Habe Rheuma in den Händen, welche therapeutischen Übungen halten sie beweglich?

Guten Morgen! Ich habe seit Jahren Rheuma in den Händen und merke, wie sie zunehmend steifer werden. Kann ich sie durch Gymnastik oder therapeutische Übungen beweglich halten? Wer kennt Übungen und eventuell Hilfsmittel gegen versteifte Hände? Ich bedanke mich für jeden Tipp! Herzliche Grüße Angela

Antworten (3)
Gelatine schlucken und Hände wärmen

PCP (primär chron. Polyarthritis) in den Fingern: Gelatinepräparat über lange Zeit einnehmen und die Hände 3x tgl. auf 43 Grad Celsius 2 Minuten lang aufwärmen. Diese Therapie versteht sich als Zusatz zur bereits bestehenden vom Arzt verordneten Therapie. Deutliche Besserung bereits meist nach 6 Wochen erkennbar.

Kryotherapie Sauna

Hallo,

ich weiß der Threat ist schon was alt, aber diese Frage wurde erstens nicht beantwortet und ist so denke ich immer noch aktuell.

Bei Rheuma gibt es vor allem das Problem, dass menschen über starke, permanente Gelenkschmerzen klagen, oder stark erhöhte Entzündungswerte haben, aber dennoch nichts nachgewiesen werden kann. Weiterhin möchte man ja eigentlich nicht auf starke, oder hochdosierte Medikamente dauerhaft angewiesen sein, vor allem wenn noch kein richtiger Befund besteht, sonder nur ein Veedacht und die Tatsache, dass der Patient Schmerzen hat.

Eine sehr gute Behandlungsmethode, die schon seit Jahren im Leistungssport angewandt wird und nun auch vereinzelt von Ärzten an Rheuma Patienten verschrieben wird ist die so genannte Kryotherapie, oder auch Kältekammer. Dies ist eine "Sauna", die auf bis zu minus 160 Grad heruntergekühlt wird und gegen starke Gelenkschmerzen, Allergien Autoimmunerkrankungen etc. hilft. Für ausführliche Informationen. (Quelle: http://www.hesselbach-schwimmbadtechnik.de/wellness/kaeltekammer/ )

Es handelt sich hierbei um eine Alternative für Medikamente. Zwar hilft diese therapie bei weitem nicht jedem, jedochschadet sie dem Körper nicht und es gibt keine Nebenwirkungen. Selbst wenn die rheumatischen Symptome nur geringfügig verschwinden, hilft so eine Therapie dem Immunsystem, stärkt die Gelenke und hält einen fit.

Hier gäbe es eine weitere Übersicht mit alternativen Behandlungsmethoden, grade für Personen, die keine eindeutige Diagnose haben, jedoch vorhandenen Symptomen entgegenwirken wollen. (Quelle: http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/rheuma-erfahrungsbericht.html )

Ich hoffe ich kann so einigen Menschen weiterhelfe, welche auf diesen Threat stoßen. Gerne auch antworten.

MfG: Tuxi :)

Es gibt verschiedene therapeutische Ansätze, um Rheuma zu lindern. Am besten ist es, man wendet sich an die Rheumaliga, dort bekommt man wirklich Auskunft auch über die neuesten Therapien.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren