Wegen Erektionsproblemen kein Sex mehr möglich - bin verzweifelt

Guten Tag, da ich / wir nicht mehr weiter wissen versuche ich nun auf diesem Weg eine Lösung zu finden.
Bei uns ist im Bett schon seit zwei jahren funkstille. Nach etlichen Diskusionen und einer Flasche Rotwein kam mein Mann dann mit der Sprache heraus. Er schafft es nicht mehr eine Erektion zu bekommen. Der eine oder andere Aussetzter war mir vorher schon aufgefallen aber, dass es überhaupt nicht mehr geht...... Ich dachte es liegt an mir. Seit Februar diesen Jahres rennen wir von einem Arzt zum Anderen. Blutzucker (Nüchternglukose) Lipidprofil (Gesamt-Cholesterin, LDL, HDL, Triglyceride) Gesamt-Testosteron, Prostata .... Fast überall nicht gut aber auch nicht auffällig
Mehr Sport, Ernährung umstellen, Rauchen beenden....usw. und danach zum ersten mal, noch guter Dinge, mit Rezept dann in die Apotheke. Viagra 50mg. Meinem Mann war nur noch schwindlig und schlecht. er sah alles mit einem Blaustich. Dann bekam er Cialis 10mg. Alles war gut bis zum nächsten Morgen. Da konnte er vor lauter Muskel und Körperschmerzen fast nicht mehr aufstehen. Das letzte was er nun versuchte war Levitra. Erst war die nase zu und ein rotes Gesicht (ok nicht so schlimm) dann kamen die Kopfschmerzen. Bei der zweiten Einnahme noch heftiger. Der letzte Vorschlag den wir vom Arzt bekamen war eine Injektion in den Penis jedes mal wenn wir miteinander schlafen möchten. Nicht nur mein Mann auch ich lehnte das ab.
Jetzt habe ich gelesen, dass es auch pflanzliche Wirkstoffe gibt, mit weitaus weniger Nebenwirkungen. Ein Bericht sagt alles Humbug, auf Selbsthilfegruppe ED steht aber das Gegenteil.. man soll nur gezielt auswählen. Aber wie??? Der Arzt sagt dazu auch nichts.
Ich bin langsam verzweifelt und versuche es meinem Mann nicht anmerken zu lassen. Er macht und tut ja alles. Ich fühle mich aber einfach noch zu jung um mich einzumotten. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Vielen Dank dafür. Karina F.

Antworten (4)
Sehr oft stressbedingt

Hallo karina14, ein großer Teil der Männer, die mit Erektionsstörungen zu kämpfen haben, leiden unter psychischem Stress. Vielleicht solltet ihr Euer privates und berufliches Umfeld daraufhin einmal abklopfen, bevor Ihr es mit diversen Medikamenten versucht. Ich selber kann hier aus Erfahrung sprechen. Erst als ich alle anderen möglichen Faktoren ausgeschlossen hatte, habe ich mich nach Beratung für die Einnahme eines Präparates entschieden.

Von pflanzlichen Wirkstoffen rate ich ab, die helfen in der Situation sicher nicht und kosten nur. Dein Mann hat halt die klassischen Nebenwirkungen dieser Potenzpillen. Bin kein Arzt, aber versucht es mal mit ner halben Tablette. Obwohl ich die Medikamente nicht benötige, habe ich sie mal ausprobiert (hat auch so interessante Wirkung ;-) Da gibt es schon riesige Unterschiede bei den Nebenwirkungen. Viel ist hier nicht unbedingt viel. Dann sollte man auch noch wissen, dass die nur wirken, wenn sexuelle Stimulanz und Lust da sind.

Danke erstmal

Druck rausnehmen weiß ich, ist das wichtigste. Nur leichter gesagt als getan. Paartherapie .... na ich weiß nicht. Weil eigentlich harmonieren wir sehr gut miteinander und haben so auch keine Reibungspunkte in der Partnerschaft. Das Greenbeam habe ich mal gegoogelt. Das scheint mir zumindest vielversprechend zu sein. Das werden wir wohl mal probieren. Zum Endokrinologen sagst Du? Werde unseren Urologen mal darauf ansprechen. Auf jeden Fall schon mal besten Dank für Deine Antwort. Karina

Das ist nicht das Ende der Fahnenstange

Da die Ursachen so vielfältig sein können solltet Ihr nicht die Flinte ins Korn wefen. Es sind gerade mal 70% aller betroffenen die mit PDE-5 Hemmern einen Erfolg erzielen. Vielleicht könnt Ihr Euch dazu durchringen eine Paartherapie in Anspruch zu nehmen. Einfach um unterbewusste Reaktionen die man selber manchmal überhaupt nicht wahr nimmt auszuschließen, oder besten Falls zu finden.
Wenn nur Testosteron gemacht wurde (Uhrzeiten und wie oft) zum Endokrinologen und umfassend den Hormonhaushalt prüfen. Zu guter letzt könnt Ihr versuchen ob es bereits in der Libido oder im Erektionsanregenden System liegt. (Erschlaffung der glatten Muskulatur, cGMP Ausschüttung, Weitung der Arterien, NO Umsetzung, Schwellkörperaufnahme durch die innere Arterie) Auf diesen Bereich wirken einige pflanzliche Präparate wie zum Beispiel das aus Deutschland kommende Greenbeam als pflanzliches Komposit. Das ist noch rezeptfrei und einen Versuch wert. Die hauptsache für Euch wird sein es hat den Ruf absolut ohne Nebenwirkungen auszukommen.
Nicht aufgeben und weiter suchen und versuchen. Aber trotzdem dabei versuchen den Druck raus zu nehmen und nicht verbissen werden.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren