Höre schlechter auf einem Ohr

Hallöchen zusammen!
Seit eingen Monaten habe ich wenn ich Musik über Kopfhörer höre das Gefühl auf dem rechten Ohr schlechter zu hören als auf dem linken. Es sind nur sehr subtile Unterschiede, bei einigen Liedern höre ich den Unterschied stärker, bei anderen garnicht. Ich weiss mittlerweile aber oft nicht ob ich mir das einrede oder ich tatsächlich ein Problem mit den Ohren habe. Wisst ihr was ich tun kann um mir Gewissheit zu verschaffen? Sollte ich einen Arzt aufsuchen, und wenn ja welchen? HNO? Allgemeinmediziner? Oder doch lieber einen Akustiker? Was würde ein Test bei so einem kosten?

Hoffe ihr könnt mir helfen!
wolke

Antworten (2)

Stimmt, das kann es sein. Aber zur Sicherheit sollte man schnellstens zum HNO-Arzt gehen, es kann sich auch um eine Entzündung handeln oder um einen beginnenden Tinitus.

Es kann mit der Zeit durchaus passieren, daß man auf einem Ohr schlechter hört. Das muss aber nichts ernsthaftes sein, es kann sich Ohrenschmalz gebildet haben, der sich vor das Trommelfell gesetzt hat. Das muss man dann vom HNO-Arzt ausspülen lassen. Auf keinen Fall mit Wattestäbchen im Ohr selbst rumstochern.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren