Haare wachsen nach dem Epilieren in die Haut - passiert das öfters oder was mich ich falsch?

Meine Freundin hat sich einen Epilierer gekauft. Nun muss sie aber feststellen, dass an einigen Stellen die Haare ind die Haut einwachsen.
Passiert sowas beim Epilieren öfters, liegt das vielleicht an der mangelnden Qualität des Gerätes oder was macht sie falsch?

Antworten (2)

Da die Haare beim Epilieren teilweise abgerissen werden, haben sie eine scharfkantige Spitze. Diese bohrt sich dann leicht in die Haut ein und verwächst so in der Haut. Es ist ratsam die Haut trocken zu epilieren, und zwar VOR dem Duschen. Denn dann ist sie nicht so weich und empfindlich, sodass die Haare nicht so leicht eindringen. Es gibt auch Lotionen extra für rasierte Haut, die die Entzündungen allgemein etwas verhindern und die Haut pflegen, aber auch aleenas Tipp mit dem Babypuder ist gut. Mit der Qualität des Rasierers hat das übrigens in der Regel nichts zu tun, die unterscheiden sich nur darin, wieviele Haare auf einmal rausgezogen werden, aber es gibt leider kein "sanftes Rausrupfen"...

Hallo, das ist normal, dass die Haare einwachsen. Aber man kann es verhindern oder eindämmen, indem man die Haut regelmäßig peelt und nach dem Epilieren Babypuder drauf verteilt, das saugt auch übermäßigen Schweiß auf, dann entzündet sich die Haut an den "offenen" Stellen nicht so leicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren