Essgestört nur, weil man eine andere Meinung hat?

Hallo Zusammen

Ich habe hier mehrere Posts Magersüchtiger gelesen, wo ich mich aber nicht zu zähle. Ich esse nämlich einfach nur bewusst.

Ich mache mir aber schon viele Gedanken um Alles bzgl. Gewicht u in anderen Foren bekomme ich irgendwie dieselben Meinungen. (dass ich massiv essgestört bin) Nur bin ich einfach normalgewichtig und finde unteres Normalgewicht und leichtes Untergewicht schöner. Was ich daran festmache, da ich nie Dünn war. Ganz am Anfang wog ich 80kg. Also hab ich von Übergewicht auf Normalgewicht abgenommen, was aber erstmal eher deswegen war, weil ich nicht mehr Übergewicht haben wollte. Was ich gesund gemacht hab (Sport u Ernährungsumstellung)

Und dann habe ich in den letzten Wochen 7kg abgenommen, da ich mich bewusster ernähre, als sonst. Sport habe ich eher weniger gemacht. Aber ich hatte nicht das Gefühl zu hungern, nur esse ich irgendwie nicht mehr so gerne so, wie als Übergewichtige und hab auch eine vegane Ernährung. Somit wiege ich jetzt bei 170cm 61kg. Ich kann mich nur nicht entscheiden, wo ich aufhören will abzunehmen.

55kg
50kg
oder 45kg

Meine Ernährung sieht im Übrigen so aus:

Bspw. Morgens 1 oder 2 trockene Körnerbrötchen u eine Banane ODER Haferflocken mit Obst

Mittags Kartoffeln mit Salz und Pfeffer und Gemüse ODER 1 Portion Vollkornnudeln mit Tomatensoße und Gemüse (ggf Olivneöl in der Soße)

Zwischendurch manchmal etwas Obst

Abends eine größere Portion Salat mit Essig und ggf. Pfeffer und Zitronensaft


Und entweder zum Mittagessen Hülsenfrüchte (Proteine) oder Abends, immer je nachdem

Rezepte zu kochen ist irgendwie nicht so mein Fall, da oft, m.M.n zu Viele Kohlenhydrate Fette usw. vorhanden sind u ich lieber einfacher esse. Ich ab m.M.n keine Essstörung. Habe aber schon einen Post verfasst, der einige Gedanken beinhaltet. bspw.:

-mag ich es nicht, wenn ein attraktiver Verkäufer mich fragt, ob er mir irgend wobei behilflich sein kann, da ich denke, lieber erst mit meinem Wunschgewicht registriert zu werden u es mir noch peinlich ist, wonach ich mal geheult habe Zuhause

-ebenso mag ich es generell nicht anschaut zu werden, da ich noch nicht mein Wunschgewicht habe

- wenn Jemand mich in einem Beispiel nennt, was mit doppelter Essensmenge zu tun hat, bspw. wie es ein Ex Nachhilfelehrer getan hat, hab ich schon Tränen in den Augen gehabt und nur noch über das Beispiel nachgedacht

- wenn ich Personen sehe, die sehr dick sind, dann fühle ich mich unwohl, weil ich dann denke, ich sehe auch so aus

-eine weibliche Nachhilfe hat keine Zeit mehr, was ich darauf erschließen lasse, dass sie mich ekelhaft findet, wegen meinem Gewicht

Ich hab mich eigentlich seit 4 Wochen ausschließlich mit meinem Gewicht beschäftigt und Fragen darum und deswegen für 4 Prüfungen jeweils nur 6 Tage gehabt, zu Lernen. Eigentlich frage ich mich manchmal, bzw. war es gestern so. dass ich dachte, warum ich noch irgendwas tue, da ich abnehme und das die Hauptsache ist u ich dadurch glücklich bin. Aber ich hatte ja vor, mein Leben richtig leben zu können, mit meinem Wunschgewicht. Und vielleicht schaut man mich dann nicht mehr an, weil ich nicht mehr fett bin bzw. dick. Jedenfalls denke ich, dass Alles mit meinem Gewicht zu tun hat.

Denkt ihr, dass diese Denkweise/n oke ist?

Ich hatte im Übrigem nach meinem Abnehmen, nach Übergewicht 2 Jahre Bulimie, die unbehandelt ist, denke aber, dass sie geheilt ist. Von selber aus.

Antworten (2)
Moderator
@ GedankenweltausGlas

Wie es "Rice" schon geschrieben hatte, ich habe dir dazu in einem anderen Thread schon geantwortet.
Auch wenn du das noch ein paar mal neu postest, auch dann kann ich dir dazu keine andere Antwort geben und wie es "Rice" auch schon geschrieben hat, du braucht wirklich professionelle Hilfe.

@GedankenweltausGlas

Ich glaube Tom hat dir schon mal was dazu geschrieben. Scheinbar willst du aber nur das lesen was dich in deinem Handeln bestätigt. Jedoch wird kein klar denkender Mensch dir sagen, dass dein Verhalten normal ist.
Meiner Meinung nach hast du eine massive Essstörung, das merkt man schon daran, dass du dich nur aufs Essen bzw. Nichtessen fokussierst. Du solltest dir dringend Hilfe suchen bevor es zu spät ist. Sonst wird es bald soweit kommen, dass dir diese Entscheidung abgenommen wird weil du dich jetzt bereits anfängst auszuhungern. Hör auf, nach Bestätigung deines Verhaltens zu suchen und wach endlich auf! Mach was für dich bevor es zu spät ist!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren