Was ist los mit mir? Hab Probleme mit meiner Erektion!

Ich hab jetzt seit ich etwa 15 bin Probleme mit meiner Erektion (bin inzwischen 16). Ich war schon bei 2 Urologen diese konnten allerdings keine organischen Ursachen entdecken. Auf jeden Fall macht mich dieses Problem extremst fertig ich weiß wircklich nicht was ich tuhen soll...

hier noch ein paar Infos zu mir:

-rauche nicht
-trinke nicht
-nehme keine drogen
-bin untergewichtig
-bin fast immer müde
-libido scheint schäwcher zu werden
-erektionsstörungen belasten mich psychisch sehr stark

Ich habe hier eine Auflistung meiner Probleme zusammengestellt:

Erektion:

-keine vollständigen Erektionen mehr (nicht mehr so hart wie früher)

-Penis stand früher fast senkrecht heute nur noch waagerecht

-manchmal Schmerzen bzw. unwohles Gefühl wenn Penis steif wird an der Peniswurzel

-wenn Penis steif ist steht er nach links

-fällt insgesamt schwerer Erektionen zu bekommen als früher

-Penis wird nicht mehr so schnell steif wie früher

-keine spontanen und morgentlichen Erektionen mehr

-wenn Penis steif wird knicht oberer Teil vom Penisschaft nach links ab

-Ursachen: hatte eine Blinddarm OP, hab gehört das OPs im Becken Erektion beeinträchtigen können + Beschneidung, kann es sein das durch Beschneidung der Winkel des Penis beeinflusst wird da es nicht mehr so spannt?...

Wasserlassen:

-druckartiger Schmerz beim Wasserlassen an der Peniswurzel, wird gegen Ende hin stärker und strahlt ins Becken aus, muss mich währenddessen oft schütteln (habe früher oft an der Peniswurzel Urinstrahl abgedrückt wegen schmerzhafter Vorhautverengung)

-Urin kommt zum Ende hin nur noch "häppchenweise", muss anspannen das Rest überhaupt noch rausfließt

-manchmal das Gefühl Wasserlassen zum müssen dann kommt aber doch nichts, nach dem Wasserlassen oft das Gefühl Blase nicht ganz leer

-habe das Gefühl Urin kommt verspätet geflossen

Samenerguss:

-während des Samenergusses druckartiger Schmerz an der Peniswurzel (ähnlich wie beim Wasserlassen), machmal auch brennend

-nach Samenerguss druckartiger Schmerz an der Peniswurzel (ähnlich wie beim Wasserlassen), manchmal auch brennend

-nach Samenerguss meist drückender/ brennender Schmerz an der Peniswurzel verbunden mit dem Gefühl Wasserlassen zu müssen, wenn ich ni diesem Zustand Wasserlasse wird der Schmerz noch größer

Ich sollte noch erwähnen das ich seit einem Jahr eine Freundin habe, ich hab sie schonmal auf das Problem angesprochen, also das mein Penis nie richtig hart wird, ihre Antwort darauf war:" was wenn der noch härter wäre wäre er ja ein Stein?"
Mir ist dann auch einmal aufgefallen das mein Penis viel steifer ist wenn mein Freundin an mir herumfummelt, die richtig starken Erektionsprobleme habe ich eig. bei der SB
Was vielleicht auch noch wichtig sein könnte ist das ich vor 1 Jahr im Internet auf Erektionsstörungen gestoßen bin, ich habe mir mehrere Erfahrungsberichte durchgelesen und mich glaube ich damit immer mehr in das Problem hineingesteigert, vll. ist es so ja sogar entstanden?...

Antworten (8)
Moderator
@item-18

Ja, ich denke du nimmst das einfach alles etwas zu wörtlich.

Wenn du gesicherte Informationen haben willst, empfehle ich dir die Broschüre 'Wie gehts, wie stehts!?! - Wissenswertes für Jungen und Männer' von der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). Die gibt es als PDF-Download oder KOSTENLOS für jeden zu bestellen.

http://www.loveline.de/shop/download.php

http://www.loveline.de/shop/index.php

...

Naja wenn man im Internet nach der Penisshärte googelt schreiben die Leute da immer das ihr Penis stahlhart wird...das Problem ist dass ich meinen Penis nur als halbwegs stahlhart bezeichnen kann wenn ich das Becken anspanne oder den PC-Muskel (also so wie wenn ich Wasserlassen müsste es aber zurckhalte)...nehm ich dieses "stahlhart" einfach etwas zu wörtlich?....

Mh...

Danke für eure Antworten, ich werde wahrsch. demnächst mal zum Hausartzt gehen, ich hab gestern auserdem nochmal mit meiner Freundin darüber geredet und sie meinte das ihr es noch nie aufgefallen wäre das mein Penis nicht hart genug werden würde (sie hat natürlich keine Vergleichsmöglichkeiten)... sie meinte auch ich würde mir das alles nur einbilden O.o... aber irgedwie ist das echt komisch da ich bei der SB irgendwie viel größere Probleme habe einen hoch zu kriegen... hätte übrigens garnicht gedacht das es im Internet auch Leute gibt die keine Panik machen und ernsthaft versuchen einem zu helfen...^^

Moderator
@item-81

Ich denke du hast dich da, wie du selbst schon beschreibst in ein Problem hineingesteigert. Wenn dann solltest du mit deinem Arzt über psychische Belastungen reden. Und solange es mit deiner Freundin klappt und dein Penis steif wird, ist alles in Ordnung. Was erwartest du?

Du hast keine Erektionsstörung, bei dir ist alles 'normal'. Der Penis ist zwar hart, aber außerordentlich elastisch, es währe schlimm, wenn der hart wie ein Stock währe. In einem erigierten Penis herrscht etwa ein Druck vergleichbar mit einem aufgepumpten Fahrradschlauch, den kannst du auch eindrücken.

Sprich mit deinem Hausarzt darüber, wenn es keine körperlichen Ursachen gibt, ist dein Problem wohl in der Psyche zu suchen.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Härte des Penis

Wie gesagt wird ja mein Penis als nicht so richtig steif, zumnidest habe ich so das Gefühl wie hart wird denn eurer? Also ich kann meinen jetzt nicht mit einem Stock oder so vergleichen da lässt sich immer noch ein bisschen was eindrücken. Wircklich steinhart ist er bei mir nur wenn ich mein Becken anspanne...

Moderator
@ item-81

Bitte, dafür ist das Forum ja gedacht, das du hier (schnell) eine Antwort bekommst.
Dann hoffe ich mal, das dir dein Hausarzt "weiterhelfen" kann und dich zum richtigen Dok schickt, der dir dann wirklich helfen kann.

@ Tom92

Danke für die schnelle Antwort. Naja ich bin mir eig. relativ sicher das ich mich etwas in das Problem hineingesteigert habe aber trotzdem werde ich das Gefühl nicht los dass da noch organische Faktoren mitwirken, wie oben beschreiben habe ich ja auch keine Morenlatte oder spontane Erektionen...
Zum Hausrtzt zu gehen ist eine gut Idee, ich weiß nur nicht richtig wie ich das Thema ansprechen soll...naja ich werd das schon irgendwie hinbekommen.
Das mit dem Untergwicht liegt bei mir leider in den Genen, will heißen ich kann so viel und so fettig essen wie ich will da wird sich wahrsch. nie was ändern.
Und das mit der Müdigkeit hatte ich schon als ich 14 war, ich war deswegen schon mehrmals bei meinem Hauserartzt der daraufhin mein Blut und Urin untersuchte aber nie etwas auffälliges entdecken konnte.
Die einzige Erklärung die er parat hatte war das es wohl am Stress, der Psyche etc. liegt.
Später war ich dann nochmal bei einem Nefrologen wegen den Schmerzen beim Wasserlassen der behauptete das die Müdigkeit wohl an meinem Untergewicht liegen würde.
Naja, nochmals danke auf jeden Fall für die schnelle Antwort ;)

Moderator
@ item-81

Hmmm ..., das kann ich dir leider nicht sagen, ob das vielleicht an den Erfahrungsberichten über Erektionsstörungen liegt, da du dich in das Problem hineingesteigert hast, das wäre aber vielleicht eine Möglichkeit.
Es gibt ja noch andere Ärzte außer Urologen, vielleich solltest du mit dem Problem mal zu denen gehen.
Außerdem ist Untergewicht nicht gesund und das du fast immer müde bist ist bestimmt auch nicht normal.
Am besten gehst du zu deinem Hausarzt und fragst den mal zu was für anderen Ärzten du noch gehen könntest.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren