Insulin Überdosis!

Ich habe eine Frage bezüglich Insulin. Was passiert, wenn man einem Nicht Diabetiker Einheiten Insulin spritzt? Ich habe vor einigen Tagen jemanden genau davon abgehalten, doch ich frage mich ob ihm hätte was schlimmeres passieren können?

Ich bedanke mich für alle Antworten!

Antworten (5)
???

Also hier mal die aktuellen Infos aus der Krankenpflege: Du bekommst Unterzuckerungserscheinungen, vielleicht Krämpfe und fällst recht schnell in ein Koma, wo's so schnell nicht mehr rausgeht. Wirst du in diesem Stadium gefunden könnte dein Hirn schon ernsthaft beschädigt sein. Klar hinterlässt das Insulin an sich keine Schäden, aber der Sauerstoffmangel, der entsteht. Und nur so nebenbei...

Bleibende Schäden

1 IE Insulin senkt den BZ um ca. 30 mg/dl. 25 IE sind also schon jede Menge und können im Gehirn durch starken Energiemangel zu bleibenden Schäden führen.
Beim Doping muss man natürlich auch Insulin + Glucose + evtl. Glykogen spritzen.

Nix

Bei ... Einheiten tritt nur eine leichte Unterzuckerung auf, nicht bedrohlich. Ich selbst war mal suizidgefährdet und hatte ... Einheiten gespritzt. Wurde aber gefunden und nach einigen Tagen Intensivstation war ich wieder der alte, als ob nix gewesen wäre.
...
Die Aussage mit dem Rollstuhl kann daher so nicht stimmen. Es kann aber passieren, dass durch temporäre Synapsentrennung man eine vorübergehende Wahrnehmungsstörrung erleidet und somit nicht man selber ist. Wenn man dann in diesem Zustand verrückt spielt, läuft man Gefahr sich physisch was anzutun. Das könnte dann indirekt zu einen bleibenden Schaden führen, aber nicht das Insulin selbst.

klar sein Blutzucker würde sinken. Er müsste dann nur Kohlenhydrate (Zucker) zu sich nehmen um seinen Blutzucker wieder zu stabilisieren. Das mit dem Koma ist ziemlich übertrieben - immerhin wurde Insulin auch als Dopingmittel eingesetzt.

er würde totales unterzucker bekommen, bewusstlosigkeit und koma sind dann die folgen

Dieser Forenbeitrag ist geschlossen und die Antwortfunktion deaktiviert.