorher von der Frau mit der Hand zum Orgasmus gebracht wurde , passierte beim Eindringen in die Vagina nicht das man sofort lospritzte. So war es bei mir als ich noch nicht 17 War.

@ Cym

Es war nicht unbedingt auf den ersten Höhepunkt bezogen. Aber Du hast recht. Mein erster Höhepunkt war sehr schon. Möchte ihn nicht vergessen.

@Dirch

Was hättest Du denn beim Anfachen Deiner Lust und der spielerichen Erkenntnis zu einem bewussten Einleiten eines Höhepunktes anders machen können? Deine Erfahrung war, so denke ich, ein sehr malerisches und muss schließlich sehr schön gewesen sein.

Liebe Grüße
Cym

Wäre man mal noch so jung wie damals, mit der Erfahrung von heute. Dann würde man bestimmt einiges anders machen.

Ja, so war das.
Man(n) möchte dann natürlich ausprobieren, wie oft man zum Höhepunkt kommt.

@Dirch

Ich muss jetzt gerade grinsen, da mir Deine Beschreibung eben nochmal durch den Kopf ging und ich mich gut darin reinversetzen kann. Ein echt süßes Erlebnis, wie in einem Bilderbuch kann ich mir jetzt gerade Deine möglichen Erinnerungen schriftlich ausmalen. Du spielst oder möchtest ein komisches Kribbeln abstellen und löst damit eine Lawine der bis dahin unbekannten Gefühle aus und bemerkst so nebenbei zum ersten mal Deine Libido.
Unerwartet was das war, es tat Dir einfach nur irgendwie sehr gut, hast Du wenig später aus einer Mischung aus Neugierde und Lust heraus den Entschluß gefasst, dieses Gefühl um jeden Preis zu wiederholen, es nochmal erleben zu wollen - mit Erfolg natürlich - und nachträglich mit empfundenen Stolz. Ich kann mir irgendwie sehr gut Vorstellen, daß Dich die Erkenntnis und die Sicherheit dieses Gefühl, den Höhepunkt, bewust und nach belieben herbeiführen zu können, wenn es einfach nach Dir war, eine Zeit lang sehr
mit nachdenklichen Glück beschäftigt hat und Dich so auch eine zeitlang die Lust nicht in Ruhe gelassen hat so oft wie möglich am Tag einen Höhepunkt zu erreichen. Ich kann mir gut vortellen, daß diese Zeit Dir einen mächtigen emotionalen Schub von Stolz und Selbstbewustsein geführt hat. Wirklich sehr schön, ich denke, so ähnlich muss es gewesen sein.

Alles liebe,
Cym

@ Cym

Wunderschön beschrieben.
So genau kann ich mich nicht mehr erinnern, wie Du es kannst. War damals so komplex, dass ich gar nicht genau wusste, was passiert war. Aber ich fühlte mich damals wie ein Mann. Irgendwie erwachsen. Heute kaum vorzustellen.

@Dirch

Bei mir stand der schöne Zufall nicht gerade Pate. Ich war 14 Jahre und hatte einen älteren, gut bestückten Freund. Beim Sex nahm er mich immer von hinten, ganz, und die Schmerzen dabei waren so wie vorprogrammiert. Ich dachte damals es liegt an mir, das müsse so sein. Ich dachte, daß die Frauen daran eben keine Freude haben und nur Kinder so bekommen müssten. Eines Tages, scheinbar wurde ihm diese Stellung zu langweilig, ließ er mich mal "aufspringen" wie er es nannte. Also wir machten es in der Reiterstellung. Etwas Angst vor den Schmerzen schob ich mein Becken dabei etwas zurück und ging ins Holkreuz, damit er nicht ganz so tief eindringen konnte. Ich merkte auf einmal, wie auf wundersamer Weise, das sich auf einmal ein Gefühl aufbaute, ein sehr eigenartig unbekanntes Gefühl. Dieses Gefühl war schön, aber ich kam damals nicht zum Höhepunkt. Als ich schnell lernte mich geschickter, sicherer und mutiger in der Reiterstellung zu bewegen trat dann auch wieder dieses unbekannte Gefühl zum Vorschein, das aber immer wieder durch meinen Hochmut dieses durch kräfitigere Bewegungen zu Steigern, gleichzeitig wieder durch die damit verbundenen Schmerzen zu nichte machte. Es kam schließlich nach einiger Zeit der Tag für mich, der dann alles änderte. Ich akzeptierte die Schmerzen in Gleichsetzung der gleichzeitigen Gefühlssteigerung und merkte das die Schmerzen ja sogar erst die Gefühlssteigerung einleiteten und dann sogar verschwanden und erlangte so meinen ersten Höhepunkt. Also mit 15 oder Anfang 16 hatte ich dann so meinen richtigen ersten Höhepunkt! Tja so wa das bei mir.

Liebe Grüße eure
Cym

@ cym

wie war Dein erster Höhepunkt?

@Dirch

Also eine rundrum normale und schöne Erfahrung. Ein ganz normaler Tag ein Erlebnis ohne Vorahnung also, das per Zufall eingetreten ist und in seinen Verlauf in einem Schwall schöner und unbekannter Gefühle gemündet ist.
Sehr schön, danke Dir, wirklich eine nette Erfahrung.

Alles liebe,
Cym

Also bei mir war es im Alter von 12 oder 13 Jahren. War unter der Dusche und hatte einen Steifen. Dieser kribbelte ohne Ende. Als ich dieses Kribbeln per Hand abstellen wollte, wurde es plötzlich stärker, bis ich gekommen bin. Wusste im ersten Moment gar nicht, was das ist. Erst nach dem Duschen kam ich drauf. Habe es dann direkt nochmal gemacht.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren