Kann man nach der ambulaten Chemo etwas tun, damit man sich nicht so schlecht fühlt?

Hallo! Ich habe Krebs und mache momentan eine ambulante Chemotherapie. Das heißt, daß ich die Chemo im Krankenhaus bekomme und ich dann nach einigen Stunden wieder nach hause fahre. Nach der Chmemo geht es mir aber richtig schlecht. Ich muß mich ständig übergeben, habe Schmerzen und bin psychisch am Ende. Wer hier im Forum macht auch gerade eine Chemo, oder hat eine hinter sich? Könnt ihr mir bitte sagen, was ihr getan habt, um euch nach der Chemotherapie besser zu fühlen. Ich danke euch für die Hilfe! LG Manny

Antworten (2)

Hallo, gegen die Schmerzen muss dir der Arzt was empfehlen. Gegen die Übelkeit wird immer Ingwer empfohlen, aber ich weiß nicht, ob das Zeug nicht zu scharf ist für jemand, der gerade eine Chemo durchmacht. Am besten fragt man seinen Arzt, welche Hilfen es gibt. Auch psychische Hilfen natürlich, sofern man allein ist und die Ärzte keine Unterstützung bieten können.

Ich wünschte, ich könnte dir helfen, aber es ist einem nun mal kotzübel nach der Chemo. Mir hat meine Familie am meisten geholfen, diese schreckliche Zeit zu überstehen. Ich hoffe sehr, dass du auch Familie oder Freunde hast, die dir zur Seite stehen. Alles Gute!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren