Impingementsyndrom in der Schulter - könnten spezielle Übungen eine OP verhindern?

Wahrscheinlich durchs jahrelange Tennisspielen habe ich ein Impingementsydrom in der Schulter.
Der Doc rät zu einer OP, die ich aber möglichst vermeiden möchte.
Gibt es spezielle Übungen, die eine OP überflüssig machen. Welche Erfahrungen gibt es zu so einer OP, ist das sehr schmerzhaft und kann man danach wieder Tennis spielen?

Antworten (2)
Impingementsydrom

Ein Impingementsydrom kann operiert werden. Es wird über eine Lokalanästhesie gemacht.

Impingement

Auf Youtube gibt es einige Trainingsanleitungen bezüglich dieses Engpasssyndroms.
Beim Impingement besteht halt die Gefahr, dass die Supraspinatussehne durch diesen Engpass unter dem Schulterdach geschädigt wird und reisst.
Ich würde es für einen Zeitraum von 3 Monaten mit Physiotherapie und Eigenübungen versuchen und erst bei Erfolglosigkeit dieser Massnahmen zu einer sogenannten Akromionplastik (operative Erweiterung des Raumes unter dem Schulterdach) raten.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren