Habe das Gefühl, dass ich schwer erregt werde (schwer einen Steifen)

Hallo Freunde ,
ich habe ein kleines Problem und zwar habe ich das Gefühl bzw wird mein Penis nicht richtig steif -> so zu sagen halb oder habe kaum das Gefühl nicht genug ereggt zu sein. Und das macht mir sorgen und habe gleichzeitig Angst Impotenz zu sein und ich weiß das man nicht einen hoch bekommt heißt gleich nicht Impotenz, kann viele gründe haben.
Zu meiner Person ich bin 28 Jahre alt und seit langem single. Und auch während einer Beziehung habe ich gerne mir einen runter geholt 1-2 in der Woche und das seit dem ich 17 bin.
Und alles fing vor ca. 1 1/2 Monat an , ich habe mir ein Filmchen (Lieblings Videos) angeschaut und während der Masturbation lief alles ganz normal und er wurde schnell steif aber dann zum Schluss oder kurz vor dem Ende habe ich so eine art Lustlosigkeit gespürt oder besser gesagt als würde ich von etwas unterbrochen wurde / eine art Störung als würde jemand plötzlich rein platzen .
Dann habe ich 1 Monat pause gemacht und hatte irgendwie keine Lust, aber wollte trotzdem sicher gehen und es erzwingen damit er Steif wird, dann habe ich wieder eine meiner Lieblings Videos angemacht - beim ersten mal ging nix - wurde ich sauer und gleichzeitig traurig - dann beim zweiten mal habe ich ein anderes Video (damals auch gerne geschaut, aber nicht so viel wie die anderen Favoriten von mir) wurde er ohne Probleme Steif. Dann habe ich wieder 1 Woche gewartet um es zu probieren. Bei video 1 war wieder ein Favorit Video von mir und er ging ganz ok sagen wir mal 85% Steil und beim 2 Video ging er 100% Steil nach oben mit ein kleines bisschen Verzögerung und dabei hatte ich keinen drang bzw lust dazu, wollte nur es testen .
Jetzt habe ich Angst und zwar wenn ich mit einer Frau schlaffe und sie Nackt vor mir steht ich keinen Hoch bekomme, kann mir jemand helfen oder mir paar Tipps geben woran es liegen könnte ?! hatte sowas noch nie im meinen leben alles kam plötzlich.
Habe auch einen Termin beim Urologen gemacht, leider dauert dieser Termin 1 Monat .
Habe ich es übertrieben mit den Prno schauen, dass sie meinen Gehirn Manipuliert haben und die Lust weggenommen hat ?!
Und wenn ich eine Attraktive Frau sehe und Ihr hintern mir ins Auge sticht, kriege ich die Lust, aber habe gleichzeitig Angst zu versagen .
Morgenlatte habe ich auch, vor ca 1 Woche hatte ich 2-3 Erektionen hintereinander nur heute am morgen war er direkt nach dem Aufstehen halb Steif. Soll ich jetzt 1 Monat auf den Termin warten? oder dauert es Lange bis zum Termin? Oder soll ich 3 Monate + auf Prnos verzichten generell keine Prnos mehr schauen? Ich will aber sicher gehen und auf den Termin warten .

Lg

Antworten (3)

Wer täglich, und da ist es schon fast egal, ob er nun "nur" 1 Stunde, oder 3, 4 Stunden und länger-, zu Pornos masturbiert, der muss immer damit rechnen Erektionsstörungen zu bekommen, weil er seine Reizschwelle, die beim "normalen" Sex mit einer realen Frau weitaus tiefer liegt, zu hoch kurbelt! Und da ist es sogar noch fast egal, ob er dabei sogar zart mit seinem Penis bei der Masturbation umgeht. Alleine das Gucken und das dadurch Hochpuschen der Reiz- und somit Erregungsschwelle langt vollkommen, bei "normalem" und "realem" Sex mit einer Frau, erhebliche Erektionsporbleme zu bekommen!

Weiterhin schadet sich jeder Mann mit einer zu harten Masturbationstechnik !
Wer zu schnelle Bewegungen mit viel zu harter Hand gewohnt ist und zur Erregung braucht, der wird durch das Eindringen in eine weit geöffnete, weiche und feuchte Vagina ebensowenig diese Erregung erreichen, wie durch das Streicheln einer Frauenhand.

Und zu Alledem : Eine Frau stöhnt und schreit beim realen Sex nicht wie ein halb abgestochenes Karnickel, räkelt sich wollustig und halb nymphoman in den Kissen, schluckt literweise Sprema usw.
Und Zappen von einer Szene zur Nächsten geht da auch nicht!
Da hilft nur absoluter Pornoentzug, ausserdem kann ich dir raten, sieh dir mal die Rot19 an, hilft auch, aber 2-3 Monate musst du bestimmt auf Pornos verzichten um wieder eine normale Einstellung zum Sex zu bekommen und auch wieder auf normale Reize zu reagieren.

Die Dosis macht das Gift. Kein normaler Mensch wird sofort impotent wenn er ab und zu mal nen Sexfilm guckt. Aber wie bei allem im Leben gibts halt auch immer welche die übertreiben und alles was Spaß macht kann auch eine Sucht erzeugen. Wenn jemand wirklich über lange Zeit exzessiv sich Sexfilme reinzieht, kann es durchaus unschöne Auswirkungen auf das Sexleben haben. Vieleicht war das bei dir der Fall (Prnosucht und weniger Gefühl beim echten Sex), du hast die Zusammenhänge selbst begriffen und deswegen auch einen radikalen Schnitt gemacht? Klingt zumindest etwas danach. Der 08/15 Sexfilmkonsument der sich z.b. 1 bis 2 mal die Woche Clips reinzieht macht eher nicht von heut auf morgen komplett Schluss, weil ihn/ihr das vermittelte Frauenbild stört. Der würde eher andere Kategorien suchen, die ohne diesem auskommen (Amateurvideos z.b. oder es gibt auch schon richtige Produzenten die wert darauf legen es realistischer zu machen und auch Frauen ansprechen soll/kann).

Wenn du tatsächlich eine Art emotionale Impotenz durch seinen Sexfilmkonsum bekamst, ist das was jetzt bei dir passiert eine Art Entzugssymptomatik. Du musst halt wieder lernen mit seinem Körper und seiner Psyche zurecht zu kommen. Das kann durchaus ne Weile dauern, aber normalisiert sich dann auch wieder.

Das ist ein Interessanter Fall.Ich glaube du hast einfach nicht mehr so Lust auf Filmchen kucken. Vieleicht merkst du das auch nicht richtig gerade weil du so oft mastubiert hast.Ich würde dir raten einfach mal abzuwarten bis zum Termin.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren