Hilfe Bewerbung um eine Ausbildung, weil Kündigung..

Hallo zusammen,
brauche unbedingt Hilfe..ich bin auf der suche nach einer neuen Ausbildungsstelle, weil ich vom meinem Chef grundlos gekündigt wurde.
jetzt weiss ich nicht wie ich meine Bewerbung schreiben soll und brauch deshalb hilfe

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Bürokaufrau



Sehr geehrte Damen und Herren,


mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen.
Deshalb bewerbe ich mich um den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Bürokaufrau.


Am xx.xx. diesen Jahres, habe ich eine Ausbildung zur Bürokaufrau begonnen und musste feststsellen das mir das Arbeiten in einem kleinem Handwerksbetrieb nicht liegt.
Der Beruf der Bürokauffrau hat mir jedoch sehr gut gefallen und ich möchte meine Ausbildung gern bei Ihnen beenden.

Aufgrund meine bisherigen Erfahrungen in diesem Beruf, denke ich, dass ich für Ihren Betrieb gut geeignet bin.

Zu meinen Stärken gehören inbesondere Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und ein freundliches Auftreten gegenüber Menschen.
Außerdem bringe ich die Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten und die Teamfähigkeit uneingeschränkt mit.

Ich würde mich freuen Ihnen meine Fähigkiten und Fertigkeiten durch eine Zusage Ihrerseits unter Beweis stellen zu können.



Mit freundlichen Grüßen

xxxx

Antworten (4)
Moderator
@Gast

Nachdem der Beitrag schon vom 12.11. ist und die Verfasserin keine Antwort mehr gegeben hat, haben wir uns warscheinlich alle für Nix die Finger wundgetippt... Schade sowas...

In der Probezeit?

Bist du noch in der Probezeit?
Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis vom Arbeitgeber nur aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist gekündigt werden (§ 22 BBiG).

Liegt keine wichtiger Grund vor, wende dich wegen die Kündigung an die zuständige Kammer (berufsständische Körperschaft). Die kann vermitteln und/oder dir bei der Suche nach einem Nachfolgeausbildungsbetrieb helfen.

Liegt ein wichtiger Grund vor, geh in dich und sei deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb gegenüber ehrlich. Denk daran, dass ihm das BBiG (Berufsausbildungsgesetz) bekannt ist und er "grundlos gekündigt" nicht glauben wird.

Moderator
@latin

Du hast am ... eine Ausbildung begonnen. Warum hast du sie beendet, dazu musst du mehr schreiben. Außerdem: zu welchem Termin sucht denn der Betrieb einen neuen Azubi? Steigst du ins laufende Lehrjahr ein? wenn nicht, dann biete das an, dass du sofort zur Verfügung stehen würdest und dein Lehrjahr weiterführen könntest.

Prinzchen hat recht, genauer!
" Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen." Floskel, individuell formulieren!
"durch eine Zusage Ihrerseits unter Beweis stellen zu können" das ist sicherlich nicht dein Sprachgebrauch, "Zusage Ihrerseits" hat man vor 40 Jahren gesagt...

Wenn du nicht ins laufende Lehrjahr einsteigst, dann biete an, deine Eignung im Rahmen eines Praktikums zu beweisen. Das sollstest du dann auf jeden Fall mit dem Arbeitsamt klären, sonst sit es Schwarzarbeit.

Es kann dann zwar sein, dass du 4 Wochen kostenlos für die Firma gearbeitet hast und die dich doch nicht nehmen, es kann aber auch positiv enden.

Viel Erfolg
Kermit

Finde ich soweit ganz gut bis auf : "Aufgrund meine bisherigen Erfahrungen in diesem Beruf, denke ich, dass ich für Ihren Betrieb gut geeignet bin." <-- diese Passage, das ist etwas zu vage...was genau macht dieser betrieb, zeig dass du weißt was dieser betrieb macht und warum du genau da gut reinpasst! ;)
viel glück !

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren