Hilfe, ich wurde von einem 13-Jährigen im Freibad verprügelt

Als ich letztens im Freibad lag, sind zwei Jungs nass einfach über meine Decke gelaufen worauf ich dann gemeckert habe. Als Reaktion bekam ich nur den Spruch zu hören: "Fettsack halts Maul oder du kriegst eine rein".
Ich war empört und bin deshalb aufgestanden, wären dessen kam der nächste Spruch: "Fette Sau kommst heute noch hoch".
Ich muss ja zugeben ich bin ein bisschen dick, ich wiege ca. 110 kg bei 176 cm, und bin etwas schwerfällig. Aber die Jungs sind ja einen Kopf kleiner und klepperdürr. Als ich vor ihnen stand fragte ich wie alt sie sind, da sagte der kleinere "13" und ob ich die Fresse voll will darauf sagte ich, dass er noch ein paar Brote essen müsse. Dann ging alles ganz schnell, er sagte noch:"Du bist viel zu fette und langsam" dann bekam ich ne Faust in den Bauch worauf ich nach vorne klappte und schon war ich in seinem Schwitzkasten am Boden.
Danach setzte er sich auf mich drauf, fixierte meine Arme mit den Knien und hatte somit seine Hände frei, um mich zu ohrfeigen und zu kneifen. Er wollte, dass ich mich ergebe, was ich dann auch tat denn ich konnte nicht mehr.

In dieses Freibad kann ich jetzt nie mehr gehen.

Was kann ich tun war dieser Junge so stark mit seinen vielleicht 50 kg oder lag es an mir. Auf jeden Fall ging mir das alles zu schnell.

Antworten (13)
@Nina1987:

Volle Zustimmung! Das erfolgreiche "Sich wehren können" ist in erster Linie eine Sache der eigenen Persönlichkeit, d. h., des Selbstbewusstseins, der mentalen Stärke. Wer gleich zu Beginn einer Attacke die Hosen voll hat oder sofort feuchte Augen bekommt, der ist nun einmal anders einzustufen als einer, der sich ohne Wenn und Aber entschlossen zur Wehr setzen will. TRAINIEREN hilft da sicherlich, nur sollte man nicht vergessen, dass a) man trotzdem immer derselbe bleibt, b) es in der Tat ein großer Unterschied zwischen Training und Ernstfall besteht. Am besten dürften das Polizeibeamte oder Angehörige von Spezialeinheiten bestätigen können!

Wäre das nicht mehr und mehr ein zu ernstes Thema, könnte man das Trolling (sprich, erfundene Stories) einiger 12-jähriger hier noch mit schrägem Humor witzig finden (oder eher unfreiwillig komisch). Aber es gibt so Aussagen, die sind so dämlich und zeugen von so viel gefährlichem Halbwissen, d ass sie nicht unkommentiert bleiben dürfen.

1. Selbstverteidigungskurse bringen GAR NICHTS!!! Glaubt bitte nicht, mit ein paar Abenden je eine halbe Stunde Abwehr-Manöver einstudieren bewahrt vor gefährlichen Attacken. Sowas kann man nutzen, um auf den Geschmack zu kommen und dann meldet man sich in einem vernünftigen(!) Kampfsportverein an.

2. Mentale Stärke kann die Physik nicht überwinden! Ich behaupte, dass ich aufgrund meiner kampfsportlichen Vergangenheit nicht allzu schlecht treten und schlagen kann für eine Frau - ein wie hier genannter 130kg Hühne wird dadurch aber auch nicht gestoppt, wenn er wirklich Ärger machen will. Es hat seinen Grund, dass es im Kampfsport Gewichtsklassen gibt. Kämpfen ist AUCH Kraft und Masse und wer von letzterem viel hat, ist immer gefährlich (wenn er es sein will).

3. Bevorzugt Kampfsport betreiben, nicht Kampfkunst, wie es oft angeboten und für elitär verkauft wird. Ich habe noch niemanden aus Wing Tsun, Hap Kido oder anderen, fernöstlichen Systemen erlebt, der in einer unvorhergesehenen Situation dann nicht doch letztlich geboxt oder getreten hätte - das dann aber auf dem Niveau von Laien, weil die das eben nie vernünftig trainiert haben! Kampfsport trainiert nämlich auch den Willen, zu treffen, also "Schaden anzurichten". Das ist auch beim Verteidigen essentiell!

Und zuletzt GANZ ENTSCHEIDEND: Nicht irgendwelche Anleitungen und Szenarien im Internet lesen oder aus 5-Minuten-YouTube-Videos, sondern TRAINIEREN GEHEN! Und selbst dann seid ihr nicht auf alles vorbereitet und könnt trotz alledem noch überfallen/überwältigt werden. Hollywood und die Realität sind zwei verschiedene Szenarien...

@Bodo:

Sich wehren zu können ist nicht Sache des eigenen Körpergewichts und der eigenen Körperkraft, sondern Sache der mentalen Stärke, des Selbstbewusstseins. Beispiel: Bei der Bundeswehr hatte ich einen Kameraden, der geschätzt um die 130 Kg wog. Der hatte Kraft wie ein Bär. Doch der Kamerad konnte keiner Fliege etwas zu Leide tun und hätte eher geflennt, als zurückzuschlagen.

Hi du hallo ihr ich bin 13 j und finde auch das die gewalt leider zugenommen hat und ich deinen Beitrag las und deine Überschrift ganz darauf trifft was ich letzten Sommer erleben musste. Ich war ebenfalls im Freibad als mich drei solcher Typen mal attackierten zuerst nur mit dummen Sprüchen aber dann mich auch schlugen, einer mir zuerst paarmal ins Gesicht und den Kopf und würgten mich, bis hin das einer von ihnen mir auch dann noch 5 mal voll in den Magen geboxt hat, dann verschwanden sie, ich ging zu Boden aber zum Glück wurden die typen geschnappt. Ich gehe seit diesem Vorfall zu einem Selbstverteidigungskurs um zu lernen wie ich mich in solchen Situationen wehren kann.
Fabian

Hoffe es hilft dir weiter

Trainiere zuerst deinen Gleichgewichtssinn und über einen sicheren Stand da ist das Wichtigste um sich zur Wehr setzen zu können deinem Gleichgewichtssinn und einen sicheren Stand kannst du mit einem Freund üben dabei machst du einen leichten Ausfallschritt und dann versuchen dein Freund versucht dich aus dem Gleichgewicht zu bringen das heißt zu Fall zu bringen je länger du dich auf den Beinen halten kannst umso besser so trainierst du deinen Gleichgewichtssinn und deinen stand deine Hände halten leicht über Kreuz vor deinem Körper bei einem schreit senke den Kopf leicht nach unten für den Fall dass du einen Kinnhaken anfängst um nicht gleich ko zu gehen und unterschätze nie deinen Gegnerso kannst du einen Angriff leichter blocken und parieren

Schläger Typen

Hallo ihr speziell an Björn gerichtet solche brutalen Typen gibt es leider viele und weil ich laß was dir passiert ist und ich leider auch kenne wollte ich antworten weil ich auch so einen Fall kenne. Bei uns konnte man eine Zeitlang auch nicht ganz ohne bedenken so einfach an den Badesee gehen, weil sich da auch solche herumtrieben die andere beklauten ja und auch hart zu schlugen das ging fast 3 wochen so und die fackelten nicht lange wenn man ihnen nur den kleinsten Grund gab war man ihr Opfer. da wurde geschubst gegen den Kopf geschlagen und Kicks gegen Brust und gewürgt ja und weil ich das bei dir laß ja auch oft gleich mal mehrere schmerzhafte Schläge mit d. Faust in den Magen waren an der Tagesordnung wenn sie einem Opfer richtig wehtun wollten Wie gesagt zum Glück konnten diese Typen gestellt werden die den Badesee unsicher machten und man kann ohne bedenken wieder Baden gehen

Mit Faust ins Gesicht und in den Magen

Hi ich bin in eurem alter und ich las meine sogar im Schwimmbad wird man oft Opfer von Gewalt und ich hier einiges im Forum las und auch meine das die Gewalt zugenommen hat und man nicht mal seinen Ferientag, als ich neulich im Schwimmbad war um den Ferientag zu verbringen wurde ich auf zwei Jungs aufmerksam die mich ständig verfolgten und mich angrinsten dann etwas später geschah das wovon ich immer Angst hatte. Hinter einem Busch dann hielten sich mich zurück und ich konnte nicht fliehen der eine spuckte mir ins Gesicht und eh ich mich versah verpasste einer von ihnen mir gleich nen harten Schlag in den Magen und noch dann ins Gesicht verdrehten mir dann den Arm und ich bekam die Faust in den Rücken dann gegen den Brustkorb und der andre Typ stieß mir dann die Faust auch nochmal voll in den Magen rein. Ich hab bis zu diesem Vorfall nicht gedacht das mir das auch mal passieren könnte und ich ab jetzt vorsichtiger bin die Typen wurden zwar erwischt wie ich weiß aber man weiß ja nie ob es noch mehr solche brutalen Typen gibt

Hi bin 12j ja man kann lernen sich zu wehren um Schläge schnell genug abzuwehren oder aus dem Weg zu gehen (sich wegdrehen) wenn man schnell genug ist kann man so einem Schlag z.b. in den Magen eigentlich gut abwehren , in dem man seinen Arm packt und oder Arm nach hinten verdreht oder halt nach unten schlägt. Das muss man aber öfters üben um schnell genug zu sein um vielleicht einen oder mehrere Gegenschläge auszuführen das kann Schlag gegen den Brustkorb der Nase dann wenn nötig noch ein harter Schlag in den Magen sein. sehr wirksam, der Gegner geht zu Boden. Der Gegner schlägt danach bestimmt nicht mehr zu.

Sich zur Wehr setzen

Ich las dies und bin entsetzt darüber das man sich Überhaupt Gedanken machen muß wie man sich in so einer Situation verhalten soll. Ich bin 15J und wenn mir ein anderer blöde kommt und mir wehtun will versuche ich es erst mit Worten wenn das nicht hilft wehre ich mich entweder Schwitzkasten einem Schlag auf den Brustkorb und an den Kopf oder Hals, hat er dann immer noch nicht genug bekommt er halt noch ein bis zwei kräftige Fausthiebe voll in den Magen. Das wirkt immer. Ich musste mich schon öfters wehren weil ich oft nach der Schule angegriffen wurde.

Vorfall den man nicht vergisst

Hi ich bin 14 jund hatte vor einigen Tagen auch ein krasses Erlebnis mit solchen Typen als ich schwimmen war hier bei uns im Naturbad ja die waren zu viert und pöpelten mich zuerst dumm an und verlangten von mir Geld und Handy und weil ich zögerte und ich meinte sie sollten mich in Ruhe lassen da , lachten sie nur und schlugen mich erst Ohrfeigen und mit Faust an den Kopf, voll ans Kien und noch zwei heftige Hiebe mit d. Faust in den Magen. Dann rannten sie weg aber man erwischte die brutalen Typen noch. Hoffentlich war das der einzige Vorfall und ich nicht nochmal so was erleben muss denn sie taten damit ganz arg weh vor allem als sie mir die Faust in den Magen rammten. Ich werde erstmals nicht mehr dort hin gehen und wenn dann nicht unbedingt allein.

Reaktion

Hi ihr ich bin in eurem Alter also das stimmt schon das es Schläge gibt die man nicht erwartet und nicht so schnell abwehren kann und was Nils angeht ja stimmt den Kienhagen und an die Schlefe kam unerwartet aber die zwei Faustschläge in den Magen hätte er verhinderten können durch schnelles wegdrehen wenn er es geschickt gemacht hätte wären die Typen nicht dazu gekommen ihm die zwei Hiebe zu verpassen und er sie abwehren können im Gegenteil er hätte wenn er schneller reagiert hätte einem der Jungs mal ein oder zwei kräftige Schläge in den Magen verpassen können und sie wären weggerannt ich mach zurzeit einen Kurs Selbstverteidigung und weiß wie ich mich wehren kann.MFG Sören

Hi ich bin 13 j dein Beitrag ist zwar schon etwas älter und mit solchen schnellen Schlägen rechnet man nicht wie z. B. ans Kien und an den Brustkorb oder einem Schlag in den Magen Mir gings auch mal ähnlich so als ich mal bei uns hier im Sommer baden war .Kamen auch zwei Typen auf mich zu ja auch erst Beleidigungen und Drohungen dann ging alles ganz schnell erst Kienhaken dann Schlag auf die Nase und auch noch zwei kräftige Schläge voll in den Magen damit habe ich da auch nicht gerechnet .
MFG Nils

Pilotenhemd

Wahrscheinlich war es der überraschungseffekt. Du warst nicht vorbereitet. Der schlag in den bauch war das womit du nicht gerechnet hast.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren