Hetero-Frau stößt mich nach Liebesgeständnis weg

Ich benötige dringend euren Rat, wie ihr das deuten würdet.
Ich bin lesbisch und habe eine enge Freundin. Sie weiß auch von meiner Orientierung. Letztes Jahr ging sie dann für ein halbes Jahr ins Ausland. Wir hatten jeden Tag Kontakt und schickten uns minutenlange Nachrichten. Jeden Monat erstellten wir uns gegenseitig Musik-Playlisten und schickten sie uns zu. Egal auf welcher einsamen Insel sie sich befand. Sie suchte immer nach Wlan, um mir auf meine Alltagsprobleme zu antworten oder mit mir Momente zu teilen. Dann kam sie wieder zurück und es war auf einmal merkwürdig angespannt zwischen uns. Sie wich meinen Blicken aus, wirkte angespannt. Unser erstes Treffen war im Kino. Nach dem Kino geht man ja normalerweise etwas trinken. Sie ging fix nach Hause. Das zweite Treffen war beim Italiener. Beim dritten Treffen holte sie eine Freundin dazu. Es wurde immer merkwürdiger bis ich mir ein Herz fasste und ihr sagte, dass ich mich in sie verliebt bin. Sie schrieb mir zurück und meinte, dass sie einen Zitteranfall hatte und weinen musste und meine Gefühle nie erwidern könne. Sie bräuchte Raum und Abstand und könnte mir nicht garantieren, ob die Freundschaft bestehen bleibt. Ein Monat verging und ich hatte Geburtstag. Sie gratulierte mir. Emotionsloser hätte es nicht sein können. 2 Wochen später fragte ich wie es ihr geht. Keine Antwort. Weitere 2 Wochen später sahen wir uns zufällig von weitem. Später schrieb ich ihr, dass ich die Freundschaft nicht verlieren will und damit umgehen könne. Es ginge mir auch ganz gut und ich würde sie ungern verlieren wollen. Sie schrieb mir in einem ziemlich wütenden Ton zurück. Hätte ich die Sache für mich behalten, wäre nur meine Sache gewesen. Aber da ich ihr gesagt habe, was ich empfinde, seien eben auch ihre Gefühle im Spiel. Sie bräuchte Raum. Sie wäre noch nicht so weit und wüsste nicht, ob sie je an den Punkt kommen würde. Wenn sie das Bedürfnis hätte, würde sie sich melden und alles weitere könne ich dann entscheiden. Ihr ginge es sehr gut, sie hätte viel zu tun aber sie hätte neue tolle Menschen kennengelernt. Sie hätte die Annahme, sie könne sich nicht mehr so wie sie ist in meiner Nähe verhalten.
Ich habe das Gefühl, sie ist böse auf mich. Aber weswegen? Weil ich Gefühle habe? So etwas habe ich noch nie erlebt. Sonst war es so, dass die Gefühle nicht erwidert werden konnten aber mein Gegenüber mir vorschlug, die Freundschaft trotzdem zu erhalten. Aber sie...sie verhält sich völlig explosiv. Ich weiß nicht warum und was ich machen soll? Natürlich nichts. Aber ich brauche einen Rat, wie ihr ihr Verhalten deutet?

Viele Grüße

Themen
Antworten (1)

Liebe Sykes,

deine kl. Geschichte hat mich sehr berührt und ich möchte dir gerne mitteilen, dass dies auch älteren Frauen so gehen kann... also mir ist es so ergangen, vor kurzem erst, meiner "neuen"Freundin habe ich gestanden dass ich mich in sie verliebt habe, ihre Reaktion hat mich völlig verstört und verletzt, denn sie war nun ja anfangs verunsichert, aber beim weiteren Versuch dieses Gesprächsthemas wurde sie sehr aggressiv. Ich habe eine derartige Reaktion nie zuvor erlebt und bin selbst mit über 50, ziemlich verunsichert. Es würde mich interessieren, wie es bei dir weitergegangen ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren