Herzinfarkt trotz Sport und gesunder Ernährung, wie ist das möglich?

Mein Arbeitskollege (40 Jahre) hat vor einigen Tagen einen Herzinfarkt bekommen. Ich kann das nicht verstehen, da er regelmäßig moderat joggt, keinen negativen Stress hat und sich gesund ernährt. Was könnte die Ursache dafür gewesen sein und was sollte man noch tun, um einen Herzinfarkt zu vermeiden? Was meint ihr? Danke für jeden Beitrag. Gruß, Aliquis

Antworten (7)
Herzinfarkt-Risiko senken

Also in Zusammenhang mit einem Herzinfarkt kann auch ein erhöhter Homocysteinspiegel stehen.
Um diesen zu senken gibt es schon nötige medikamente um dem ganzen vorzubeugen.
Wenn ihr da Interesse habt, könnt ihr euch auch im Internet schlauer machen, ich habe da eine gute Seite gefunden, die das meiner Meinung nach auch ziemlich gelungen erläutert:
http://www.homocystein-netzwerk.de/gefahren-durch-homocystein/herzinfarkt/

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Herzinfarkt mit 40

Um die Frage zu beantworten müsste man mehr über die wirkliche Ernährung deines Arbeitskollegen, "er hat sich gesund ernährt" ist zu ungenau. Es ist inzwischen leider so, dass Herzinfarkte (auch mit tödlichem Ausgang) bereits ab ca. 20 Jahren keine Seltenheit mehr sind. Ein Herzinfarkt wird durch Arteriosklerose oder Thrombus (Blutgerinsel) verursacht, die Kranzgefässe (die Adern die den Herzmuskel mit Blut versorgen) verstopfen und das Blut kann nicht weiter fliessen, ohne Sauerstoffversorgung stirbt der Herzmuskel = Herzinfarkt. Wer sein Gesamtcholesterinwert dauerhaft unter 150 mg/dl hält bekommt keinen Herzinfarkt, der Wert ist aber nur mit pflanzlicher Nahrung (welche cholesterinfrei ist) errreicht werden. Wenn dein Arbeitskollege keinen Herzinfarkt mehr erleben möchte, MUSS er seinen Lebensstil ändern, d. h., er soll nur noch fettarm pflanzlich essen (mögliche Ausnahmen: Geburtstag, Weihnachten, Ostern) und ansonsten ohne Tabak/Produkte, Alkohol, Kaffee und Drogen/Medikamente leben. Schwer? Nein, dort auf der Welt wo die Menschen ohne Tierprodukte leben können sind Herzinfarkte unbekannt.

Aliquis schreibt, dass sein Arbeitskollege keinen negativen Stress hatte. Ich frage mich nur, wie man das von außen eigentlich beurteilen kann. Negativen Stress könnte man auch haben, wenn man längere Zeit unter seelischen Problemen leidet. Negativer Stress ist ja nicht gleichzusetzen mit übermäßig viel Arbeit und Ärger im Büro.

Er könnte ein schwaches Herz gehabt haben, eventuell schon von Geburt an. oder eine Erkältung wurde nicht richtig auskuriert und ist aufs Herz geschlagen?

Aliquis, Dein Arbeitskollege hat alles getan, was in seiner Macht stand, um die Risikofaktoren geringzuhalten, die zu einem Herzinfarkt führen können. Der Rest ist einfach Schicksal. Man kann sich leider nicht vor Krankheit schützen. Wen es treffen soll, den trifft es.

Ototoxy

Da sieht man es mal wieder: Sport ist Mord! Sag ich doch schon seit 25 Jahren...

Überraschender Infarkt

Leider kann ich Dir keine Antwort auf Deine Frage geben nur soviel, ich selber habe vor wenigen Tagen einen Herzinfarkt gehabt. Auch ich gehöre zu keiner Risikogruppe und bin "nur" 43 Jahre alt. Doch nach genauem Hinschauen, wurde ein Loch in meinem Herzen entdeckt! Ob dies nun der Grund war, keine Ahnung!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren