Gibt es hier auch Junge Leute, die wie auch ich an Inkontinenz leiden?

Hallo Zusammen.

Ich bin 25 Jahre alt und leide seit 6 Monaten an einer Inkontinenz. Ich habe Mittlere bis Schwere Depression, der Arzt bestätigte das man mit Depressionen auch Inkontinent werden kann. Ich bin auch in einer Psychotherapie.
Ich nässe Tag und Nacht ein. Ich hab die Kontrolle über Meiner Blase immoment überhaupt nicht im Griff. Mir viel es am anfang schwer, damit zu leben. Bis jetzt weiß nur Mein Freund darüber bescheid. Er hilft mir wo er kann und ist für mich da. Sonst weiß es noch keiner. Mein Eltern traue ich es nicht zu sagen. Ich muss selber erstmal damit klar kommen.
Gibt es hier jemand der auch unter Inkontinenz leidet? Könntet ihr mir vielleicht ein Paar Tipps geben, wie ich damit im Alltag besser damit umgehen könnte?

Antworten (3)

Hallo Jennys 1991

Ich bin erst 32 und Brauch immer noch windel wg inkontinenz. Es ist zwar nicht schön aber ich kann damit leben und außerdem. Siehst keiner nachts kann ich es nicht mehr halten des halb bin ich nachts auf windeln angewiesen ab und zu war auch ein bisschen Stuhl dabei (durchfall) aber da war ich froh eine windel an hatte. Windeln sind keine Schande nur hilfsmittel

Ich bin selbst erst 18 und leide seit einem Jahr an Stressinkontinenz. Am Anfang war es auch schwierig damit klarzukommen, aber die unterstützung meines Freundes hat mir da auch durchgeholfen. Ich nässe Tagsüber nicht so sehr ein wie Nachts, meistens verliere ich beim bewegen und laufen kleinere Mengen oder es fängt halt schon an in die Hose zu laufen, bevor ich es zum Klo schaffe. Ich schlafe sehr teif aber bewege mich sehr viel, weswegen ich Nachts eigentlich komplett auf Windeln angewiesen bin, was ich dir auch raten würde (wenn du das nicht bereits tust). Es ist das kleinere Übel in Windeln zu schlafen, als immer in einem Nassen Bett aufzuwachen. Tagsüber reichen mir stärkere Inkontinenz Einlagen, aber ich trage mitlerweile sogar lieber Pants, für den Fall der Fälle. Je nachdem wieviel Urin du verlierst kann ich dir die Always Discreet Boutique empfehlen. Die sind sogar in Skinny Jeans unauffällig. Ansonsten habe ich immer eine Pants in einer kleinen Plastiktüte dabei. So habe ich immer was zum Wechseln für den Notfall und je nach Situation die Möglichkeit die alte Pants unaufällig zu entsorgen. Wenn ich die Nacht irgendwo verbringe habdhabe ich das genauso, einfach Wechselpants oder Windeln einpacken und kleine undurchsichtige Hygienemüllbeutel. So mache ich das Beispielsweise, wenn wir die Eltern von meinem Freund besuchen. Für längere Autofahrten würde ich an deiner Stelle auch auf Windeln setzten und im Auto sieht dich da sowieso niemand. Mit dem Wechseln selbe Handhabung. Was das angeht warscheinlich auch noch ein guter Tipp: Wenn möglich Behibdertentoilette aufsuchen. Da hast du mehr Platz und Privatsphäre. Außerdem schaut da sicher keiner blöd, wenn eine Windel im Mülleimer liegt.
Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen

Inkontinenz

Hallo Jenny,
es gibt schlimmeres. Natürlich ist Inko nicht lustig. Aber letztendlich ist es nichts Anderes als eine Kurzsichtigkeit oder Schwerhöhrigkeit - Windeln sind keine Schande!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren