Fallen bei Chemotherapien grundsätzlich die Haare aus?

Meine Freundin muß leider eine Chemotherapie über sich ergehen lassen und hat fürchterliche Angst, ihre wirklich schönen Haare zu verlieren. Ich möchte ihr irgendwie Hoffnung machen und frage mich, ob es grundsätzlich so ist, daß die Haare ausfallen müssen. Bei welchen Therapien fallen die Haar nicht aus oder wachsen auf jeden Fall wieder nach? Danke für jede Info. Gruß, ErgoBine

Antworten (5)

In den seltensten Fällen fallen die Haare nicht aus. Das kann aber noch nicht einmal ein Spezialist mit Genauigkeit vorhersagen...

Die Haare fallen leider immer aus...Aber sie wachsen auch nach, da muss sich deine Freundin keine Sorgen machen. Wichtiger ist, dass die Chemo erfolgreich verläuft. Was nutzen ihr die schönsten haare, wenn sie nicht wieder gesund wird..? :(

Ein Mutmacher

Vielleicht macht ihr ja diese Story Mut: Meine Tante hatte auch Krebs und musste eine Chmo über sich ergehen lassen. Vorher hatte sie feines, blondes Haar und natürlich sind ihr während der Therapie alle Haare ausgefallen. Danach wuchs ihr Haar aber schnell nach - es war aber nicht mehr fein und blond, sondern schwarz und dick!

....

Kommt immer auf Art und Dosis der Chemo an. Gibt durchaus auch Patienten die von Haarausfall verschont bleiben.
Auf der anderen Seite ... ab nem gewissen Grad der Chemo ist Haarausfall noch das geringste Problem.
Ist kein Trost, weiß ich selbst, aber bei manchen Sachen im Leben muss man eben auch direkt sein.

Alles Gute für deine Freundin

Moderator
@ErgoBiene

Die Haare fallen aus, aber sie wachsen auch wieder nach, sobald die Therapie abgeschlossen ist, zumindest war das so, bei den betroffenen die ich bisher kannte.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren